Wirtschaftsminister Bartenstein: Österreich bleibt das beliebteste Urlaubsziel der Deutschen

Neuer Messeauftritt der Österreich Werbung (ÖW) unter dem Motto "best of"

Berlin (OTS) - Zum 40. Geburtstag der Internationalen Tourismusbörse in Berlin (ITB) hat die Österreich Werbung (ÖW) doppelt zu feiern. Zum einen blickt Österreich auf eines der erfolgreichsten Tourismusjahre der letzten Jahre zurück, zum anderen setzt die ÖW mit einem völlig neuen Ausstellungskonzept neue Maßstäbe. "Auch 2005 bleibt Österreich das beliebteste Auslandsreiseziel der Deutschen, bezogen auf die Reiseausgaben", ist Wirtschaftsminister Dr. Martin Bartenstein auf der Pressekonferenz der ÖW Donnerstagvormittag in Berlin zufrieden. Qualität ist demnach auch für ÖW-Geschäftsführer Dr. Arthur Oberascher entscheidend für eine erfolgreiche Kundenansprache. Bundesspartenobmann Johann Schenner erwartet für die kommende Sommersaison ein Plus bei Umsätzen und Nächtigungen.

"Laut Schätzungen der Deutschen Bundesbank gaben deutsche Urlauber in Österreich 6,87 Mrd. Euro für ihre Reisen aus. Damit bleibt Österreich beim Herkunftsmarkt Nummer eins in Sachen Qualität weiterhin an erster Stelle", so Bartenstein vor Journalisten. "Die Ankünfte aus Deutschland sind 2005 ebenfalls um 1 Prozent auf 10,36 Mio. gewachsen."

Insgesamt war das Jahr 2005 eines der erfolgreichsten der vergangenen Jahre: Die Zahl der Nächtigungen stieg um 1,7 Prozent auf 119,2 Mio., die Ankünfte um 3,1 Prozent auf 29,3 Mio. Bei den Tourismusumsätzen (2005 rund 19 Mrd. Euro) pro Kopf liegt Österreich nach wie vor weltweit an der Spitze. "Vor allem die 4- und 5-Stern-Hotellerie profitiert vom Trend zum Qualitätstourismus. Diese Kategorien verzeichneten einen Zuwachs bei den Nächtigungen um 5,9 Prozent", so Bartenstein.

Die Ergebnisse der Wintersaison liegen bereits jetzt über jenen des Vorjahres. Von November 2005 bis Jänner 2006 verzeichneten die österreichischen Wintersportorte 3,2 Prozent mehr Ankünfte und 1 Prozent mehr Nächtigungen (24,8 Millionen) gegenüber dem Vergleichszeitraum im Vorjahr. Die Tourismusumsätze kletterten auf 4,55 Mrd. Euro (plus 3,6 Prozent). "Das Wifo geht für die gesamte Wintersaison 2005/06 von mindestens 5 Prozent mehr Umsätzen aus", berichtet der Wirtschaftsminister.

Ähnlich zuversichtlich blickt der Bundesspartenobmann für Tourismus- und Freitzeitwirtschaft der Wirtschaftskammer Österreich, Johann Schenner, in die nahe Zukunft. "Die Sommersaison wird auf jeden Fall die Ergebnisse des vergangenen Jahres halten. Ein leichtes Plus wird sich auch bei den Nächtigungen abzeichnen. Die Vorausbuchungen für den Sommer sind gut", so Schenner.

Qualität und Innovation sind für den Geschäftsführer der Österreich Werbung, Arthur Oberascher, das Gebot der Stunde. "Der Innovationsgeist ist im österreichischen Tourismus ein wenig stärker ausgeprägt als andernorts, man denke etwa an die Lift-Innovationen der Firma Doppelmayer oder die erste professionelle touristische Internetplattform, die Tiscover in Österreich realisiert hat", meint Oberascher im Rahmen der Pressekonferenz. "Man kann behaupten, dass jede dritte Innovation im Tourismus aus Österreich stammt."

Innovation ist auch das Wesen des ITB-Auftritts der Österreich Werbung. Das völlig neue Konzept am weltweit größten Messeereignis in Sachen Tourismus stellt nicht mehr die Angebotsvielfalt, sondern ganz im Gegenteil die unverwechselbare Qualität in den Vordergrund. "Heute steht nicht mehr die Frage nach der großen oder kleinen Messe im Mittelpunkt. Ein Messeauftritt ist heute eine Frage der Qualität, des "best of", geworden."

Das Ergebnis: Eine Ausstellung mit 30 Einblicken in das Urlaubsland Österreich und ebenso vielen hochwertigen Angeboten, die eine konkrete Vorstellung davon liefern, was in Österreich geboten wird. Etwa der Tiroler Adlerweg, der in sieben Tagesetappen gebucht werden kann, oder eine Architektur-Käse-Reise durch Vorarlberg. Oder eine Zugfahrt im "Imperial Amadeus - Train de Luxe" von Wien nach Salzburg, mit Champagner und Kammermusikorchester mit an Bord. Die Besten der Besten der Ausstellungsangebote werden morgen, Freitagvormittag, von einer Fachjury aus elf Touristikexperten bewertet und ausgezeichnet.

Die Ausstellung "Einblicke. Storys & Angebote für Ihren Österreich-Urlaub" ist damit eine Weiterführung der "Best of"-Philosophie der ÖW. Nicht der Bauchladen, sondern das Herausragende, das exemplarisch Authentische, das Stilbildende stehen auch in der zukünftigen Marktkommunikation im Vordergrund.

Fotos:

Ein Foto von der Pressekonferenz wird bis 15 Uhr gesendet. Weitere Informationen zu den Referenten und Veranstaltungen im Salon, zum Auftritt der Österreich Werbung auf der ITB sowie tagesaktuelle Fotos vom Messegeschehen können Sie auf unserer Homepage www.austria.info/itb im Pressebereich downloaden.

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im APA-OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at
- ab ca. 15:00 Uhr verfügbar

Rückfragen & Kontakt:

*** TPT-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER
VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT ***TPT0201 2006-03-09/13:34091334 Mär 06Österreich Werbung
Public Relations
Dr. Christa Lausenhammer
Tel.: 01/588 66-299
E-Mail: christa.lausenhammer@austria.info

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AUW0001