Weltcuprennen dank Schnee im Kühtai

Skibob Weltcup und Jugendeuropacup am 13. und 14. Jänner 2007 wegen guter Schneelage in Österreichs höchsten Wintersportort Kühtai auf 2.020 Meter verlegt.

Kühtai (OTS) - Schneesicherheit ist Trumpf! Aufgrund der Ausfälle sämtlicher geplanter Skibob Weltcuprennen im Dezember 2006 und Jänner 2007 werden der Riesenslalom und der Super G am kommenden Wochenende ins schneesichere Kühtai verlegt. Am 13. und 14. Jänner 2007 messen sich die internationalen Skibobstars auf der anspruchsvollen Strecke am Alpenrosenlift zwischen 2.259 und 2.020 Metern Seehöhe. In je einem Wertungsdurchgang werden im ersten Weltcuprennen der Saison 2006/07 die besten Fahrer im Super-G und Riesentorlauf gekürt. Als Favoriten gelten wieder die starken Fahrer aus Tschechien. Aus österreichischer Sicht fehlt mit dem 29-fachen Weltmeister Markus Moser leider ein Topfahrer. Christian Ablinger aus Salzburg und Gerhard Hauser aus Linz und der Tiroler Reinhard Ebster könnten daher ihre Chancen auf einen Podestplatz wahrnehmen. Neben den Tschechen zählen auch Athleten aus Polen und der Schweiz zu den Mitfavoriten.

Europacuprennen der Jugend

Friedrich Messner, Leiter des Organisationskomitees und Weltcupchef der FISB freut sich neben dem Weltcuprennen auch auf die Durchführung des Jugend-Europacuprennens im Kühtai. Messner: "Mit Martin Gastl steht ein zweifacher Goldmedaillengewinner bei der Junioren-Weltmeisterschaft am Start. Ein spannender Wettbewerb ist garantiert."

Federation Internationale de Skibob (FISB)

Der Skibob / Snowbike ist, gemäß FISB, "ein technisch ausgereiftes einspuriges Sportgerät mit dem sitzend und immer mit angeschnallten Fußskier Skipisten befahren werden. Der Skibob / Snowbike besteht aus einem Rahmen, einer Sitzbank, einem Lenker, einem Vorder- und Hinterski sowie zwei Fußskis. Der Skibob / Snowbike darf ein Höchstgewicht von 23 kg plus 2% Toleranz und eine Gesamtlänge von 2,3 m plus 5cm Toleranz nicht überschreiten."

Kühtai - einfach erreichbar

Obwohl auf 2.020 Metern Seehöhe gelegen, ist das Kühtai nur 30 Minuten vom nächsten Flughafen - dem der Tiroler Landeshauptstadt Innsbruck - entfernt. Der familiäre Charakter, die Fahrt mit den Skiern zu jedem Hotel und zahlreiche Variantenmöglichkeiten laden von Dezember bis Anfang Mai in Österreichs höchsten Wintersportort.

Alle aktuellen Pressetexte auch unter http://www.pressetexter.at/

Bildmaterial:
http://www.tourismuspresse.at/detail.html?id=306655&_lang=de

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Barbara Haid
Tourismusbüro Kühtai
A-6183 Kühtai
Tel.: ++43(0)5239 5222
Fax: ++43(0)5239 5255
http://www.kuehtai.info/
mailto:mailto:info@kuehtai.co.at*** TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT ***TPT0123 2007-01-12/12:35121235 Jän 07

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TMP0004