• Nachrichten-
    agentur
  • Bildagentur
  • Informations-
    management
  • Informations-
    technologie

Kultur Highlights des Salzburger Sommers 09

Salzburg (TP/OTS) - Salzburg lockt diesen Sommer nicht nur mit ausgesuchten klassischen Opern und Konzerten, sondern auch mit indischer Musik, dem (Fest-) "Spiel der Mächtigen" und einem ganz neuen Mozart.

Seit 26.3.2009 stellt sich Mozart und seine Familie im Mozarts Geburtshaus ganz neu vor. Thomas Wizany, Salzburger Architekt, hat die Wohnung der Familie Mozart neu gestaltet und stellt mit der neue Ausstellung "Die Mozarts - Eine Familie stellt sich vor" die Mitglieder der Familie Mozart, ihre Lebensgeschichte, Eigenschaften und Beziehung zu einander in den Mittelpunkt. Dazu werden zahlreiche Briefe, Dokumente, Porträts und wertvolle originale Erinnerungsstücke aus dem persönlichen Besitz Wolfgang Amadeus Mozarts gezeigt. www.mozarteum.at

"Salzburg goes Napoli" heißt es dann Ende Mai, wenn unter diesem Titel Riccardo Muti bei den Salzburger Pfingstfestspielen (29.5. bis 1.6. 2009) auf die lange und traditionsreiche Verbindung der österreichischen und neapolitanischen Kultur verweist. Zur Eröffnung am 29. Mai wird die Oper "Demofoonte" von Niccolò Jommelli, einem der genialsten Komponisten der Neapolitanischen Schule, vom Orchestra Giovanile "Luigi Cherubini" im Haus für Mozart aufgeführt. www.salzburgerfestspiele.at

Zeitgenössischer Tanz und die Welt der klassischen indischen Musik - diese beiden Kunstwelten, werden in der Sommerszene (25.6. bis 18.7. 2009) unter dem Thema "Indische Klassik & westliche Avantgarde" nebeneinander gestellt. Gedankliche Brücken, ungewohnte Blicke auf künstlerisches Schaffen und Musiker von allen Kontinenten, darunter die bedeutendsten Musiker Indiens schaffen einen interessanten Rahmen. Programm und Details ab Mitte Mai 09 auf www.sommerszene.net

"Das Spiel der Mächtigen" - das Motto der Sommerfestspiele 2009 (25.7. bis 30.8. 2009) ist Namensgeber für ein vielseitiges Programm von Opern, Theaterstücken und Konzerten wie Händels "Theodora", Rossinis "Moise et Pharaon", Haydns "Armida" und Beethovens "Fidelio" und W.A.Mozart. Den finalen Höhepunkt des Konzertprogramms bilden die Berliner Philharmoniker mit ihrem Chefdirigenten Sir Simon Rattle mit Joseph Haydns "Die Jahreszeiten". www.salzburgfestival.com

Das bereits achte Kunstprojekt der Salzburg Foundation gestaltet dieses Jahr der französische Künstler Christian Boltanski. Die Installation mit dem Titel "Vanitas" wird in der 120m2 großen Krypta des Salzburger Domes eingerichtet, welche seit den 50er Jahren verschlossen und teilweise zerfallen ist, und nun eigens für das Werk umfassend saniert wird. Es entsteht ein neuer Raum unterhalb des Domes, der die Spiritualität der Kunst Boltanskis und die Aura des kirchlichen Raumes vereint.

Am einfachsten erlebt man Salzburg mit den Salzburg Card Packages:
2 Übernachtungen inklusive Frühstücksbuffet und 48h Salzburg Card (Gratiseintritte in alle Sehenswürdigkeiten der Stadt und freie Fahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln) gibt es z.B. bereits ab Euro99,-- pro Person im Doppel-Zimmer. Weitere Angebote und Details sind zu findet unter "Unterkünfte" auf www.salzburg.info