• Nachrichten-
    agentur
  • Bildagentur
  • Informations-
    management
  • Informations-
    technologie

Rudolf Kadanka übergibt das Amt des ACB-Präsidenten nach neun Jahren. Christian Mutschlechner neuer Präsident

Wien (TP/OTS) - Das Austria Convention Bureau (ACB) hat einen
neuen Präsidenten. Christian Mutschlechner (56) wurde im Rahmen der Generalversammlung am 10. Juni in der Kulturhauptstadt Linz einstimmig in dieses Amt gewählt. Mutschlechner folgt auf KR Rudolf Kadanka, der als Gründer und Inhaber von Mondial GmbH nach neun Jahren die Präsidentschaft des ACBs abgibt.

Das Austrian Convention Bureau ist der Dachverband der österreichischen Kongressbranche, der mittlerweile aus 63 Mitgliedern besteht. Zu den Mitgliedern zählen Kongress- und Konferenzhotels, Kongress-, Messe- und Veranstaltungszentren, Reisebüros, regionale Tourismusverbände, etc. Die Wichtigkeit dieses Dachverbandes lässt sich anhand der Tourismuseinnahmen verdeutlichen: So leistet die österreichische Kongressbranche einen Beitrag zum BIP von rund einer Milliarde Euro jährlich.

Christian Mutschlechner ist seit 1991 Leiter des Vienna Convention Bureaus, das von Anbeginn Mitglied des ACBs war. Neben seinen Bemühungen um das Wiener Kongressgeschäft war er unter anderem Präsident der ICCA, der "International Congress and Convention Association" mit Sitz in Amsterdam. Das Ziel des neuen ACB-Präsidenten ist es, die gesamte österreichische Kongressbranche unter dem Dach des ACBs zu vereinigen und das Bewusstsein zu schärfen, dass jeder Anbieter ein Teil der österreichischen und globalen Kongressindustrie ist und damit einen wesentlichen Beitrag zur Bedeutung der Kongressbranche leistet.

"Als Präsident des Austrian Convention Bureau sehe ich mich für die gesamte österreichische Kongressbranche verantwortlich und werde dieses Amt mit vollem Engagement und meinem ganzen Einsatz ausfüllen. Wichtig dabei ist es, dass wir die enge und hervorragende Kooperation mit der Österreich Werbung und den Bundesländer Convention Bureaus fortsetzen und weiter intensivieren. Insbesondere die neue Zusammenarbeit zwischen Österreich Werbung und Austrian Convention Bureau für eine österreichweite Kongressstatistik ist richtungsweisend, und es ist mein oberstes Ziel, mit dieser Statistik einen ersten Schritt zu setzen, um die wirtschaftliche Bedeutung der österreichweiten Tagungsindustrie nicht nur für uns selber sondern auch für die breite Öffentlichkeit zu dokumentieren. Wir erwarten, dass es uns gelingt, 2010 erstmals ein gesamtösterreichisches Ergebnis für das Jahr 2009 präsentieren zu können", so Mutschlechner.