• Nachrichten-
    agentur
  • Bildagentur
  • Informations-
    management
  • Informations-
    technologie

ECHTER URLAUB AM BAUERNHOF im SalzburgerLand

Marktoffensive mit Werbekatalog erstmals in vier Sprachen

Salzburg (TP/OTS) - Druckfrisch werden die neuen Bauernhofkataloge 2010/2011 für das SalzburgerLand sowie die neue Almhüttenbroschüre ab sofort in den Märkten eingesetzt.

Die Produktion erfolgte mit Unterstützung des Landwirtschaftsministeriums und der EU unter der Federführung von Urlaub am Bauernhof im SalzburgerLand mit der Projektagentur Otmar Höller.

195 Höfe präsentieren erstmals in deutsch, englisch, italienisch und französisch den Interessenten in den jeweiligen Märkten ihr Angebot. Der viersprachige Auftritt soll das Produkt Urlaub am Bauernhof im internationalen Wettbewerb des Gesamttourismus stärken. Die Auflage beträgt 95.000 Stück, plus 25.000 Stück der Almhüttenbroschüre. Ab sofort werden die Broschüren für alle Marketing-Maßnahmen eingesetzt.

Aktive Markt erweiternde Verkaufsstrategien

Die Geschäftsführerin Mag. Gabriele Bauer-Stadler erklärt dazu:
"Mit diesen Katalog-Sprachversionen reagiert UaB auf das gestiegene Interesse aus Italien und Frankreich und kann den Interessenten das Angebot nun in der jeweiligen Sprache präsentieren. Insgesamt werden wir natürlich weiterhin den deutschsprachigen Markt stark pflegen und betreuen. Der Ausbau zusätzlicher Märkte wird aber forciert, um die Marke Urlaub am Bauernhof in Italien und Frankreich besser zu positionieren, die Gästezahlen aus diesen Ländern zu erhöhen und die Abhängigkeit von den Hauptherkunftsmärkten zu verringern."
Dazu ist der Landesverein seit 1. Januar 2010 Mitglied der ARGE Italien, ein Zusammenschluss der italo-affinen Gastgeber im SalzburgerLand (SLTG. Viele Werbemaßnahmen und Kooperationen in Italien werden in diesem Rahmen gemeinsam genutzt. Zur Bearbeitung des französischen Marktes wurde eine enge Kooperation mit UaB Tirol eingegangen, in der man Werbemaßnahmen gemeinschaftlich abstimmt, Messen besucht und Pressearbeit betreibt. Ein starker Marken-Auftritt mit messbarem Erfolg scheint gewährleistet.

Der Vertrieb dieser 11. Auflage des Bauernhofkataloges "ECHTER Urlaub am Bauernhof im SalzburgerLand - Romantische Ferien" erfolgt im klassischen Marketing-Mix an die potenziellen Gäste. So werden die Kataloge auf jährlich ca. 35 Fach- und Publikumsmessen der Landwirtschaft und des Tourismus präsentiert. Sie sind das Antwortmedium für (Wirtschafts-) Kooperationen, Direct Mailings und jegliche offline und online Werbemaßnahmen.

Die qualitätsgeprüften Urlaubsbauernhöfe präsentieren als "Mercedes unter den Bauernhöfen" die Marke Urlaub am Bauernhof als Ausdruck ihrer Angebotsqualität: Eine vertraute Marke ist oftmals buchungsentscheidend. Vorausschauend für die Markterweiterungen hat UaB für die bäuerlichen Vermieter einen Sprachkurs "Italienisch für bäuerliche Vermieter" entworfen".

Rechtzeitig für die Wintersaison 2009/2010 gingen die italienische und französische Seite bereits 2009 online und machen Lust auf vacanze-in-fattoria.at und vacances-a-la-ferme.at.
Die Bauernhof-Interessenten finden alle Kataloge blätterbar und zum download auf der Homepage. Zur direkten und bequemen Buchung können v.a. die fremdsprachigen Gäste die UaB-Buchungszentrale nutzen.

Verstärkte Werbemaßnahmen in den Märkten

Der Obmann führt aus: "Die Einführung der neuen Qualitätskategorisierung 2009 bringt einen enormen Qualitätsschub für das gesamte Urlaub am Bauernhof-Angebot.

Es kam 2009 kaum zu Stornierungen oder Rückgängen, die Stammgäste verbrachten recht treu ihren Urlaub auf "ihrem" Bauernhof. Als wichtige Botschafter für neue Gäste im Freundes- und Bekanntenkreis empfehlen wir, sich noch stärker um diese zu kümmern, sie noch mehr zu pflegen und die Stammgastpflege auch ganz bewusst zu gestalten". Bauer-Stadler ergänzt:

"Verstärkte Werbemaßnahmen in den Märkten sorgten dafür, dass trotz des schwierigen Sommers 2009 die Auslastung gehalten werden konnte, die Übernachtungspreise im Schnitt sogar um 5% angehoben wurden und sich der Anteil an Stammgästen leicht erhöhte. Die Mitglieds-Bauernhöfe erwirtschafteten im Sommer 2009 im Schnitt ca. 38,2 % des Betriebseinkommens mit dem Erwerbszweig Urlaub am Bauernhof" (Quelle: Mitgliederbefragung Sommer 09, LV UaB).
"Damit kann der Vermietung am Bauernhof wiederum zugeschrieben werden, ein wichtiges, gesundes wirtschaftliches Standbein für die bäuerlichen Betriebe zu sein und wir sind motiviert für die Zukunft", so der Obmann.

Gutes Marktpotenzial und Zukunftsstrategie

Laut deutscher Reiseanalyse haben 6,9 Mio. Deutsche in den nächsten drei Jahren Interesse an einem Bauernhofurlaub in Österreich (Quelle: Dt. Reiseanalyse 2009).

Auch der österreichische Gast bleibt weiterhin treu: Jeder 2. Österreicher interessiert sich für einen Urlaub am Bauernhof (Quelle:
Institut für Grundlagenforschung, Juni 2009). Drei von vier österreichischen Kindern ist Urlaub am Bauernhof ein Begriff und fast jedes Kind in Wien findet UaB interessant (Quelle: Market -Kinderstudie 2009).

Urlaub am Bauernhof im SalzburgerLand

Rund 1.700 bäuerliche VermieterInnen bieten ca. 35.000 Gäste Betten an, erzeugen knapp 1 Mio. Übernachtungen im Jahr (privat am Bauernhof), jedes 6./7. Gästebett steht auf einem Bauernhof, jeder 5. Tourismusbetrieb im SalzburgerLand ist damit ein Familienbetrieb (10-Jahres-Erhebung der Statistik Austria 2000, Schätzung LV, LV-Mitgliederbefragungen). Das "Grüne Produkt des Tourismus" ist für den gesamten ländlichen Raum ein enormer Wirtschaftsfaktor: Die Tagesausgaben der Bauernhofgäste belaufen sich auf ca. Euro 170 Mio. bis Euro 190 Mio. für das SalzburgerLand (T-Mona 2008). 50% davon bleiben auf den Höfen, 50% im ländlichen Raum. Die Urlauber sichern damit ca. 3500 Arbeitsplätze im SalzburgerLand. Der Landesverein hat 315 qualitätsgeprüfte Mitgliedsbetriebe mit ca. 7.000 Betten, die sich in verschiedenen Bauernhofkatalogen präsentieren.

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TPK0011