• Nachrichten-
    agentur
  • Bildagentur
  • Informations-
    management
  • Informations-
    technologie

Das SalzburgerLand startet in den Sommer: Almsommer, Via Culinaria, Radfahren und Biken als Themenschwerpunkte

Hallwang (TP/OTS) - Der Almsommer hat sich zu einer starken touristischen Marke entwickelt, die in wichtigen Nahmärkten wie Österreich, Deutschland und Italien gut ankommt. Mit den Themen Wandern, Kulinarik, Kultur, Radfahren und Biken ist das SalzburgerLand für eine erfolgreiche Sommersaison bestens aufgestellt.

- Salzburger Almsommer

Die hohe Dichte an bewirtschafteten Almen, das gewachsene und perfekt beschilderte Wanderwegenetz, die Gastfreundschaft auf den Hütten und die regionalen Produkte sind das Herzstück des Salzburger Almsommers, der am 20. Juni auf der Saalalm in Saalbach Hinterglemm eröffnet wird.

Premiere für GÖSSL- Almsommerdirndl

In diesem Almsommer feiert das vom Salzburger Trachtenmodehersteller Gössl entworfene Almsommerdirndl Premiere. Das schmucke Dirndl ist das perfekte Outfit für unbeschwerte Sommertage auf den Salzburger Almen. "Der Almsommer steht für Wandern, Staunen, Genießen und Entspannen, er steht für authentisches Erleben und Tradition. Wir von Gössl fühlen uns verpflichtet, das Authentische, Unverfälschte und Echte weiterzupflegen und unserer Kultur und der Natur mit Respekt zu begegnen", begründet Gerhard Gössl (GF Gössl GmbH) die Kooperation zwischen der SalzburgerLand Tourismus Gesellschaft (SLTG) und Gössl in Sachen Almsommer.

Michaela Kendlbacher als Botschafterin des SalzburgerLandes
Eine junge Salzburgerin, Michaela Kendlbacher aus dem Lammertal, wird das SalzburgerLand bei einer gemeinsamen Image-Kampagne der neun Bundesländer und der Österreich Werbung am deutschen Markt vertreten. "Österreich neu entdecken" heißt die Kampagne, bei der Österreicherinnen und Österreicher als Botschafter ihres Bundeslandes in Internet-Blogs und Foren von ihrer Heimat erzählen und so manchen persönlichen Urlaubstipp verraten. Michaela Kendlbacher passt perfekt zu dieser Kampagne. Sie repräsentiert die neue Generation der Salzburger Almbewirtschafter.

- Via Culinaria - neue Genusspackages

Die "Via Culinaria" führt in sieben köstlichen Genusswegen durch das SalzburgerLand. Fisch, Fleisch, Süßigkeiten oder Haubenküche sind nur einige Spezialitäten dieser Genusswege.

Eine perfekte Ergänzung zu den im Vorjahr erstmals präsentierten Angeboten rund um das Thema "Via Culinaria" stellen die neuen buchbaren Packages für Genussurlauber dar:
Es konnten für den Sommer bereits vier Packages für die Regionen Salzkammergut/ Stadt Salzburg, für die Ferienregion Lungau, den Salzburger Pongau und die Region Nationalpark Hohe Tauern gemeinsam mit dem Salzburger Reiseveranstalter Vorderegger Reisen entwickelt werden. Ein weiterer Schritt war die Verankerung der Via Culinaria in den Programmen mehrerer großer deutscher Reiseveranstalter. TUI Deutschland und DERTOUR haben diese Packages exklusiv in deren "Österreich Katalog" aufgenommen.

- Rad & Bike

Rad & Bike ist das dritte große Thema der Marketingaktivitäten der SLTG. "Neben dem Wandern wird auch das Radfahren in seinen verschiedenen Ausprägungen bei den aktiven Urlaubern immer beliebter", sagte Leo Bauernberger, Geschäftsführer der SLTG. "Die Trends gehen dabei zu einer immer stärkeren Spezialisierung der Angebote. Rennradfahrer haben andere Bedürfnisse und Wünsche als Mountainbiker, Tourenradfahrer oder Freerider. Wir haben für alle Zielgruppen neue und spannende Angebote."

Top-Event: UCI Mountainbike-Weltcup in Leogang

Der UCI Mountainbike-Weltcup konnte für die nächsten drei Jahre von Schladming nach Leogang im SalzburgerLand geholt werden. Die weltbesten Athleten werden vom 18. bis 20. Juni 2010 ihr Können bei rasanten Downhills zeigen. "Damit konnten wir nach der Rad WM 2006 erneut eine internationale Topveranstaltung am Radsportsektor ins SalzburgerLand holen", ist Bauernberger stolz auf den Erfolg. Mit solchen internationalen Veranstaltungen könne sich das SalzburgerLand als attraktive Radsportdestination positionieren. Allein für das Weltcup-Wochenende in Leogang wird rund 11.000 Nächtigungen und zusätzlich eine Wertschöpfung von 500.000 Euro bringen, rechnet LH-Stv. Dr. Haslauer vor.

Anhänge zu dieser Aussendung finden Sie als Verknüpfung im AOM/Original Text Service sowie im Volltext der Aussendung auf http://www.ots.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TPK0009