• Nachrichten-
    agentur
  • Bildagentur
  • Informations-
    management
  • Informations-
    technologie

Ein Winter mit Überraschungen: Zum ersten Geburtstag von Swarovski Wien gibt es viel Neues

Wien (TP/OTS) - Für die Besucher von Swarovski Wien wird dieser Winter ereignisreich: Nicht nur wird die kristalline Einkaufswelt ein Jahr alt und stellt in diesem Zusammenhang neue Designobjekte im Eingangsbereich vor, darüber hinaus darf man sich auch über die überraschende, frostig-faszinierende Stage "Surprise" von Gerda Buxbaum freuen.

Swarovski Wien nach Swarovski Innsbruck und den Kristallwelten in Wattens der jüngste der drei Standorte ist, hat der schillernde Store mit der unverwechselbar avantgardistischen "Honeycomb"-Fassade bereits nach seinem ersten Jahr eine beeindruckende Erfolgsgeschichte zu erzählen - mit 800.000 begeisterten Besuchern und zahlreichen Kooperationen mit Künstlern von Weltrang, wie etwa Arne Quinze und Yoshioka Tokujin, die bei Swarovski Wien ihre stilistischen Spuren hinterließen. "Swarovski und Wien, das ist eine ganz besondere Liaison", beschreibt Andreas Braun, Geschäftsführer der drei Swarovski Standorte, das Geheimnis des Erfolges. "Vor dem Hintergrund einer Metropole, die mit ihrer geschichtenreichen Vergangenheit Besucher verzaubert, konnte mit Kristall nur Wunderbares entstehen."

Und die nächsten Überraschungen stehen bereits an. Zunächst wartet der Eingangsbereich mit neuen Attraktionen auf. Dazu zählen die "Fractal Station" - ein mathematisches Kunstwerk in Form eines Oktaeders, bestehend aus 4423 Einzelwürfeln sowie eine magische Wand aus sich bewegenden Lamellen im Hintergrund. Über diesen Designobjekten strahlt im Obergeschoß der von Yves Béhar gestaltete Luster "Mini Voyage", das kleinere, wenngleich nicht minder beeindruckende Modell eines Entwurfs für den John F. Kennedy-Flughafen in New York. Auf die neue Bespielung der Kuben ab März 2011 darf man gespannt sein.

Überraschungen im ewigen Eis

Das zentrale Schaufenster bei Swarovski Wien wird regelmäßig zu einem Fenster hinein in Traumwelten - und sorgt stets für Überraschungseffekte. In "Surprise" herrscht die frostige Schönheit des ewigen Eises. In Eishöhlen und zwischen klirrenden Eiszapfen verstecken sich funkelnde Geschenke und Anregungen zum Schenken. "In jedem glitzernden Winkel halten sich glänzende weihnachtliche Geschenksideen verborgen", erklärt Gerda Buxbaum. "Surprise" - der Name ist Programm. Denn im Dezember öffnet sich täglich ein Überraschungspaket des Swarovski Adventkalenders und gibt fantasievolle Ideen frei um an Weihnachten viel Freude zu bereiten.

Weitere Informationen: http://www.swarovski.com/wien

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TPK0003