Aktueller Channel

TPT0003 | 03.12.2010 | 13:53 | Channel: Tourismuswirtschaft

Aussender: ÖHV - Österreichische Hoteliervereinigung


Stichworte: Hotelgewerbe / Kongress / Statistik / Tirol / Tourismus / Wirtschaft

ÖHV-Winterbarometer: Mehr Nachfrage bei Hoteliers, Preise noch am Boden - BILD

Utl.: ÖHV-Umfrage: Erholungstendenzen, aber für Jubel ist es zu früh

Aussendung mit Bild

BILD zu TP/OTS - Stimmungsbarometer - Nächtigungsentwicklung im proportionierten Saldo

  • Fotograf: ÖHV
  • Fotocredit: ÖHV
  • Ort: Österreich / Wien
Aussendung mit Bild

BILD zu TP/OTS - Stimmungsbarometer - Preisdurchsetzung im proportionierten Saldo

  • Fotograf: ÖHV
  • Fotocredit: ÖHV
  • Ort: Österreich / Wien

   Wien (TP/OTS) - Eine aktuelle bundesweite Umfrage der ÖHV unter
1.200 Top-Hotels weist spürbare Erholungstendenzen auf. Deutlich
zurückhaltender ist die Branche bei der Bewertung des Preisniveaus:
Dieses liegt immer noch unter den Durchschnittswerten von vor der
Krise.

   "Österreichs Hotellerie hat das Krisental durchschritten. Der Weg
zum Gipfel ist aber noch weit und beschwerlich", verweisen Peter Peer
und Sepp Schellhorn, die Präsidenten der Österreichischen
Hoteliervereinigung (ÖHV), auf eine bundesweite Umfrage zur
Stimmungslage in der österreichischen Hotellerie.

   Die ÖHV fragte, wie die Hoteliers die Nachfragesituation auf Basis
eingegangener und zu erwartender Buchungen im Vorjahresvergleich
einschätzen. Lag der Saldo aus positiven und negativen Antworten im
Winter 2007/08 bei +51, sank er in den darauffolgenden Wintern auf
-20 bzw. -30. Heuer liegt der Saldo mit +31 erstmals wieder im
positiven Bereich. "Das ist ein stabil positiver Wert. Das Niveau von
vor der Krise haben wir aber noch lange nicht erreicht", so Peer.

Preise weiter unter Druck

   Weniger optimistisch ist die Branche bei der Preisdurchsetzung:
"Hier besteht ein direkter Zusammenhang: Der Optimismus bei der
Nachfrage basiert auf schwachen Preisen. Der Saldo liegt bereits die
fünfte Saison in Folge im negativen Bereich. Aber wir verzeichnen
eine stabile Aufwärtsbewegung", so Schellhorn.

   Unabhängig davon sei die wirtschaftliche Entwicklung der Betriebe
zu bewerten: "Die Kosten für die Hotellerie sind auch während der
Krise gestiegen, jetzt kommt auf die Branche noch ein
Belastungsbudget ohne Gleichen zu." Die ÖHV thematisiert deshalb beim
ÖHV-Hotelierkongress 2011 von 17. bis 19. Jänner in Mayrhofen bewusst
die wirtschaftliche Entwicklung: Unter dem Titel "AUFSCHWUNG -
mittendrin oder nicht dabei" zeigen Branchenkenner auf, wie der Weg
zum Konjunkturgipfel optimal gemeistert wird.

   Das detaillierte Programm sowie weitere Informationen zum
ÖHV-Hotelierkongress und zur Anmeldung finden Sie unter
http://www.oehv.at/kongress/2011.

   Infos und Anmeldung bei Barbara Diallo-Strobl unter Tel.: 01/533
09 52-13 bzw. per e-mail an info@oehv.at

Die Grafiken zum Download im pdf-Format unter diesem Link:
http://www.oehv.at/downloadFile.php?seIDM=&file=ZO7GWMXD-E8LD-C6VD-2M
EE-MD4DKX7Y64IA

Pressefotos von Sepp Schellhorn und Peter Peer unter:
http://www.oehv.at/?seIDM=WQM4Y7RE-PBLD-4OTU-RI9S-BQC4YQO3V8J2

Rückfragehinweis:
   Österreichische Hoteliervereinigung
   Hofburg
   A-1010 Wien

   Kontakt:
   Peter Peer, ÖHV-Präsident (Stadthotellerie)
   M/Gallery, Novotel und Mercure Österreich, Wien
   Tel.: 01 / 599 01-550

   Sepp Schellhorn, ÖHV-Präsident (Ferienhotellerie)
   Hotel "Der Seehof", Goldegg
   Tel.: 06415 / 8137
   Email: office@oehv.at
   www.oehv.at

*** TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT ***

TPT0003    2010-12-03/13:53

031353 Dez 10

TPK0006 0374


Aussender

ÖHV - Österreichische Hoteliervereinigung Rss

Zur Pressemappe
Feedback
an den Aussender

Geokoordinaten


Themen

Personen

Orte


Bitte warten...

Ähnliche Aussendungen