• Nachrichten-
    agentur
  • Bildagentur
  • Informations-
    management
  • Informations-
    technologie

Vier neue Standorte von Rosenberger

Österreichs führende Marke in der Autobahn-Gastronomie expandiert

St. Pölten (TP/OTS) - In den nächsten Wochen wird Rosenberger drei neue Raststätten an Österreichs Fernverbindungen eröffnen und in Wien ein rundum erneuertes Restaurant präsentieren.

Mit 15 Standorten und einer 39-jährigen Geschichte war Rosenberger schon bisher der stärkste und traditionsreichste Gastronomie-Anbieter an Österreichs Autobahnen. Nun kommen in Deutsch-Wagram, am Brenner und in Deutsch-Feistritz drei neue Restaurants hinzu, in denen die Gäste die bekannte Rosenberger-Gastlichkeit genießen können. Damit untermauert Rosenberger seine Position als führender Raststätten-Betreiber an Österreichs Schnellverbindungen.

Noch mehr beste österreichische Gastlichkeit

Das neue Rosenberger-Restaurant und Motor-Hotel an der S1 bei Deutsch-Wagram wird in Österreichs Autobahn-Gastronomie und -Hotellerie neue Maßstäbe setzen. In einer Bauzeit von knapp einem Jahr ist an dieser verkehrstechnisch bedeutenden Position ein architektonisch hochinteressantes Restaurant-Hotel mit 350 Sitzplätzen, 50 Zimmern mit zeitgemäßem Komfort wie Klimaanlage und W-Lan, einem Seminarbereich für Veranstaltungen mit bis zu 150 Teilnehmern, einer Business-Lounge für Entspannung mit Stil und einem auf die Bedürfnisse der kleinen Gäste abgestimmten Kinderrestaurant entstanden. Das gastronomische Programm wird nicht nur das bekannte Rosenberger-Frische-Angebot im Marktambiente umfassen, sondern darüber hinaus auch ein vitalisierendes Kräuter- und Sprossenbuffet sowie die attraktive "Feuerwand" mit Rotisserie-Spezialitäten bieten.

Rosenberger schafft hier mehr als 50 neue Arbeitsplätze. Die Eröffnung wird in der ersten Juniwoche stattfinden.

Besser Rasten am Brenner

Am 26. Mai eröffnet Rosenberger das neue Restaurant an der stark frequentierten Brenner-Autobahn. Hier wurden gemeinsam mit Strabag 11 Millionen Euro investiert, um ein Restaurant mit Top-Service und einer zukunftsweisenden Infrastruktur für Reisende zu schaffen. Die Rosenberger-Raststätte wird als Marktrestaurant betrieben und bietet 300 Gästen ein angenehmes Wohlfühlambiente mit Terrasse und architektonisch reizvoll gestalteten Stuben. Auch an diesem Standort schafft Rosenberger 50 neue Arbeitsplätze.

Mehr Gastlichkeit in Deutsch-Feistritz

An der A9 bei Deutsch-Feistritz hat Rosenberger den bestehenden Betrieb übernommen und wird dort ab 2. Mai ein A-la-Carte-Restaurant mit Rosenberger-Niveau betreiben.

Wien neu

Auch in Rosenbergers Restaurant in der Wiener City wurde in den letzten Monaten kräftig investiert. Nach einem umfangreichen Umbau und einer umfassenden Neugestaltung wird das nur wenige Schritte abseits der Kärntner Straße gelegene und mit mehr als 500 Plätzen außerordentlich leistungsfähige Restaurant seinen Gästen ein neues Ambiente und neue Köstlichkeiten bieten. Unter anderem finden die Besuchern im neuen Wiener Stadtrestaurant von Rosenberger mit "R to go..." einen attraktiven Take-Out-Bereich mit Wraps, Sandwiches, Tartes, Löffeltorten, Cupcakes und vielen weiteren Delikatessen für Eilige. Am Pasta-Stand des Marktrestaurants wird ein großes und saisonal wechselndes Programm an mediterranen Nudelgerichten geboten. Die umfangreiche Salatbar bietet das "Rosenberger frisch & vital"-Kräuter- und Sprossenbuffet, und natürlich wird auch den Klassikern der Wiener und österreichischen Küche im neuen Rosenberger-Stadtrestaurant besondere Aufmerksamkeit geschenkt. Die Eröffnung wird am 20. April stattfinden.

Mit mehr als 5 Millionen Gästen pro Jahr zählen die Rosenberger-Restaurants zu den leistungsfähigsten Botschaftern der österreichischen Gastlichkeit. Nach Eröffnung der neuen Betriebe in diesem Frühjahr werden die Reisenden auf Österreichs Fernverbindungen an nicht weniger als 19 Orten die Gelegenheit haben, Rosenberger-Gastlichkeit in Anspruch zu nehmen.

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TMP0001