• Nachrichten-
    agentur
  • Bildagentur
  • Informations-
    management
  • Informations-
    technologie

Tourismusverband Linz blickt optimistisch in die Zukunft

Linz (TP/OTS) - Der Vorsitzende des Tourismusverbandes Linz, KR Manfred Grubauer wurde für weitere vier Jahre in seinem Amt bestätigt. Zum stellv. Vorsitzenden wählte man Optikermeister Klaus Pippig. All seasons Hoteldirektor Johann Kaiser, Pöstlingberg-Schlösslwirt Anton Gallistl und Vorstandsdirektor Mag. Wolfgang Lehner von der Linzer Veranstaltungsgesellschaft sind die weiteren Vorstandsmitglieder.

Die Vollversammlung, die auch eine neue Tourismuskommission wählte, war geprägt von einer optimistischen Zukunftseinschätzung und von innovativen Strategien für die Entwicklung des Tourismus in Linz. Die Nächtigungsentwicklung der ersten fünf Monate zeigt nach oben. Fast alle Monatsergebnisse liegen über den Werten des Kulturhauptstadt-Rekordjahres 2009. Der Mai brachte auf hohem Niveau eine Steigerung von 2,4 %.

"Natur" stellt heuer das Schwerpunktthema im Linzer Tourismusmarketing dar, so Tourismusdirektor Georg Steiner. Neben der oö Landesgartenschau in Anton Bruckners Geburtsort Ansfelden realisiert das OK Offenes Kulturhaus Oberösterreich eine Neuauflage des "Höhenrausches", des erfolgreichsten Kul-turhauptstadt-Projektes. Passend zum Thema "Natur" bilden die Elemente Luft und Wasser die Basis für die Kunstprojekte über den Dächern der Linzer Innenstadt, wo alleine die Wanderung über Stege und Brücken Teil des Kunsterlebnisses ist. Das Museum Nordico widmet sich dem Thema "Garten" in all seinen Ausprägungen. Im Stifter Haus beschäftigt man sich mit Naturzugängen in der Literatur von Adalbert Stifter, Marlen Haushofer und Thomas Bernhard. Das Schlossmuseum, der Botanische Garten, das Biologiezentrum, aber auch die Donau, die Linzer Innenstadt, zahlreiche Parks und Gärten sowie viele Open Air Aktivitäten zeigen Linz als eine Stadt, die sich neben erfolgreichen Industriebetrieben auch mit hoher Lebensqualität präsentiert. Neue Zugänge und Erkenntnisse unter dem Motto "Linz.verändert," prägen die Angebotspalette.

Weitere Schwerpunktthemen sind in Vorbereitung:

2012 wird man sich den Aspekten "Architektur und Technik" widmen. Dabei steht das neue Musiktheater als derzeit größte Kulturbaustelle Österreichs genauso im Fokus wie die voestalpine Stahlwelt, das Ars Electronica Center oder die Pöstlingbergbahn als steilste Schienenbergbahn Europas. Die Eröffnung des neuen Musiktheaters 2013 wird dann die musikalischen Aspekte in den Vordergrund rücken. Gerade von kultureller Seite wird als eine der nachhaltigsten Wirkungen der Kulturhauptstadt das bessere Verständnis und die Kooperation und Koordination zwischen Kultur- und Tourismusaktivitäten hervorgehoben.

Der Tourismusverband Linz, so der wiedergewählte Vorsitzende Grubauer, versteht sich als Kristallisationspunkt für überregional interessante Aktivitäten der Linzer Kultureinrichtungen. Linz Tourismus versucht aus vielen Spielern im kulturellen Angebot eine Mannschaft zu formen und zusätzliche Marketingbühnen zu bieten - so wird Linz Tourismus seitens der Kulturverantwortlichen sehr positiv wahrgenommen, wie Martin Sturm, Leiter des OK Offenen Kulturhauses Oberösterreich feststellt.

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TMP0001