• Nachrichten-
    agentur
  • Bildagentur
  • Informations-
    management
  • Informations-
    technologie

Trendforscher Gatterer: Heimische Hotellerie steht vor großen Herausforderungen

Spitzenvertreter der heimischen Hotellerie diskutieren am zweiten Hotellerie-Zukunftssymposium in Kitzbühel

Wien (TP/OTS) - "Die österreichische Hotellerie steht vor
großen Herausforderungen. Wer wettbewerbsfähig bleiben will, muss mit Qualität und maßgeschneiderten Angeboten punkten", zeigte sich Trendforscher Harry Gatterer vom Zukunftsforschungsinstitut anlässlich des zweiten Zukunftssymposiums in Kitzbühel vor Spitzenvertretern der heimischen Hotellerie überzeugt. Am 21. Juni 2011, exakt zu Sommerbeginn, diskutierten Gatterer, WKÖ-Hotellerie-Fachverbandsobmann Klaus Ennemoser sowie Vertreter der Privatwirtschaft - Thomas Friess von Herold Business Data und Stefan Seiwald von goingsoft -zum Thema "Digitale Welten und reale Gefühle".

Einig waren sich die Hotellerie-Vertreter, dass es nicht "das" Hotel der Zukunft, sondern eine Vielzahl von Möglichkeiten gibt, dieses umzusetzen. Hier seien die richtigen Partner von Bedeutung:
Vom Architekten bis zum passenden Online-Angebot. Dabei braucht es Mut, nicht gleich jedem Modetrend entsprechen zu wollen. Viel wichtiger sei, dass das Angebot zu einem selber passt. Herold und goingsoft vermittelten hier konkrete Lösungen.

"Das Internet ist primär der Austausch von Meinungen, weniger von Wissen. Damit muss man umgehen können", so Gatterer überzeugt. Für die Diskutanten wird das Hotel der Zukunft immer mehr vom Kontext abhängig. Dabei kann die Branche gerade in Österreich von zahlreichen Standortvorteilen - der Landschaft, der Kultur und dem hohen Ausbildungsstand - profitieren.

Die Service- und Informationsplattform "Hotel der Zukunft" ist eine Initiative des Fachverbandes Hotellerie der WKÖ, die durch das Zukunftsinstitut sowie Partnern aus der Privatwirtschaft - card complete, goingsoft, Herold, Kaldewei, Keuco und Miele Professiona -unterstützt wird. Ziel ist die gemeinsame Erarbeitung von Zukunftsszenarien für die heimische Hotellerie. Grundlage dazu ist das nunmehr bereits in zweiter Auflage erschienene Handbuch "Hotel der Zukunft", die Internetplattform www.hotelderzukunft.at sowie die österreichweite Veranstaltung von regelmäßigen Zukunftssymposien. Das nächste Symposium ist für Herbst 2011 in Salzburg geplant und widmet sich dem Thema "Design oder Resign".

Fachverband Hotellerie

Der Fachverband Hotellerie in der Wirtschaftskammer Österreich vertritt 18.000 Beherbergungsbetriebe mit 1,05 Millionen Betten. 9.000 Beherbergungsbetriebe sind mit 29.000 geprüften Sternen klassifiziert. Mit 125 Millionen Nächtigungen jährlich legt Österreichs Hotellerie einen wichtigen Grundstein für eine direkte Wertschöpfung im Tourismus von 15,3 Milliarden Euro. Jeder fünfte Vollzeitarbeitsplatz wird im Tourismus und in der Freizeitwirtschaft generiert. (ES)

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TPK0020