• Nachrichten-
    agentur
  • Bildagentur
  • Informations-
    management
  • Informations-
    technologie

Bewusstseinsbildung verbunden mit Abenteuer und Spaß

Coca-Cola Junior Ranger 2011

Matrei in Osttirol (TP/OTS) - Was sie verbindet ist die Lust am Abenteuer, das Interesse an der Natur und deren Erhalt: die Coca-Cola Junior Ranger. Bereits zum neunten Mal werden im Nationalpark Hohe Tauern 16 Jugendliche zwischen 13 und 15 Jahren zu Junior Rangern ausgebildet, die in den kommenden Jahren den "echten" Nationalpark Rangern unter die Arme zu greifen. Für die Jugendlichen beginnt das Abenteuer, heute am 11. Juli, mit einem Basiscamp in Kärnten.

Auf dem Programm des Basiscamps stehen neben zahlreichen Wanderungen auf Naturlehrwegen und in Schluchten auch interessante Vorträge über den Bergbau und die Almwirtschaft in den Hohen Tauern. Nach dem einwöchigen Camp in Kärnten übersiedeln die Jugendlichen in den Nationalparkabschnitt ihres Bundeslandes. In der zweiten Woche greifen die Coca-Cola Junior Ranger den "echten" Nationalpark Rangern bei deren Tätigkeiten unter die Arme. Mit dabei im heurigen Jahr sind aus Kärnten der Mühldorfer Georg, Maximilian aus Spittal, Franz aus Rangersdorf, Barbara aus Heiligenblut, die Pischelsdorferin Magdalena sowie der Großkirchheimer Daniel. Aus Tirol mit dabei sind Anna aus Nußdorf, Lorena aus Virgen, der Oberlienzer Matthias, Hannah aus Rum und Thomas aus Matrei. Der Piesendorfer Alexander, Manuel aus Rauris, die Brambergerin Sarah, der Salzburger Sebastian und Verena aus Mühlbach bilden das Salzburger Team. Als besonderer Gast aus den USA ist Paden aus Atlanta, dem Hauptsitz von Coca-Cola, mit dabei und lernt die Bergwelt Österreichs intensiv kennen.

Aufgaben der Coca-Cola Junior Ranger

Das Erleben von spannenden Abenteuern, wie Übernachtungen im Freien oder interessante Wanderungen durch die Natur, kommt in den zwei Wochen natürlich nicht zu kurz. Aber es warten auch zahlreiche Aufgaben auf die Coca-Cola Junior Ranger. Diese reichen von Wildtierbeobachtungen über Pflanzenkunde bis hin zu Edelsteinanalysen. "Im Mittelpunkt steht den Jugendlichen - den Entscheidungsträgern von morgen - zu vermitteln, wie wichtig es ist, Verantwortung für Natur und Umwelt zu übernehmen", so Coca-Cola Hellenic Generaldirektor Barry O'Connell, "dafür sind Initiativen wie die Coca-Cola Junior Ranger ideal." Direktoriumsvorsitzender des Nationalparkrates Hohe Tauern, Peter Rupitsch, ist vom Projekt Coca-Cola Junior Ranger ebenfalls überzeugt: "Was wir in den letzten neun Jahren mit dem Projekt erreicht haben, hätten wir uns nie gedacht. Die Ausbildung prägt die Jugendlichen nachhaltig. Das Ziel des Projekts, die Jugendlichen für Botschafter von morgen für die Natur und den Nationalpark Hohe Tauern zu gewinnen, haben wir erreicht."

Partnerschaft seit 2003

Die Partnerschaft zwischen dem Nationalpark Hohe Tauern und Coca-Cola Hellenic besteht seit 2003 und hat bereits Früchte getragen. 115 Jugendliche haben bislang die dreijährige Ausbildung zu Junior Rangern absolviert. Viele von ihnen kommen auch Jahre später in den Nationalpark Hohe Tauern, um bei der Ausbildung der neuen Junior Ranger zu helfen oder die Nationalpark Ranger bei ihren alltäglichen Tätigkeiten zu unterstützen. Manche der ehemaligen Coca-Cola Junior Ranger betreuen auch selbständig die Informationsstellen des Nationalparks.

Mehr Infos unter: www.hohetauern.at
oder lesen Sie Kurznachrichten unserer Junior Ranger in den kommenden zwei Wochen auf unserer Facebook Seite:
http://www.facebook.com/hohetauern

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TPK0016