• Nachrichten-
    agentur
  • Bildagentur
  • Informations-
    management
  • Informations-
    technologie

Tourismuswirtschaft freut sich über die neue Sperrstundenregelung

Wien kann mit längerer Sperrstunde bei Touristen punkten

Wien (TP/OTS) - Dass mit 30. August 2011 die neue Sperrstundenregelung, nach der Diskotheken und Clubbing-Lounges künftig bis 6.00 Uhr offen halten dürfen, in Kraft tritt, freut die Wiener Tourismus- und Freizeitwirtschaft sehr.

"Jede Attraktivierung unserer Stadt für Touristen wie auch für Wienerinnen und Wiener freut uns besonders. Die neue Sperrstundenverordnung macht Wien für jüngere Touristen nochmals um einiges interessanter. Das freut die Branche und bringt langfristig gesehen uns allen etwas", so Josef Bitzinger, Obmann der Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft der Wirtschaftskammer Wien.

Für die Kaffeehäuser, die in der Verordnung leider nicht berücksichtigt wurden, konnte die Wirtschaftskammer in Absprache mit der Polizei einen unproblematischen Zugang zu Einzelgenehmigungen für längeres Offenhalten sichern.

"Der nächste Schritt ist für uns die Sicherstellung einer möglichst einfachen Abwicklung für unsere Betriebe. Auf keinen Fall dürfen die Unternehmen durch zusätzliche, überbordenden Bürokratie belastet werden", so Bitzinger abschließend.

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TPK0005