• Nachrichten-
    agentur
  • Bildagentur
  • Informations-
    management
  • Informations-
    technologie

Strongman geht bei der Turracher Eiswette baden

Das Eis hält nicht! 1.000 Euro für Kindergarten Patergassen

Turracher Höhe (TP/OTS) - Auf dem Turracher See heißt es momentan noch "betreten verboten"! Das Eis wurde von einem "Unerschrockenem" auf die Standhaftigkeit getestet. Er ist eingebrochen und baden gegangen. Die Kinder vom Kindergarten Patergassen freut das, denn sie bekommen 1.000,- Euro.

Am Montag, dem 12. Dezember pünktlich um 12:12 Uhr ging die von Christoph Brandstätter und Helmut Mertens im Vorjahr initiierte "Turracher Eiswette" in die zweite Runde. Die Wette lautete: "Hält das Eis am Turracher See oder nicht - nach diesem warmen Herbst?" Zur Beweisführung schickten die beiden Wettpaten den Strongman Hannes Posegger alias der "Unerschrockene" zu dem Ritual der Eisprobe. 300 Meter vom Jägerwirt-Bootssteg bis zur Kinder-Ski-Halbinsel hätte er am Eis zurücklegen müssen.

Turracher Eiswette verloren

Hotelier Christoph Brandstätter vom Seehotel Jägerwirt wettete gegen Stammgast und Turrach-Fan Helmut Mertens, dass das Eis hält. Brandstätter hat verloren, denn das Eis hat den Sprung des "Unerschrockenem" nicht standgehalten. Den Kindergarten Patergassen in Kärnten freut es, denn es gibt 1.000 Euro für neue Spielsachen.

Strongman bricht ein

Hannes Posegger, aus dem Strongest-Men-Team von Hubert Dörer und Bronze-Medaillengewinner bei der Kraft-3-Kampf WM 2010, hat das Eis getestet. Der Mutige hat allerdings nicht mit dem nassen Ausgang der Wette gerechnet. Beim Sprung ins kalte Nass hat ihm die Eisscholle sogar die Nase aufgekratzt. Einem richtigen Strongman macht das allerdings nichts aus.

Wettkommission bestimmt "betreten verboten"

Eine hochkarätige Eiswette-Kommission, bestehend aus Fritz Gambs (GF Turracher Bergbahnen), Flo Köfer (Ski-Freestyler), Sigi Brandstätter (Lawinenkommission) und Hubert Dörer (Strong Man Weltcup Sieger) war für die Sicherheit verantwortlich.

Die Eiswette-Kommission gibt das Eis heuer für die Öffentlichkeit noch nicht frei. Das heißt: Eisläufer müssen sich auf der Turrach noch ein wenig gedulden, aber auf den schneesicheren Pisten tummeln sich bereits die Skifahrer.

Mitwetten schon jetzt für 2012

Nächstes Jahr findet die Eiswette am 12.12.2012 wieder pünktlich um 12:12 Uhr statt. Mitwetten kann man schon jetzt unter http://www.eiswette.at für den guten Zweck. Am besten gleich den Termin vormerken zum Zuschauen.

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TMP0002