• Nachrichten-
    agentur
  • Bildagentur
  • Informations-
    management
  • Informations-
    technologie

Der Funke der Wettkampfleidenschaft wird entzündet: Innsbruck erwartet das Olympische Feuer

Innsbruck (TP/OTS) - Am Samstag ist es soweit. Das Olympische
Feuer, im Heratempel von Olympia im Rahmen einer traditionellen Zeremonie entzündet, tritt seine Reise nach Innsbruck an. Im Athener Panathinaiko-Stadion wird das feurige Symbol im Rahmen einer Feier an die nächsten Gastgeber der Spiele weitergereicht.

Innsbruck, das von 13. bis 22. Januar 2012 die ersten Olympischen Jugendwinterspiele der Welt beherbergen wird, heißt das Olympische Feuer am 17. Dezember willkommen - aber nur vorübergehend. In einer Feuerschale mitten im Zentrum von Innsbruck, auf der Maria-Theresien-Straße, wird es bis zum 27. Dezember vom olympischen Gedanken künden, geprägt durch die Werte Höchstleistung, Freundschaft und Respekt.

Im Anschluss daran tritt es seine Reise durch ganz Österreich an, von Bludenz bis St. Pölten, von Wolfsberg bis Mondsee, von Klagenfurt nach Wien, wo es beim traditionellen Silvesterpfad auf einer der vier Hauptbühnen vor Tausenden internationalen Besuchern ins neue Jahr leuchten wird. 2.012 Fackelläuferinnen und Fackelläufer tragen die Olympische Flamme und damit die Begeisterung der Jugendwinterspiele 18 Tage lang in zahlreiche österreichische Gemeinden, die sich mit einem umfangreichen und festlichen Rahmenprogramm am YOG-Fackellauf beteiligen.

Jeder der mehr als 2.000 Fackelläufer - junge Menschen aus Österreich und aller Welt - wird mit seiner, ihrer Geschichte zum beeindruckenden Mosaik der völkerverbindenden Olympischen Idee beitragen. Die Rückkehr nach Innsbruck am 13. Januar markiert auch den offiziellen Startschuss der YOG 2012 im beeindruckenden Rund des Bergiselstadions, wo die Eröffnungszeremonie über die Bühne gehen wird. Von den letzten acht Fackelläufern wird die Flamme ins Stadion und zur Olympischen Feuerschale getragen. Innsbruck hat als erste Stadt der Welt die Ehre, das Olympische Feuer bereits dreimal zu beherbergen, nach den Olympischen Winterspielen 1964 und 1976 wird die Flamme nun über die YOG 2012 leuchten und den Funken der Wettkampfleidenschaft entzünden.

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TPK0013