• Nachrichten-
    agentur
  • Bildagentur
  • Informations-
    management
  • Informations-
    technologie

Voller Einsatz für Sicherheit im Tiroler Paznaun

Tourismusverband lobt die Zusammenarbeit mit den Einsatzkräften und erwartet Entspannung der Situation

Ischgl (OTS) - Die aktuelle Schnee- und Wettersituation betreffend informiert der Tourismusverband Paznaun-Ischgl wie folgt: Gerade in einer Situation mit großen Neuschneemengen kommt es für die Tourismusregion Paznaun-Ischgl auf beste Zusammenarbeit mit den Lawinenkommissionen der Gemeinden im Paznaun an. "Die vergangenen Tage zeigen einmal mehr, wie exzellent die Zusammenarbeit im Dienste der Sicherheit auf allen Ebenen funktioniert", lobt Alfons Parth, Obmann des Tourismusverbands Paznaun-Ischgl die Leistungen aller Beteiligten und führt weiter aus: "Wir sind im 24-Stunden-Einsatz, um die Sicherheit unserer Gäste und der Bewohner in der Region zu gewährleisten. Das sehen wir als unsere höchste Verantwortung", so Parth weiter.

Besonderes Augenmerk legt der Tourismusverband auf die laufende Information der Gäste und der Bewohner im Paznaun. Die volle Information ist ein wichtiger Baustein für die Sicherheit, denn gerade jetzt geht es darum, dass Warnungen und Sperren auch tatsächlich von allen eingehalten werden.

Dies gilt besonders auch für die Skipisten: "Ich bitte um Verständnis dafür, dass derzeit nicht alle Liftanlagen in Betrieb sind - dies ist eine ganz entscheidende Sicherheitsmaßnahme. Wir arbeiten, neben dem vollen Einsatz in der Schneeräumung, auch bereits an der Präparierung der Pisten", so Parth.

Gleichzeitig informiert der Tourismusverband darüber, dass sich die Lage seit Dienstag, 10. Jänner 2012 merklich entspannt hat. Momentan ist aus Sicherheitsgründen die Straße ab Kappl - Nederle gesperrt, daher sind Ischgl und Galtür nicht erreichbar.

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | EUP0001