• Nachrichten-
    agentur
  • Bildagentur
  • Informations-
    management
  • Informations-
    technologie

Innsbruck als Eldorado der Skaterszene: Die neue Skate- und BMX-Halle ist der angesagte Hotspot

Innsbruck (TP/OTS) - Als "Hauptstadt der Alpen" ist Innsbruck dem Sport besonders verpflichtet. Eine aufsehenerregende neue Einrichtung für Jugendliche hat jetzt in der Stadt ihre Pforten geöffnet. Auf dem Gelände einer ehemaligen Druckerei wurde eine bestehende Halle um 1,8 Mio. Euro adaptiert. Die neue Skate- und BMX-Halle - die beste der Alpen, wie einige Skater meinen - ist auf jeden Fall einzigartig für ganz Westösterreich.

Auf 1.900 m2 finden Skater, Inlineskater und BMX-Fahrer ein Eldorado vor, das mit zahlreichen Obstacles, meterhohen Rampen, einer Beginners Area, einer Bowl Area sowie einer Advanced Area allen Anforderungen der jungen Sportler gerecht wird. Die Skater-Szene Innsbrucks war bereits in die Planung eingebunden, und das Ergebnis ist ein Indoor-Sportplatz, der perfekt auf die Bedürfnisse von Skateboardern und BMX-Fahrern ausgerichtet ist sowie Ganzjahresvergnügen garantiert. Einen publikumswirksamen Auftritt haben Innsbrucks Skater und BMX-Fahrer in den Sommermonaten übrigens mitten im Stadtzentrum, denn sie nützen den Platz vor dem Landhaus, um ihre spektakulären Künste vorzuführen.

Für die Anhänger einer anderen jungen Trendsportart, die Freerider unter den Mountainbikern, ist der 4,2 km lange Nordketten-Singletrail der Hotspot in den Alpen, handelt es sich doch um eine der längsten und schwierigsten Mountainbikeabfahrten Europas. Für die tollkühnen Mädchen und Burschen auf Skateboards und BMX-Rädern wird die neue Halle in Innsbruck, die mit einer Zuschauertribüne auch für Sportevents gerüstet ist, nun zum angesagten Treffpunkt. Dafür werden auch die Öffnungszeiten sorgen: Montag bis Freitag von 14 bis 22 Uhr, Samstag, Sonn- und Feiertag von 10 bis 22 Uhr. Und auch die Preise sind auf das jugendliche Budget zugeschnitten. Die Tageskarte kostet nur Euro 1,- (bis zum 14. Lebensjahr) bzw. Euro 2,-, die Wochenkarte Euro 7,- bzw. Euro 10,-.

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TPK0003