• Nachrichten-
    agentur
  • Bildagentur
  • Informations-
    management
  • Informations-
    technologie

Erste "Ö3-Lehrerchallenge"-Gewinnerklasse auf der Piste

Mitterlehner, Leitl und Stolba ziehen positive Bilanz der ÖW-Marketingoffensive für Wintersportwochen

Wien (TP/OTS) - 2,8 Millionen Radiohörer täglich, 30 Millionen Ad-Impressions, mehr als 13.000 Zugriffe auf www.austria.info/at/wintersportwochen und zahlreiche glückliche Gewinner. Das ist die erfolgreiche Bilanz der "Ö3-Lehrerchallenge", bei der Österreich Werbung und Hitradio Ö3 im vergangenen September Stimmung für Wintersportwochen in Österreich machten.

Mehr als 150 Lehrer haben sich beworben, um eine Wintersportwoche für ihre Klasse zu gewinnen. Die zehn siegreichen Lehrer fahren in den nächsten Wochen mit ihrer Klasse auf Skikurs - unterstützt von der Österreich Werbung, den Landestourismusorganisationen und teilnehmenden Regionen. Die insgesamt 258 Schülerinnen und Schüler werden jeweils eine Woche in Wildschönau/Tirol, Nassfeld/Kärnten, Wagrain/Salzburg, Montafon/Vorarlberg, Pyhrn-Priel/Oberösterreich, Dachstein West/Oberösterreich, Annaberg/Niederösterreich, Obertauern/Salzburg, in Mayrhofen-Hippach/Tirol und in der Steiermark herrliche Pisten erkunden und eine unvergessliche Wintersportwoche mit allen Extras erleben. Als erste Klasse hat die 2A aus der HS Bad Aussee in der Steiermark am 15. Jänner ihre Reise in die Urlaubsregion Pyhrn-Priel angetreten.

"Durch unsere Marketingoffensive haben wir die Begeisterung für Wintersportwochen bei vielen Lehrern, Schülern und Eltern erhöht. Als führende Wintersportnation und Pionierland des alpinen Skilaufs müssen wir auch die Gäste von morgen verstärkt ansprechen und neue Zielgruppen für den Wintersporturlaub in Österreich erschließen", betont Wirtschafts- und Tourismusminister Dr. Reinhold Mitterlehner. "Daher war unsere gemeinsame Aktion eine nachhaltige Investition in die Zukunft des Tourismus- und Wintersport-Standorts Österreich", so Mitterlehner zur Ö3-Lehrerchallenge.

WKÖ-Präsident Dr. Christoph Leitl appelliert: "Wenn wir die Zukunft des Winter- und Skisports als Nationalsport in Österreich sichern wollen, müssen wir mit gebündelten Kräften wieder mehr junge Menschen dafür begeistern. Es geht schließlich um Tradition, Kultur und um die Zukunft des rot-weiß-roten Wintertourismus. Die Wirtschaft hat das erkannt und setzt mit zahlreichen Maßnahmen, wie etwa der Forcierung der Wintersportwochen und in diesem Zusammenhang der Schaffung der "Servicestelle Wintersportwochen" - deutliche Impulse. Mit der Ö3-Lehrerchallenge ist es gelungen, Österreichs Kinder und Jugendliche, aber auch Eltern und LehrerInnen direkt zu erreichen und die Wintersportwochen in aller Munde zu bringen."

"Ziel dieser Marketingoffensive war es, den Nachwuchs wieder verstärkt auf die Pisten zu bringen und Freude an der Bewegung im Schnee zu vermitteln. Damit unterstützt die Österreich Werbung die Bemühungen ihrer Vereinsmitglieder Wirtschaftsministerium und Wirtschaftskammer um die Zukunftssicherung des Wintersports im Tourismus sowie die zahlreichen Aktivitäten der Netzwerkpartner in Österreich in diese Richtung", erklärt Dr. Petra Stolba, Geschäftsführerin der Österreich Werbung.

Bis Anfang April werden alle Gewinnerklassen ihren Skikurs "absolviert" haben. Auf der Kampagnenseite www.austria.info/at/wintersportwochen werden dann neben umfassenden Informationen zum Wintersportland Österreich im Laufe des Winters auch Reise-Impressionen der Schulklassen aus den teilnehmenden Regionen zu finden sein.

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TPK0005