• Nachrichten-
    agentur
  • Bildagentur
  • Informations-
    management
  • Informations-
    technologie

Der Skiurlaub und die Frauen - eine weibliche Annäherung

Meist treffen Frauen die Buchungsentscheidung. Skigebiete sollten dieses ungenutzte Potenzial für eine geschlechtsspezifische Angebotsgestaltung und Werbung nutzen.

Wien/Linz (TP/OTS) - "Statt Kraft, Leistung oder Technik wie bei
den Männern stehen für Frauen beim Skifahren oftmals Beziehungen, soziales Miteinander, Genuss, Schönheit und Sinneseindrücke im Vordergrund. Der Winterurlaub im Allgemeinen und Skifahren im Speziellen sind für Frauen deshalb nicht passé - viel eher geht es um eine geschlechtsspezifische Angebotsgestaltung, Darstellung und Werbung" erklärt Eva Radocha, MA, Junior Consultant bei der con.os tourismus.consulting gmbh.

Frauen und Männer ticken anders

Die wissenschaftliche Forschung belegt, dass Frauen und Männer in vielen Bereichen "anders ticken" - auch wenn es um Werbung geht. Laut einer Studie der International School of Management in Dortmund reagieren Frauen positiv auf Werbeinhalte, die Emotionen vermitteln und Personen darstellen - Kinder, Familien aber auch Vorbilder wie Mütter oder beruflich erfolgreiche Frauen. Männer hingegen werden vorwiegend durch wettbewerbs- und actionreiche Werbeinhalte angesprochen, durch ansprechende Führungspersönlichkeiten, die das Leben voll im Griff haben.

Die Realität auf der Homepage

Radocha: "Sieht man sich die Homepages unterschiedlicher österreichischer Skigebiete an, wird ersichtlich, dass sich klar positionierte Skigebiete in ihrer Werbung leichter tun." Ob Familienorientierung oder Aprés-Ski, hier stehen Personen und Emotionen auf ihre jeweils unterschiedliche Art bereits im Vordergrund. Vereinzelt blitzen noch Details heraus - Hinweise zu Plätzen, die am Rand der Piste mit Liegen oder Hängematten zu Pausen einladen oder die Verknüpfung von Skispaß mit Wellnessangeboten. Durch eine persönliche Erfahrungsgeschichte einer Frau über ihren berührend-wohltuenden Winterurlaub mit dem Partner fühlen sich freuen meist unmittelbar angesprochen. Es geht aber nicht nur um eine geschlechtsspezifische Werbung, sondern auch darum, entsprechende Angebote überhaupt erst mal zu schaffen und in weiterer Folge entsprechend zu transportieren.

Der weibliche Blickwinkel

"Aus der Sicht einer Frau: Ein bisschen "mehr" dieser Angebote und - wenn bereits vorhanden - deren Sichtbarmachung im Marketing dürfte es schon sein. Ein bisschen mehr an persönlichen Geschichten, an überzeugend emotionalen Bildern und zusätzlichen Informationen, die über den reinen Skisport mit Aufstiegshilfen und Pistenkilometern hinausgehen - von den besten Plätzen in der Sauna mit Ausblick auf das Winterbergpanorama über das Energie tanken mit Freundinnen bis zum Liegestuhl mit Wolldecke zum Kuscheln mit dem Partner," erklärt Radocha. An dieser Stelle sei nochmals festgehalten: Auch Frauen lieben das Skifahren. Aber buchungsentscheidend ist oftmals nicht die tolle Infrastruktur eines Skigebietes, sondern eben auch das Rundumpaket abseits der Piste.

con.os tourismus.consulting gmbh

Die con.os tourismus.consulting gmbh wurde 2006 in Linz und Wien gegründet. Seither unterstützen die Experten rund um die Geschäftsführer Mag. Arnold Oberacher und Dr. Martin Schumacher, MBA zahlreiche touristische Kunden mit innovativen Ansätzen und maßgeschneiderten Lösungen. Beständiges Wachstum und konsequente Kundenorientierung etablierten die con.os tourismus.consulting gmbh mittlerweile als zweitgrößte Tourismus-Consulting Unternehmen Österreichs.

Alle aktuellen Pressemeldungen auch auf http://www.pressetexter.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TMP0002