• Nachrichten-
    agentur
  • Bildagentur
  • Informations-
    management
  • Informations-
    technologie

ITB 2012: Wien lud zum Genießen und ins Gay Café

Wien (OTS) - Auf der weltweit größten Tourismusmesse, der ITB in Berlin, von 7. bis 11. März, präsentierte sich Wien heuer doppelt:
Sein Stand im Österreich-Areal erlaubte erste Ausblicke auf das Jahr 2013, in dem sich Wien der "Kunst des Genießens" verschrieben hat, und im Gay & Lesbian Travel Pavillon lockte das Vienna Gay Café. Vizebürgermeisterin Mag.a Renate Brauner und Tourismusdirektor Norbert Kettner präsentierten den starken Wien-Auftritt auch Berlins Bürgermeister Klaus Wowereit.

Seine 35 Quadratmeter große Haupt-Präsentationsfläche im Areal der Österreich Werbung nutzte der WienTourismus, um das Motto des kommenden Jahres - "Wien 2013: Die Kunst des Genießens" - zu thematisieren, das kulinarische wie kulturelle Genüsse vor den Vorhang holen wird. Mit dabei waren folgende Partner-Institutionen:
Wien Holding Kulturbetriebe, Austria Trend Hotels, Eurotours International, MuseumsQuartier, Leopold Museum, Museum moderner Kunst, Wiener Sängerknaben, Palais Liechtenstein sowie Kunsthistorisches Museum (KHM). In Kooperation mit letzterem wurde auf einer Sonderpräsentationsfläche ein goldener Kubus, angelehnt an den goldenen Container, der in Wien zurzeit vor dem KHM steht, präsentiert. Er gewährte den MessebesucherInnen via dreidimensionalem Film erste Einblicke in die 2013 wieder zu besichtigende Kunstkammer. Außerdem bot der Kubus ein Fernrohr, über das es ein Wien-Panorama zu sehen gab. Per Zoom konnte man einzelne Punkte näher heranholen und Kurzfilme über die anvisierten Sehenswürdigkeiten starten. Wer sich ausreichend informiert hatte, war eingeladen an eigens zur Verfügung gestellten iPads an einem Quiz teilzunehmen, bei dem eine Reise nach Wien als Gewinn winkte.

Vienna Gay Café als Besuchermagnet

Viel Aufmerksamkeit erregte das "Vienna Gay Café" des WienTourismus im Gay & Lesbian Travel Pavillon: Eigens für die ITB entwickelte Sujets zeigten antike Statuen aus Wien, kombiniert mit der Einladung an die schwullesbische Zielgruppe, Wien in ihre Reiseagenda aufzunehmen. Möbel von "Walking Chair" und Meinl-Kaffee sorgten dabei für Kaffeehaus-Ambiente, das auch Berlins Regierender Bürgermeister, Klaus Wowereit, persönlich genoss. Die Präsidentin des WienTourismus, Vizebürgermeisterin Renate Brauner, und Tourismusdirektor Norbert Kettner führten ihn und MedienvertreterInnen durch das Café und tauschten sich dabei über "ihre" beiden Städte aus, die sich schon seit vergangenem Jahr in Übersee - nämlich Brasilien und Kanada -gemeinsam vermarkten.

o Pressebild: www.wien.gv.at/gallery2/rk/run.php?g2_itemId=15618

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TMP0001