• Nachrichten-
    agentur
  • Bildagentur
  • Informations-
    management
  • Informations-
    technologie

Freistadt im Mühlviertel kürt die beliebtesten Stadtweine

Zwei Sieger beim Weinlenz 2012 ermittelt: Stadtwein rot - Wein Zweigelt vom Weingut Groll Schiltern. Stadtwein weiß - Wein Riesling vom Weingut Steinschaden Langenlois

Freistadt (TP/OTS) - Dass ausgerechnet in der Bierregion Mühlviertel das heiß begehrte Etikett "Stadtwein" verliehen wird, ist auf den ersten Blick ungewöhnlich. Die Region um Freistadt gilt allerdings unter Winzern als recht anspruchsvoll in Sachen Weinkultur. Daher ist das Interesse der Winzer groß, hier ihre Produkte präsentieren zu dürfen. 20 Winzer stellen sich der Wahl. Für 2012 hat die Jury - bestehend aus Fachleuten und puren Weingenießern - bereits entschieden. Das Etikett "Stadtwein 2012" geht an das Weingut Groll Schiltern sowie Weingut Steinschaden in Langenlois.

Das hohe Qualitätsbewusstsein beim Weingenuss dürfen sich zwei rührige Freistädter Gastwirte auf ihre Fahnen heften. Herbert Gossenreiter vom Gasthaus Vis à Vis und Stadtwirt Helmut Satzinger hatten vor neun Jahren die Idee, die beliebtesten Weine zu küren. "Wir wollten unseren Gästen damit die Auswahl erleichtern und unseren Lieferanten, den Winzern, die Qualitätslatte entsprechend hoch legen", erklärt Herbert Gossenreiter den Zweck der Wahl. Zelebriert wird die Kür alljährlich mit einem Weinlenz im städtischen Kulturtempel Salzhof, der hunderte Besucher anlockt und zum größten Weinfest des Mühlviertels geworden ist. Die Sieger-Winzer werden mit einer Trophäe des Mühlviertler Künstlers Rupert Hörbst belohnt und dürfen ein Jahr lang ihren Siegerwein mit einer speziellen Stadtwein-Etikette auszeichnen.

Dass zum Genuss auch noch ein karitativer Aspekt kommt, macht die Freistädter Stadtweine umso sympathischer. Jährlich darf ein örtlicher Verein am Erlös des Weinverkaufs mit 50 Cent pro Flasche "mit naschen". Heuer wird die respektable Bürgergarde-Kapelle in den Genuss des Erlöses kommen. Damit werden die Freistädter umso mehr angespornt, ihrem Stadtwein zuzusprechen. Jährlich werden rund 2000 Stadtwein-Flaschen abgesetzt. Die Winzer freut's, die Wirte sind stolz darauf, neben der ausgeprägten Bierkultur auch hohe Weinqualität bieten zu können und auch die örtliche Vinothek spürt die Wertschätzung: Immer häufiger wird der jeweilige Stadtwein als Geschenk oder Mitbringsel eingekauft.

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TPK0009