• Nachrichten-
    agentur
  • Bildagentur
  • Informations-
    management
  • Informations-
    technologie

Österreichischer Tourismusforschungspreis "Tourissimus" in Innsbruck vergeben

Wien/Innsbruck (TP/OTS) - Der Tourissimus 2012 wurde heuer am MCI
in Innsbruck in 2 Kategorien vergeben: für touristische Diplom- und Masterarbeiten sowie für touristische Arbeiten mit Nachhaltigkeitsbezug (TUI Nachhaltigkeitspreis). Die Hauptpreise gingen an Absolventinnen der WU Wien (Institut für Tourismus und Freizeitwirtschaft) und der FH Salzburg (Innovation & Management im Tourismus).

Das mit Spannung erwartete Finale des Österreichischen Tourismusforschungspreises 2012 ging am 18.4.2012 am MCI Innsbruck in die Endrunde. Aus einer Vielzahl hervorragender Einreichungen wurden in einem aufwändigen Vorauswahlverfahren die FinalistInnen ausgewählt, die sich dem abschließenden Hearing stellen mussten. Die Wahl ist den Juroren angesichts der hohen Qualität der Arbeiten nicht leicht gefallen.

Preisträgerin des Tourissimus 2012 in der Kategorie "Touristische Diplom- und Masterarbeiten" ist Frau Mag. Lisa Polster, Absolventin des Instituts für Tourismus und Freizeitwirtschaft der Wirtschaftsuniversität Wien. Frau Polster beschäftigte sich mit Pay-What-You-Want Projekten im Tourismus am Beispiel des Live-Quality Check in Längenfeld. Mag. Kleemann (ÖHT), Juryvorsitzender und einer der Hauptsponsoren begründet die Wahl damit, dass Frau Polster eines der "heißen Eisen" des Tourismus aufgegriffen und sehr sauber und aufwändig geforscht hat.

In der 2. Kategorie der nachhaltigkeitsspezifischen Arbeiten (TUI Nachhaltigkeitspreis) ging Frau Sandra Hillerzeder, BA, Absolventin der Fachhochschule Salzburg, als Siegerin aus dem Hearing hervor. Frau Hillerzeder behandelte das Thema der Nachhaltigkeit im Radreisetourismus am Beispiel des Tourenangebotes Etsch-Radweg. Hauptsponsor und Juryvorsitzender Dr. Peterleithner betont, dass Frau Hillerzeder "überdurchschnittlich war - egal ob Idee, Konzept, Umsetzung, Praxisrelevanz oder Gesamtpräsentation. Sie hat es geschafft vom theoretischen Teil die Brücke zur Praxis zu schlagen. Sie ist eine würdige Siegerin".

Der Österreichische Tourismus-Forschungspreis "Tourissimus", der heuer bereits zum 20. Mal vergeben wurde, prämiert herausragende touristische Diplom- und Masterarbeiten sowie nachhaltigkeitsspezifische Arbeiten. Insgesamt wurden über 6.000 Euro Siegerprämien sowie wertvolle Sachpreise vergeben. Besonderer Dank gebührt den Sponsoren: der Österreichischen Hotel- und Tourismusbank (ÖHT), dem WienTourismus sowie der TUI Österreich. Der Tourissimus 2013 wird an der FH Krems stattfinden. Die Ausschreibungsunterlagen werden im Herbst 2012 veröffentlicht.

Details finden Sie auf http://www.oegaf.org unter "Österreichischer Tourismusforschungspreis".

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TMP0002