• Nachrichten-
    agentur
  • Bildagentur
  • Informations-
    management
  • Informations-
    technologie

Umfrage zeigt: Der Wiener trinkt gerne Wein - aus Österreich, regelmäßig, Veltliner und Zweigelt, gerne auch bio

Weingut Hajszan Neumann will die Wiener von der Qualität der Weine aus der Bundeshauptstadt überzeugen

Wien (TP/OTS) - Das Döblinger Weingut Hajszan Neumann ist mit 17 Hektar einer der größten Weinbetriebe Wiens. Winzer Stefan Hajszan und - seit diesem Jahr - Miteigentümer Heinz Neumann haben sich ein ambitioniertes Ziel für die nahe Zukunft gesetzt. Neben der erfolgreichen Bewirtschaftung des eigenen biodynamischen Betriebs -Keller, Buschenschank, Restaurant - werden sie sich auch verstärkt für die Bekanntheit des Wiener Weins einsetzen. "Wir wollen dem Wiener Wein zu dem Standing und der öffentlichen Wahrnehmung verhelfen, die er aufgrund seiner Qualität und seines ganz typischen Geschmackes verdient", sagt Stefan Hajszan.

Um die Weinvorlieben seiner wichtigsten Abnehmer - der Wiener selbst - kennenzulernen, hat das Weingut Hajszan Neumann beim österreichischen Marktforschungsinstitut Gallup eine Umfrage in Auftrag gegeben. Befragt wurden 300 weintrinkende Wiener und Wienerinnen im Alter über 18 Jahren. Die Studienergebnisse liefern spannende Erkenntnisse für alle Wiener Winzer. "Es hat sich gezeigt, dass der Wiener beim Weinkonsum österreichischen Weinen klar den Vorzug gibt. Weine aus Wien führen aber immer noch ein Stiefkind-Dasein", sagt Roswitha Hasslinger, vom Österreichischen Gallup-Institut. "Weiters hat sich gezeigt, dass erstaunlich viele Weintrinker gerne bereit sind, für Bioweine etwas mehr zu bezahlen."

Die wichtigsten Umfrageergebnisse im Detail

Häufigkeit des Weintrinkens: Weintrinken hat in der Bundeshauptstadt Tradition. Rund ein Viertel der Wiener trinkt mehrmals in der Woche Wein, je ein Viertel trinken mehrmals im Monat bzw. alle 1-2 Monate. Nur ein Viertel der Wiener Bevölkerung trinkt selten oder nie Wein.

Herkunft der konsumierten Weine: Beim Weinkonsum zeigt sich der Wiener patriotisch: 84 % der Befragten trinken hauptsächlich, 22 % sogar ausschließlich Wein aus Österreich. Überwiegend ausländischen Wein trinken 10 %, ausschließlich Wein aus dem Ausland gerade einmal 1 % der Befragten.
Beim Wiener Wein sieht es anders aus.

Konsum von Wiener Wein: Obwohl 94 % der Umfrageteilnehmer wissen, dass in Wien Wein hergestellt wird, bestellen oder kaufen nur 9 % regelmäßig Wein aus ihrer Heimatstadt. Zwei Drittel greifen selten bis nie zu Wiener Wein.

"Dieses Ergebnis tut mir als Wiener Winzer weh. Sogar deklarierte Weintrinker kennen die Vorzüge des Wiener Weins viel zu wenig. Wir verstehen das als Auftrag, die Öffentlichkeit mehr über den Weinbau in Wien zu informieren, damit sich das in nächster Zukunft ändert", sagt Stefan Hajszan. "Der Wiener Wein muss sich im österreichischen und internationalen Vergleich wirklich nicht verstecken."

Als Hauptkriterien für den Konsum von Wiener Wien wurden Geschmack, Qualität, "weil ich ein Wiener bin" sowie der Aspekt der Nahversorgung genannt. Die Befragten würden einem Wein dann das Prädikat "Wiener Wein" verleihen, wenn die Trauben aus Wien stammen (86 %), der Wein in Wien hergestellt (60 %) und abgefüllt (37 %) wird.

Die wichtigsten Kriterien beim Weinkauf sind: die Weinsorte (für 42 % sehr wichtig), gefolgt von der eigenen Erfahrung (für 40 % sehr wichtig). Jeweils als sehr wichtig eingestuft werden die österreichische Herkunft, und das Preis-Leistungsverhältnis. Für immerhin 15 % der Befragten ist biologischer Anbau sehr wichtig, für 14 %, dass ihr Wein aus Wien kommt.

Lieblingsweine: Weißwein und Rotwein sind in etwa gleich beliebt und werden von drei Viertel der Wiener Weintrinker konsumiert. Der mit Abstand am meisten getrunkene Weißwein ist der Grüne Veltliner (64 %) und damit auch der beliebteste Weißwein, gefolgt von Riesling und Chardonnay (trinken jeweils rund 30 %). Der gemischte Satz wird von 7 % der Wiener Weinkonsumenten getrunken. Der populärste Rotwein ist Zweigelt, gefolgt vom Blaufränkischen. Heinz Neumann sieht für ein Wiener Original besonderen Handlungsbedarf: "Der Gemischte Satz verdient auf jeden Fall noch mehr Aufmerksamkeit. In unserem Weingut ist er sehr beliebt und sogar die Leitsorte. Wir werden in Zukunft alle Weininteressierten verstärkt über diesen traditionsreichen Wein informieren."

Für Bioweine zahlen Wiener gerne etwas mehr: Mehr als die Hälfte der Weinkonsumenten in Wien geben an, dass sie für biologischen Wein bereit wären, mehr Geld auszugeben. Dass der Wein, den man trinkt, biologisch ist und ohne Chemie hergestellt wird, ist für 60 % der Befragten wichtig. "Das bestätigt uns, dass wir mit unserem biodynamischen Weinbau einen Nerv der Zeit treffen. Es freut uns sehr, dass Umweltschutz so vielen Wienern genau so ein Anliegen ist wie uns", sagt Stefan Hajszan.

Über das Weingut Hajszan Neumann

Das in Grinzing beheimatete Wiener Weingut Hajszan Neumann ist mit 17 Hektar Rebfläche einer der größten Weinproduzenten Wiens. Jährlich werden mehr als 50.000 Flaschen mit den beliebten Sorten Gemischter Satz, Grüner Veltliner, Riesling und Chardonnay abgefüllt. 2006 hat das Weingut Hajszan Neumann komplett auf biodynamischen Weinbau umgestellt.

Fotos, die Studie und weitere Informationen zum Weingut Hajszan Neumann findet man unter www.hajszanneumann.com.

Weitere Bilder unter:
http://www.apa-fotoservice.at/galerie/2897

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TMP0009