Alpine Kochkunst und kulinarische Zukunftsvisionen bei den Festspielen der Alpinen Küche

Festspiele der Alpinen Küche 2022 in Zell am See: (v.l.) Lukas Nagl (Restaurant Bootshaus, Traunkirchen), Johanna Grabmer (Oberösterreich Tourismus), Jakob Reitinger (TVB Bad Ischl), Andi Döllerer (Döllerers Genusswelten in Golling und Schirmherr der Festspiele der Alpinen Küche), Elisabeth Schweeger (Intendantin der Europäischen Kulturhauptstadt 2024 Bad Ischl), Leo Bauernberger (SalzburgerLand Tourismus) und Renate Ecker (Zell am See-Kaprun Tourismus)

Festspiele der Alpinen Küche 2022 in Zell am See: (v.l.) Lukas Nagl (Restaurant Bootshaus, Traunkirchen), Johanna Grabmer (Oberösterreich Tourismus), Jakob Reitinger (TVB Bad Ischl), Andi Döllerer (Döllerers Genusswelten in Golling und Schirmherr der Festspiele der Alpinen Küche), Elisabeth Schweeger (Intendantin der Europäischen Kulturhauptstadt 2024 Bad Ischl), Leo Bauernberger (SalzburgerLand Tourismus) und Renate Ecker (Zell am See-Kaprun Tourismus)

Fotograf:
Neumayr Fotografie - Christian Leopold
Fotocredit:
SalzburgerLand Tourismus
Ort:
Österreich / Zell am See
Originalgröße:
4937 x 3291px (6MB)
Veröffentlicht:
19. Sep. 2022, 16:41

Kostenloser Download

Die redaktionelle Nutzung ist kostenfrei und im thematischen Zusammenhang mit der Aussendung gestattet.
Sie helfen uns, unser Angebot weiter zu verbessern, wenn Sie folgende Angaben machen: