Le Méridien Wien eröffnet beschwingt - Im Walzertakt in eine "neue Ära des Ringstraßenhotels"

Wien (OTS) - Am 11.11. um 11.11 Uhr, pünktlich zur Ballsaison, eröffnete Wiens neues Luxushotel, das Le Méridien am Opernring 13-15. Beschwingt im Walzertakt, unter Leitung von Dkfm. Thomas Schäfer-Elmayer, nahm das Haus seine Tätigkeit auf - am 9. Jänner 2004 folgt dann die große "offizielle" Eröffnung.

Mit dem Anspruch "das Ringstraßenhotel des 21. Jahrhunderts" hat sich das 180-köpfige Team einiges vorgenommen: "Wir wollen Verbindungen schaffen, die in ihrer Gesamtheit das heutige europäische Lebensgefühl umfassen", beschreibt Direktorin Gabriela Benz das spannende Konzept für ein "Hotel ohne Vorbild":
"Verbindungen zwischen Alt und Neu, Kunst und Technik, internationalem Hotel und Treffpunkt für die Wiener, Perfektion und entspannter Atmosphäre." Bei der Philosophie des "Luxus mit Seele" setzt Benz - ebenso wie Yvonne Golds, die für das Interior Design verantwortlich zeichnet - auf eine Neudefinition der Interaktion zwischen Gästen, Mitarbeitern und dem Haus, das als "Bühne für die Realisierung von Wünschen" dient. Schlicht gesagt: "Hier soll sich jeder einfach wohl fühlen."

"Sehr beeindruckt" zeigte sich Komm.-Rat Präsident Walter Nettig und sprach von einem "für Wien sehr bedeutenden Top-Flaggschiff", in dem "man wohnen, essen, leben muss".

Der typische historistische Häuserblock zwischen Opernring, Robert-Stolz-Platz und Elisabethstraße, der auch ein 1958 gebautes Bürohaus einschließt, wurde von BIP Breiteneder Immobilien Parking mit einem Gesamtaufwand von 110 Millionen Euro adaptiert und der Hotelgruppe Le Méridien, die rund 140 erstklassige Hotels und Resorts (mit mehr als 35.000 Zimmern) in 56 Staaten betreibt, langfristig verpachtet. Den Architekten Prof. Manfred Wehdorn und DI Fritz Schwaighofer gelang das Kunststück, die erhaltenen Teile der Gründerzeitbauten - außer den Fassaden vor allem die Entrees und Stiegenhäuser - und den denkmalgeschützten Roland-Rainer-Bau (mit Einverständnis des Architekten) zu einem Ensemble zusammenzuführen und Raum für die neue Nutzung zu schaffen: das - weltweit - erste Hotel, das komplett nach dem Le-Méridien-Konzept "Art+Tech" gestaltet ist.

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Paul Ferstel
Partners in PR
Telefon 01/512 90 88
ferstel@inpr.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TMP0001