Reisejournalismuspreis "Berg.Welten" 2003: Die fünf Besten sind nominiert!

Wien (OTS) - 74 Journalisten der wichtigsten deutschsprachigen Zeitungen und Magazine beteiligten sich an Berg.Welten 2003 - fünf davon kamen in die Endauswahl - Preisverleihung am 11. Dezember in den neuen Swarovski Kristallwelten.

Die Jury (Christian Seiler, Schweizer Kulturmagazin "du"; Erwin Brunner, National Geographic Deutschland; Manfred Gabrielli, ORF; Kurt Luger, Institut für Tourismusforschung, Universität Salzburg; Walter Klier, Autor und freier Journalist) des mit Euro 5.000,-dotierten Reisejournalismuspreises der Tirol Werbung entschied sich auch bereits für den Preisträger, der aber erst anlässlich der Preisverleihung am 11. Dezember in den Swarovski Kristallwelten in Wattens offiziell bekannt gegeben wird.

Freddy Langers Beitrag "Der Erschöpfung davongelaufen" erschien in der FAZ und beschreibt eine konventionelle Pressewanderung rund um die Texelgruppe, die durch ein ungeplantes Missgeschick zu einer "Gruppendynamik, die fast schon Tschechow’schen Charakter hat" - so die Jury - führt. Ebenfalls in der FAZ erschienen, ist Volker Mehnerts "Hinter dem Felsenfenster liegt Bollywood", der Bericht einer Eisenbahnfahrt zum Jungfraujoch. "Eine klare Beschreibung fern von vorgefassten Meinungen zum Phänomen Massentourismus", befanden die Juroren.

Die in Innsbruck geborene Susanne Schaber beschreibt in "Die Erde bricht auf" einen abgeschiedenen Landstrich im Schweizerischen Graubünden, das Puschlav. In der Frankfurter Rundschau" erschien diese Reportage, welche die Jury als "Artikel an der Schnittstelle zwischen Reportage und literarischem Text" wertet. Als "Mark Twain unter den Journalisten" bezeichnet die Jury Wolfram Siebeck, der sich in "Knödelhärte fünf" auf die Suche nach "dem Heiligen Gral der Hausmannskost" begibt und die Juroren durch "Ironie, Sachverstand und höchste stilistische Eleganz" beeindruckte. Ebenfalls unter die Top 5 reiht sich Henning Sußebach mit "Geschichten vom Kalimandscharo", einer in der ZEIT erschienenen Reportage, ein Text, der für die Jury "fast schon eine Kurzgeschichte auf hohem handwerklichem Niveau" ist.

Nähere Informationen zu Berg.Welten 2003 auf http://www.bergwelten.at

Rückfragen & Kontakt:

Tirol Werbung,
Mag. Fabienne Edenhauser-Riede,
Medienkommunikation,
Maria-Theresien-Strasse 55,
A-6010 Innsbruck,
Tel: +43(0)512 5320-317,
Fax: +43(0)512-5320-92317,
http://www.presse.tirol.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TMP0001