Österreich ohne Barrieren - Tourismus im Jahr der Behinderten

Österreich Werbung und die Schi-WM für Körper- und Sehbehinderte

Wien (OTS) - Ein Highlight im Alpinen Spitzensport wird im
kommenden Jahr für den barrierefreien Tourismus Impulse setzen: Die Alpine Schiweltmeisterschaft für Körper- und Sehbehinderte in der Wildschönau vom 30. Jänner bis 6. Februar, die die Österreich Werbung auf vielfältige Weise beim Marketing unterstützt.

Die Wildschönauer, erfahren in Wintersportveranstaltungen, wollen auf dem Gebiet des Behinderten-Skilaufes neue Maßstäbe setzen, und zwar was Pisten, Organisation und Rahmenprogramm betrifft. Bis jetzt haben 210 Athleten aus 28 Ländern ihre Teilnahme zugesagt. "Wir sind bereit für die 6. Alpine Schiweltmeisterschaft für Körper- und Sehbehinderte vom 30. Jänner - 6. Februar 2004", so Michael Unger, Generalsekretär des Organisationskomitees.

Um eine faire Klassifizierung der Sportler zu ermöglichen, werden diese in 3 Hauptgruppen eingeteilt - Kategorie Blinde, Stehende und Sitzende. Diese wiederum werden nach dem Grad ihrer Behinderung in einzelne Leistungsklassen unterteilt bzw. mit einem Handicapsystem ausgewertet.

"Wir haben mit der Wildschönau eines der besten Gebiete Österreichs und wir haben durch den Aufbau der Infrastruktur, durch prominenteste Unterstützer und Proponenten eine profunde Grundlage geschaffen, um die WM zu einem Erfolg werden zu lassen." ist ÖW-Geschäftsführer Dr. Arthur Oberascher überzeugt.

Gerade Großveranstaltungen wie die Schi-WM lenken das Augenmerk auf einen Bereich im Tourismus, der gerade im zu Ende gehenden EU-"Jahr der Menschen mit Behinderungen" eine wichtige Rolle auch für Österreichs Tourismus spielt: Allein im Inland ergibt sich ein Gästepotential von 580.000 Personen mit Behinderung, die gerne auf Urlaub fahren wollen, europaweit beträgt das Potential sogar 36 Millionen.

Die Österreich Werbung und andere heimische Institutionen nahmen das Jahr der Menschen mit Behinderungen zum Anlass für umfangreiche Info-Pakete rund um einen barrierefreien Österreich Urlaub:

Auf der ÖW-Homepage finden Gäste mit Handicap nützliche Tipps, um ihnen das Reisen in unserem schönen Land so leicht und angenehm wie möglich zu machen. Unter www.austria.info (Rubrik allgemeine Informationen/Wissenswertes) gibt es Informationen und Links zu allen behindertengerechten Einrichtungen und Servicestellen in den Bundesländern, zu Ermäßigungen und Reisehilfen an Bahnhöfen, sowie einen Link zur österreichischen Version der von der EU entworfenen Internet Datenbank "You too". Als umfassende Informationsplattform präsentiert die rot-weiß-rote Website www.you-too.at öffentliche und touristische Einrichtungen, die mit einem geringen Maß an Barrieren auskommen. Auf dem Prüfstein: Maßnahmen zu Gunsten seh-, hör- und gehbehinderter Menschen.

Die Sektion Tourismus im Wirtschaftsministerium stellt seit 20. November einen Hotel- und Gastronomieführer für Barriere freies Reisen in Österreich zum Download auf dem Webportal www.bmwa.gv.at vor.

"Zahlreiche Betriebe gehen bereits jetzt in Sachen Service für behinderte Menschen mit gutem Beispiel voran", resümiert ÖW-Chef Oberascher, "und mit gezielten Initiativen in diese Richtung können wir die Sensibilität für behinderte Gäste in der Tourismusbranche steigern."

Rückfragen & Kontakt:

Österreich Werbung
Public Relations
Dr. Christa Lausenhammer
Tel.: 01/588 66-299
christa.lausenhammer@austria.info

TPT-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | AUW0001