Tirol Werbung präsentiert Meinungsumfrage des Innsbrucker Soffi-Instituts zur "Gastfreundschaft"

Tirol erhält im internationalen Vergleich Bestnoten beim Thema" Gastfreundschaft & Gastlichkeit"

Innsbruck (OTS) - Im Auftrag der Tirol Werbung befragte das Soffi-Institut, eine aus der Universität Innsbruck heraus entwickelte sozialwissenschaftliche unabhängige Forschungseinrichtung, im vergangenen Jahr insgesamt 2.113 Sommer- und Wintergäste, sowie Tiroler Touristiker und Einheimische. Im internationalen Vergleich bekommt Tirol in dieser aktuellen repräsentativen Studie Bestnoten:
Das "Herz der Alpen" wird in den Bereichen" Gastfreundschaft & Gastlichkeit" überdurchschnittlich gut bewertet.

Insgesamt 85% aller Gäste fühlen sich im Gastland Tirol "persönlich willkommen". Auch im internationalen Vergleich schneiden Tirols Gastgeber hervorragend ab: 66% der Sommergäste und 71% der Wintergäste erkennen beim Umgang mit Gästen im Vergleich mit anderen Urlaubsregionen einen deutlichen Unterschied. Zu 95% fällt dieser positiv für Tirol aus. Eklatant ist der Wahrnehmungsunterschied zwischen Gästen, Touristikern und Bevölkerung, was die touristische Entwicklung in Tirol und damit verbunden die Professionalisierung des Tourismus - entlang der Frage "Gastlichkeit & Gastfreundschaf" -betrifft. 83% der Gäste finden, dass Tirol im Prozess der touristischen Verdichtung der vergangenen Jahrzehnte "eher gewonnen"habe. Deutlich pessimistischer ist die Selbsteinschätzung der Touristiker und der Bevölkerung, die hier zu 52% bzw. 60% meinen, dass Tirol hier"eher verloren" habe. So pessimistisch die Veränderungen im Tourismus von Bevölkerung und Touristikern tendenziell eingeschätzt wird, so positiv wird die unmittelbare, persönliche Erfahrung im Kontakt mit Gästen bewertet: 94% der Touristiker und 81% in der Bevölkerung sind sich einig, dass der Kontakt mit Gästen eine Bereicherung darstellt. Über 70% der Gäste bestätigen die für sie positive Erfahrung des sozialen Kontakts mit der Bevölkerung und der Teilhabe an lokal gefärbten kulturellen Eigenheiten im Urlaub in Tirol.

Deutlich macht die Studie auch, dass sowohl Gäste als auch Touristiker auf das traditionelle Bild Tirols und der damit eng verbundenen identitätsstiftenden Volkskultur nicht verzichten wollen. Eine Mehrheit der Sommergäste findet die Traditionspflege sogar" sehr wichtig". Tirol kann und soll aber beides sein, traditionell und modern - auch das zeigt die Soffi-Befragung: Der Anteil jener Gruppe, die moderne Einflüsse" sehr bis eher interessiert" aufnimmt, ist sowohl bei der Tiroler Bevölkerung mit 78% als auch bei den Gästen mit 71% beachtlich. Dir. Josef Margreiter, GF der Tirol Werbung, freut sich über die Ergebnisse:" Nicht zuletzt diese Studie macht deutlich, dass Tirol aufgrund seiner Gastfreundschaft und Gastlichkeit einen Wettbewerbsvorteil genießt. Wir haben zurecht innerhalb der Tirol Tourismuswirtschaft diesen, Wegweiser' seit 1998 zentral in den Mittelpunkt unserer Arbeit gestellt. Am Ende des erfolgreichen Tourismusjahres 2004 kann ich mich angesichts dieser Ergebnisse nur stellvertretend bei allen Gastgebern unseres Landes für ihre einzigartigen Leistungen bedanken!"

Weitere Informationen zum Thema Gastfreundschaft unter www.gastfreundschaft.tirol.at

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Fabienne Edenhauser-Riede
Unternehmenssprecherin
Tirol Werbung - Tirol Tourist Board
Maria-Theresien-Str. 55
A-6010 Innsbruck

Tel: +43(0)512 5320 317
Fax: +43(0)512 5320 92317
http://www.tirol.at
mailto: fabienne.riede@tirolwerbung.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TMP0001