Erneute Richtigstellung einer Tiscover-Falschmeldung

Die von Tiscover in der Pressemitteilung vom 8. März zitierte Google-Statistik existiert nicht

Innsbruck (OTS) - In seiner Pressemitteilung vom 8. März 2005 beruft sich Tiscover unter dem Titel "Tiscover gehört zu den Top 5, Online-Unternehmen führen Google-Statistik an" auf einen "jüngsten Google-Vergleich der Trefferquoten".

Eine feratel-Recherche bei Google in Hamburg löste Verwunderung aus. "Eine solche Statistik gäbe es von Google nicht. Man wisse auch nicht, über welche Suchbegriffe man auf die entsprechenden Trefferquoten komme.", so Google-Pressesprecher Stefan Keuchel.

feratel ist - wie Tiscover ja (spätestens seit der letzten Richtigstellung) bekannt sein dürfte - kein Reiseunternehmen und betreibt keine eigene Reiseplattform. Dennoch wird feratel auch diesmal in dem von Tiscover offensichtlich selbst produzierten und mit dem Quellenverweis www.google.com versehenen Chart angeführt. Seltsame Methoden!?

Sollte bei Tiscover weiterhin der Wunsch da sein, sich mit feratel zu messen, so wird feratel diesem Wunsch gerne nachkommen! Die für den Kunden und die touristische Wertschöpfung einzig relevante Zahl für eine Buchungsplattform bzw. ein Informations- und Reservierungssystem ist die der tatsächlich über das System getätigten Buchungen (keine Hochrechnungen!). feratel erklärt sich jederzeit bereit, die entsprechenden Buchungszahlen offen zu legen!

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Evelyn Geiger
Maria-Theresien-Straße 8
6020 Innsbruck
fon: +43 512 7280-407
fax: +43 512 7280-80
Email: evelyn.geiger@feratel.com

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TMP0002