1st Adriatic Offshore Challenge - be part of the race!

Blu Balu Yachting organisiert DIE Segel-Herausforderung an der kroatischen Küste

Wien (OTS) - Eine aufregende Regatta mit Nachtfahrt. Für alle Segelfreunde die keine 1.000 Meilen über das offene Meer riskieren wollen blieb dies bisher ein unerfüllter Wunschtraum. Mit der neu ins Leben gerufenen Adriatic Offhore Challenge bietet Österreichs Yachting-Anbieter Nr. 1 allen Regattainteressierten die Möglichkeit sich diesen Traum zu erfüllen. Vom 15. bis 22. Oktober 2005 fällt erstmals der Startschuss. Unter dem Titel "The Murter-Dubrovnik Race" ist es Blu Balu gelungen im Revier Murter-Dubrovnik-Hvar eine attraktive und spannende Route abzustecken.

"Bei der 1st. Adriatic Offshore Challenge soll auch jenen Seglern Wettkampfatmosphäre geboten werden, die sich auf Langstrecken und bei Nachtfahrten wohlfühlen" verspricht Mag. Florian Grösswang, Geschäftsführer des Mödlinger Yachtcharter-Unternehmens.
Erstmals organisiert Blu Balu damit eine Regatta, die neben zwei kürzeren Etappen auch eine Langstreckenwettfahrt inklusive Nachtfahrt beinhaltet. Ausgangspunkt ist das beliebte Blu Balu Segelzentrum Murter im Nationalpark Kornati, von wo die Teilnehmer, auch über Nacht, nach Dubrovnik segeln. Die zweite Wettfahrt führt weiter zur idyllischen Insel Hvar von wo aus es dann wieder zurück nach Murter geht.

Brandneue Einheitsklassen am Start

Wie auch bei der Adriatic Sailing Week 2005 im April können die Teilnehmer mit der brandneuen Einheitsklasse Solaris 36 One Design in See stechen:
Mit der Solaris 36 One Design wurde im Studio Lostuzzi ein attraktives Boot für den sportlichen Segler designt, welches Komfort, Bequemlichkeit bei der Ausstattung mit ultimativem Segelspaß vereint. "Gleiche Ausstattung, Besegelung und Bauart - das bedeutet für den Regattasegler noch aufregendere Fahrten im direkten Duell" versichert Grösswang.

Sicherheit ist mit an Bord!

"Neben dem Spaß und der Spannung liegt uns weiters auch die Sicherheit der Teilnehmer unserer Adriatic Offshore Challenge am Herzen.",unterstreich Größwang weiters. Aus diesem Grund hat Blu Balu auch ein dichtes Sicherheitsnetz für die Segler gesponnen. Beginnend mit Begleitbooten, über eine eigene Funkwache, Positionsberichten im Internet, einer bestens geschulten Crew bis hin zur kroatischen Küstewache ist an alles gedacht. "Bei der AOC genießen die Regatta-Teilnehmer die spannenden Wettfahrten. Für die nötige Sicherheit sind wir zuständig!", bestätigt Größwang diese wichtigen Sicherheitsmaßnahmen.

Blu Balu Service inklusive!

Blu Balu ist bereits durch die Adriatic Sailing Week und dem Dodecanes Cup ein aus der Regattawelt nicht mehr wegzudenkender Begriff. Dass auch bei der Adriatic Offshore Challenge dieses Erfolgskonzept beibehalten wird, ist für Blu Balu eine Selbstverständlichkeit. "Spannendes Regattafeeling, gepaart mit einer optimalen Betreuung durch das Blu Balu Veranstaltungsteam und einem ansprechenden Rahmenprogramm inkl. Seglerbrunch wird auch bei der 1st. AOC groß geschrieben.

Faire Wettfahrten mit ORC

"Die Bewertung mit der Yardstick-Berechnung hat oft zu Fragen und Diskussionen geführt. Viele fanden die ausschließlich auf Zeit basierende Berechnung als nicht ganz fair". Deshalb wird bei der Adriatic Offshore Challenge, wie auch schon bei der Adriatic Sailing Week 2005 die ORC-Club System Berechnung herangezogen. Dabei wird auch der Weg, sprich die Windstärke berücksichtigt. Dies erlaubt eine äußerst flexible und genauere Bewertung des Rennens, da hier auch die verschiedenen Charakteristiken der Boote zum Tragen kommen" erklärt Grösswang.

Mehr Infos auf unserer Homepage www.sailing-week.com!

Rückfragen & Kontakt:

*** TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER
VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT ***TPT0135 2005-09-20/11:32201132 Sep 05Blu Balu Yachting, www.blubalu.com
By Akuda blue Water & Holidays GmbH
Kommunikationsabteilung - Hr. Markus Baliko, A-2340 Mödling
Telefon: +43 2236 213 28 -92 oder e-mail: m.baliko@blubalu.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TMP0001