40 Jahre Sound Of Music

ÖW vereint nach 20 Jahren Film-Trapp-Familie

Wien (OTS) - Für Film- und Broadway Star Julie Andrews und die sieben Kinder aus dem Filmhit "The Sound Of Music" war es das erste Zusammentreffen seit über 20 Jahren. Anlass war die Premierenfeier der Österreich Werbung und 20th Century Fox zum Erscheinen der brandneuen Jubiläums-DVD "The Sound Of Music" im New Yorker Central Park am 10. November 2005.

Unter dem Blitzlichtgewitter zahlreicher Fernsehteams und Fotografen aus aller Welt gestaltete sich die wohl einmalige "Familienfeier" zu einer emotionellen Party und Hommage an Salzburg, dem original Drehschauplatz des Welterfolges.

Julie Andrews und ihre Filmkinder Charmian Carr, Duane Chase, Kym Karath, Nicholas Hammond, Heather Menzies, Angela Cartwright und Debbie Turner reminiszierten vor laufender Kamera über ihre Eindrücke und Erlebnisse während der neunmonatigen Dreharbeiten des Filmes in Salzburg vor 40 Jahren. Diese Woche erscheint nunmehr in den USA die 40-Jahre-Jubiläums DVD. Neben dem Originalfilm inkludiert diese zahlreiche Bonus-Features wie zum Beispiel eine 22-minütige Tour "On Location In Salzburg". Charmian Carr, im Film die älteste von Trapp Tochter Liesl, reiste im Sommer dieses Jahres in die Mozartstadt, um umfangreiche Bonus-Footage zu filmen. Bereits Tage vor dem offiziellen Verkaufsbeginn ist die neue DVD einer der absoluten Verkaufshits auf Amazon.com.

Eine Erfolgsgeschichte a la Hollywood made in Austria

1965 entstand in und um Salzburg der Film "The Sound of Music", basierend auf der Geschichte der Trapp Familie und dem gleichnamigen Broadway Musical.

The rest is history . . . könnte man der Einfachheit halber sagen. The Sound of Music wurde zu einem der erfolgreichsten Filme aller Zeiten, gewann fünf Oscars und beeinflusst das Image Österreichs nicht nur in den USA, sondern in zahlreichen Ländern dieser Welt.

Der Erfolg dieses Filmes ist vielfältig begründet. Die Musik von Richard Rodgers und Oscar Hammerstein, die Regie von Robert Wise, aufstrebende Filmstars wie Julie Andrews und Christopher Plummer, aber vor allem auch die Kulisse und landschaftliche Schönheit Salzburgs trugen zum nicht enden wollenden Siegeszug dieses Filmes bei.
Unbestritten ist: The Sound of Music wurde zu einem der größten Werbeträger Österreichs in aller Welt. In Großbritannien gibt es, neben jährlich hunderten Amateur Theaterproduktionen, im Jahr 2006 eine Neuinszenierung am Londoner West End unter der Leitung von Andrew Lloyd Webber. Zahlreiche Fernsehdokumentationen und Fernsehfilme beleuchten die Geschichte der Trapp Familie und die Destination Salzburg.
In China werden Lieder aus dem Film wie "Do Re Mi" oder "My Favorite Things" als positive Beispiele westlicher Kunst in den Schulen unterrichtet. Nach erfolgreichen Theaterproduktionen in Mandarin erobert zurzeit eine englischsprachige Produktion das Land.

New Yorker Medienrummel

Johannes von Trapp, der jüngste Sohn von Maria von Trapp, reiste eigens aus Vermont an, um mit seiner Hollywood - und Broadway Familie auf den Erfolg seiner sehr persönlichen Familiengeschichte anzustoßen. Die Emotionen liefen hoch, als sich nach Absolvierung des Red Carpets und Abzug der Reporter die Filmkinder um das Klavier versammelten, und gemeinsam die inoffizielle Hymne "Edelweiß" anstimmten.

Unter den Ehrengästen waren auch die Witwe von Filmregisseur Robert Wise, Pamela Wise; Alice Hammerstein Mathias, die Tochter vom Librettisten Oscar Hammerstein II, und Mary Rodgers Guettel, die Tochter des Komponisten Richard Rodgers.

Aber es wurde nicht nur in Erinnerungen geschwelgt, gefeiert und gesungen - der rauschenden Nacht folgte ein anstrengender Morgen bei einer der großen Morgen-TV-Shows Good Morning America. Vor dem Studio am New Yorker Times Square versammelten sich begeisterte Fans, die in Scharen gekommen waren, um ihre Stars hautnah zu erleben. Als Nonnen und Marias verkleidet kamen sie, und ließen "The Hills Are Alive" über den winterlichen Times Square erklingen.

Der Werbewert dieses Films für Österreichs Tourismus ist unbezahlbar. Die Österreich Werbung und Salzburger Land Tourismus kooperieren seit Jahren mit Rodgers & Hammerstein, um die PR Wirkung zu maximieren.
Michael Gigl, Region Manager der Österreich Werbung Nordamerika, emotionell: "Mozart was Salzburgs gift to the world. The Sound Of Music was a gift to Salzburg!"

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

*** TPT-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER
VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT ***TPT0058 2005-11-15/09:41150941 Nov 05Österreich Werbung
Dr. Christa Lausenhammer
Unternehmenssprecherin
Tel.: 01/588 66-299
christa.lausenhammer@austria.info

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AUW0001