Bikini statt Rennanzug: So werden Speedqueens zu Wassernixen

Von der Weltcuppiste in die Therme. Nur Bad Kleinkirchheim verbindet sportlichen Wettkampf mit Thermengenuss.

Bad Kleinkirchheim (OTS) - Das Jahr 2006 beginnt im österreichischen Bad Kleinkirchheim mit einem skisportlichen Paukenschlag: Denn von 13. bis 15. Januar 2006 sind die schnellsten Skidamen der Welt zu Gast und bestreiten zwei Abfahrten und einen Super G.

Der traditionsreiche Skiort in den Kärntner Nockbergen wird dann für einige Tage im Licht der internationalen Sportöffentlichkeit stehen. Dass der Weltcup-Skizirkus vor Ort gleich drei Rennen austrägt, honoriert die großen Anstrengungen der Verantwortlichen in den letzten Jahren. Möglich machte dies vor allem die neue Rennstrecke "Kärnten - Franz Klammer". Der Name ist Programm: Auf der 3.150 Meter langen Piste - Höhendifferenz 800 Meter - jagt eine Herausforderung die andere. Berühmt berüchtigt ist insbesondere der Klammerstich, ein 613 Meter langer, extrem steiler Hang nach dem Start. Die neue Strecke macht dem legendären und "draufgängerischen" Ruf ihres Namenspatrons Franz Klammer alle Ehre.

Was wäre freilich der Schnee in Bad Kleinkirchheim ohne sein Pendant in flüssiger Form? Kaum ein anderes Wintersportzentrum dieser Welt verbindet auf so einzigartige Weise sein Ski- und Schnee-Reich mit seinen Thermen-Tempeln wie diese Wohlfühl-Oase in den Kärntner Nockbergen. Der selbst gewählte Slogan "Von den Pisten in die Thermen" wird hier wörtlich genommen. Wer mag, schwingt im Zielhang der Franz-Klammer-Abfahrt kurz ab und landet mit einem Sprung im dampfenden Becken des Thermal Römerbades. So genießen hier Wassernixen und -männer nach einem sonnig-südlichen Skitag der Kärntner Art - dazu zählt neben der Gunst des Klimas auch die segensreiche Existenz von zahlreichen urgemütlichen Hütten - die entspannende Wirkung des Thermalwassers. Das rückt nicht nur dem Muskelkater in geforderten Skifahrer-Waden zu Leibe, sondern stärkt Herz und Kreislauf ebenso sowie das Immunsystem. Deshalb ist auch damit zu rechnen, dass die eine oder andere Speedqueen nach dem Wettkampf den Rennanzug mit dem Bikini vertauscht und das Thermalwasser genießt.

Urlaubstipp: Weltcup-Wellness-Wochenende - buchbar: 12. bis 15. Jänner 2006

3 Übernachtungen, Eintritt zur Weltcup Abfahrt der Damen am 13. Jänner, 1 Eintritt zum "Wenn die Musi spielt" Winter Open Air am 13. Jänner, 3 Tages Skipass gültig im Skigebiet Bad Kleinkirchheim/St. Oswald, 3 Tageseintritte in die Therme St. Kathrein oder in das Thermal Römerbad in einer Frühstückspension bereits ab Euro 229 pro Person

Bildnachweis: Foto Arno Gruber, Bad Kleinkirchheimer Tourismus Marketing GmbH
* * * *
Diesen Text (inkl. Bilder in Druckqualität) können Sie auch unter
http://weltcup.badkleinkirchheim.at/presse/index.pl?lang=de&action=de
tail&id=11 downloaden. Sollten Sie noch Rückfragen haben, so zögern Sie bitte nicht uns zu kontaktieren:

Foto und Bilder zum Download:
http://www.tourismuspresse.at/detail.html?id=285758&_lang=de

Rückfragen & Kontakt:

OK Skiweltcup alpin Bad Kleinkirchheim
c/o Bad Kleinkirchheimer Tourismus Marketing GmbH
Stefan Heinisch (Presse, Werbung & Rahmenprogramm)
Dorfstrasse 30
9546 Bad Kleinkirchheim
Tel. 04240/8212
weltcup@badkleinkirchheim.at
www.weltcup.badkleinkirchheim.at

*** TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER
VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT ***

TPT0048 2005-12-19/09:50

190950 Dez 05

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TMP0001