Bilanz 2005

Das erfolgreichste Ergebnis in der Unternehmensgeschichte der Bad Gasteiner Kur- und KongressbetriebsgesmbH (KKB)

Bad Gastein (OTS) - Am Mittwoch, den 17. Mai 2006 lud der Geschäftsführer der Bad Gasteiner Kur- und KongressbetriebsgesmbH, Mag. Stefan Bammer, zu einer Pressekonferenz ins Hotel Sheraton Salzburg ein. Gemeinsam mit der Vorsitzenden des Aufsichtsrats, Oberrat Mag. Ingeborg Wachs und dem Vorsitzenden-Stv. Dr. Robert Kührer wurde die hervorragende Bilanz 2005 präsentiert.

Die drei Betriebe der KKB (Felsentherme, Thermalkurhaus und Kongresszentrum) gehören zu den wichtigsten Unternehmen des Kurorts Bad Gastein und tragen zum wirtschaftlichen Erfolg des gesamten Gasteinertals bei.

"Das Geschäftsjahr 2005 war für die Bad Gasteiner Kur- und KongressbetriebsgesmbH (KKB) das erfolgreichste in der 30-jährigen Unternehmensgeschichte", verkündete die Vorsitzende des Aufsichtsrats, Mag. Ingeborg Wachs stolz.

Der Geschäftsführer, Mag. Stefan Bammer erläuterte die beachtliche Bilanz: "Der Gesamtumsatz der Unternehmensgruppe (Felsentherme, Thermalkurhaus, Kongresszentrum) belief sich auf Euro 3,858 Mio. (nach Euro 2,733 Mio. im Jahr 2004).
Das Betriebsergebnis (EBIT) stieg von TEuro -10 (2003) auf TEuro +209 (2005), der Cashflow von TEuro 252 (2003) auf TEuro 837 (2005). Erstmals ist, auch bedingt durch den Verkauf des Kongresszentrums, eine ansprechende Eigenkapitalquote von 26 % (gegenüber 1 % 2003) zu beobachten.

Während die Besucherzahlen in der Felsentherme von 149.000 auf 197.000 stiegen, kletterten die Umsatzerlöse von Euro 1,281 Mio. auf Euro 2,137 Mio. Das EBIT betrug in der Felsentherme TEuro 195 (nach TEuro 45 im Jahr 2003).

Erfreulich ist auch die Entwicklung des Betriebsergebnisses (EBIT) im Kongressgeschäft. Betrug das EBIT im Jahr 2002 noch TEuro -261, so konnte der Abgang jährlich um TEuro 40 bis TEuro 60 reduziert werden. Lediglich im Kurgeschäft gab es einen leichten Rückgang des positiven Betriebsergebnisses (EBIT) von TEuro 146 (2003) auf TEuro 114 (2005). Hier sind mittelfristig Investitionen notwendig."

"Gesamt gesehen konnte - insbesondere seit 2002 - eine sehr positive Entwicklung des Unternehmens realisiert werden", schließt der Vizepräsident des Aufsichtsrats, Dr. Robert Kührer.

Bildmaterial:
http://www.tourismuspresse.at/detail.html?id=298086&_lang=de

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Elisabeth Posch
Bad Gasteiner
Kur- und KongressbetriebsgesmbH
Kaiser-Franz-Josef-Straße 1
A-5640 Bad Gastein

Tel.: +43(0)6434/25 35-11
Fax: +43(0)6434/25 35-12
www.congressgastein.com
Mail: e.posch@congressgastein.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TMP0001