"Fischwasser Österreich" kürte: "Fischer des Jahres 2005"

Die glücklichen Preisträger kommen dieses Jahr aus Belgien, Salzburg und Burgenland

Pötschach (OTS) - Die kapitalsten Fänge werden jährlich in drei Kategorien - Fliegenfischer, Mischgewässer, Fried- und Raubfische -ermittelt. Verantwortlich zeigt sich dafür "Fischwasser Österreich", ein Urlaubsspezialist der Österreich Werbung. Die Sieger wurden im Hotel "Post" in Nauders (Tirol) geehrt.

"Wir freuen uns wieder über sehr kapitale Fänge. Durch die Größe der Fische können wir positive Rückschlüsse auf die Güte der österreichischen Gewässer ziehen", so Mag. Hermann Striednig, Themenmanager von "Fischwasser Österreich", bei der Siegerehrung. Obmann Matthias Gasser überreichte den Gewinnern eine Urkunde und eine "Fischwasser Österreich-Trophy".

Fliegenfischen

Der Sieger in der Kategorie Fliegenfischen, Josef de Mayer aus Temse (Belgien), freut sich über eine gigantische Seeforelle (63cm). Gefangen wurde die 4 kg schwere Forelle im Finkausee! Dieses Gewässer gehört zum Revier des Hotel Bräurup in Mittersill und ist in Fliegenfischerkreisen bekannt für große Fänge.

Fried- und Raubfisch

Armin Moro hat einen großartigen Armurkarpfen mit 85 cm Länge und 11 kg Gewicht im Putterersee (Steiermark) gefangen und wurde mit diesem Prachtexemplar als Sieger der Kategorie Fried- und Raubfisch ermittelt.

Mischgewässer

Ferdinand Altenberger, ein exzellenter Fischer, hat in den Gewässern (Stubach) des Hotel Bräurup in Mittersill eine kapitale Bachforelle gedrillt. Mit dieser 73 cm großen und 5,8 kg schweren Forelle wurde er als Sieger in der Kategorie Mischgewässer ermittelt.

So wird man Fischer/in des Jahres

Wenn Sie ebenfalls "Fischer bzw. Fischerin des Jahres" werden möchten, müssen Sie bloß einen kapitalen Fang in einem der "Fischwasser Österreich"-Gewässer landen und vor Ort mit Foto bestätigen lassen.

Nähere Infos und den aktuellen Urlaubskatalog erhalten Sie kostenlos unter 04272/3620-30.

FACTS und INFOS

Gewinner Fliegenfischen:

Josef de Mayer (Belgien, Temse)
Seeforelle (63cm u. 4 kg)

Gewinner Fried- und Raubfisch:

Armin Moro (Burgenland, Neusiedl am See)
Armurkarpfen (85 cm u. 11 kg)

Gewinner Mischgewässer:

Ferdinand Altenberger, (Salzburg, Stuhlfelden)
Bachforelle (73 cm u. 5,80 kg)

Bildmaterial:
http://www.tourismuspresse.at/detail.html?id=302836&_lang=de

Rückfragen & Kontakt:

Fischwasser Österreich
Tel.: 04272/3620-30
hermann.striednig@strafinger.at
http://www.fischwasser.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TMP0001