Generali-Center: Prügel für die Weihnachtsdeko

Aufschlagen und Absahnen heißt es jeden Donnerstag in der Adventzeit

Wien (OTS) - Nichts für schwache Nerven ist der Pinata-Brauch, der am kommenden Donnerstag im Generali-Center in der Wiener Mariahilfer Straße 77 Einzug hält. Jeden Donnerstag (30.11., 7.12., 14.12. und 21.12.) kann - viermal täglich - gemäß dem uralten Brauch die farbenprächtige Weihnachtsdekoration von den Besuchern zerschlagen werden.

Getreu dem Motto des Generali-Centers "Normal ist uns zu wenig!" hat man sich auch zu Weihnachten etwas Ungewöhnliches einfallen lassen: Der Pinata-Brauch ist chinesischen Ursprungs, erfreut sich heute aber vor allem in Lateinamerika und Spanien großer Beliebtheit, wo er als Symbol für Fiestas schlechthin gilt. Pinatas sind bunt gestaltete Figuren aus Pappmaché, die traditionell mit Süßigkeiten, Früchten und Geschenken gefüllt sind. Mit einem Stock versucht man mit verbundenen Augen die auf einem Seil aufgehängten Figuren zu zerschlagen - schafft man das, regnet es Überraschungen.

Im Generali-Center wurden in diesem Jahr besonders farbenprächtige, exotisch anmutende Weihnachtsdekorationen an der Decke der Shopping Mall angebracht. Doch dort wird diese nicht lange bleiben... Jeden Donnerstag wird viermal täglich eine der Pinatas heruntergelassen und die Besucher können versuchen, diese Pinata mit Stöcken aufzuschlagen. Im Inneren jeder Pinata befinden sich Gutscheine der über 20 Generali-Center-Shops, die
der "Schläger" bzw. das Publikum dann bekommen.

Service: Achtung Fototermin!

Die ersten Pinatas werden am Donnerstag, 30.11.2006, jeweils um 15.00, 16.00, 17.00 und 18.00 Uhr herabgelassen.

Fotomaterial der Pinatas auf Anfrage verfügbar.

Bildmaterial:

http://www.tourismuspresse.at/detail.html?id=305343&_lang=de

Rückfragen & Kontakt:

Andreas Zenker
Zenker & Co Public Relations
Tel.: 0664/244 32 42

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TMP0001