Thomas Gottschalk wird Weinstockbesitzer in der Steiermark

Graz (OTS) - Es passiert selbst einem Thomas Gottschalk nicht alle Tage, dass er zum Weinstockbesitzer ernannt wird.
Der Anlassfall? Die große Ausstellungseröffnung "HARIBO - Mit dem Goldbären zur Kultmarke", die erstmals in Österreich in Graz im Volkskundemuseum bis 28. Oktober 2007 zu sehen ist, brachte den größten deutschen Showmaster in die Steiermark. Dr. Hans Riegel, der HARIBO-Boss, wiederum konnte sich bei dieser Gelegenheit nachträglich zu seinem 84. Geburtstag über einen Original Ausseer Hut und eine Torte in Herzform aus der Hand von Landeshauptmann-Stellvertreter Hermann Schützenhöfer freuen. Ein wesentlich größeres Grünes Herz als Symbol für die Steiermark wurde aus 983 Menschen geformt und bildete den krönenden Abschluss der Ausstellungseröffnung am 25. März 2007.

Der neue Weinstockbesitzer

Thomas Gottschalk zeigte sich mehr als erfreut über seinen Weinstock, denn alljährlich bekommt er nun den Ertrag seines Weinstockes (je nach Jahrgang meist an die 5 Flaschen) nach Hause geliefert, um die Qualität seines Sauvignon Blanc zu überprüfen. Der Weinstock an der Südsteirischen Weinstraße in Leutschach weist sich durch eine Namenstafel als Gottschalkscher Weinstock aus - und wird vom Weingut Klug gehegt und gepflegt.
Seine herzliche Reaktion auf das Geschenk: "Nachdem ich ja schon Graz, die Oststeiermark und das Ausseerland kenne, bin ich nun sprichwörtlich mit der Südsteiermark verwurzelt."

Die Ausstellungseröffnung

In Graz war der Bär los: ungefähr 3.000 Gäste kamen zum Eröffnungstag, ein Großteil folgte der von Thomas Gottschalk moderierten Modenschau mit 32 Modellen der Modeschule Graz, der Weltrekordversuch zum größten Grünen Herz aus Menschen gelang mit 983 Teilnehmern und den ganzen Tag über konnten sich Kinder (und Erwachsene) bei den Attraktionen des riesigen Haribo Truck vergnügen, bevor die Ausstellung regelrecht gestürmt wurde.

Die Ausstellungsinhalte: "HARIBO - Mit dem Bären zur Kultmarke" 25. März bis 28. Oktober 2007, Volkskundemuseum Graz.
Infos: http://www.steiermark.com/haribo
Mittelpunkt der Ausstellung mit über 400 Exponaten ist die fast schon legendäre Gestalt des Goldbären, der bereits seit 1922 Generationen von großen und kleinen Naschkatzen erfreut. Erfunden von HAns RIegel in BOnn, führt er bis heute den Reigen der Fruchtgummi- und Lakritzprodukte an, die in die ganze Welt wandern.

Am Beispiel von Goldbär & Co wird ein Stück rheinische Firmengeschichte und mit ihr auch ein Stück deutscher Wirtschafts-und Kulturgeschichte auf spannende Art und Weise erlebbar gemacht. Vom Bonbonkocher zur modernen Fertigungsstraße, von loser Ware zum Folienbeutel, von der Schwarzweiß-Anzeige zur TV-Kampagne reichen die Themen. Aspekte der Lebensmittel- und Süßwarenproduktion, Vertrieb und Reklame aus acht Jahrzehnten eines populären Markenartikels lassen sich anhand zahlreicher Exponate wie z. B. Aromenriechstation, alter Kaufmannsladen, Mogulanlage, Laborgießmaschine, HARIBO-Chronik-Tafeln oder historische Werbespots erfahren, entdecken, erschnuppern und selbst ausprobieren.

Aktuelle Fotos von der Ausstellungseröffnung, Weinstockübergabe,... finden sich zum Download auf:
http://www.photodesign.at/Haribo

Rückfragen & Kontakt:

Steiermark Tourismus
Ute Hödl
T ++43-316-4003-21
ute.hoedl@steiermark.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TMP0001