Oberösterreichischer Jungunternehmerpreis 2007 an Baumkronenweg:

Über den Baumwipfeln weht der Wind des Erfolges

Wels/Kopfing (TP/OTS) - Urlaub zwischen den Baumkronen - die Baumhotels beim Baumkronenweg im oberösterreichischen Ort Kopfing machen es möglich. Für diese Innovation wurden Initiator Hans Schopf und sein Team mit dem ersten Platz des oberösterreichischen Jungunternehmerpreises 2007 in der Kategorie Neue Ideen, Neue Märkte ausgezeichnet. Die Auszeichnung wird heuer zum 16. Mal von der Jungen Wirtschaft Oberösterreich in Kooperation mit den Partnern Oberösterreichische Rundschau, Wirtschaftskammer, der Fachgruppe Unternehmensberater und Informationstechnologie sowie dem Land Oberösterreich verliehen.

Den Wald mit seiner ganzen Fauna und Flora buchstäblich in Griffweite - und dennoch nicht auf den gewohnten Komfort verzichten? Die Baumhotels des Baumkronenweges in Kopfing machen es möglich. Hier kann die urbane Seele dem Naturgenuss frönen und muss nicht nach einer feuchtkalten Nacht Erde, Nadeln und allerlei Insekten aus dem Schlafsack beuteln. Die Möglichkeit, Natur unmittelbar zu erleben und mitten in ihr zu wohnen, hat die Juroren des oberösterreichischen Jungunternehmerpreises 2007 überzeugt. Die Jury unter der Leitung von DI Wilfried Seyruck, Obmann der Fachgruppe Unternehmensberatung & IT und den weiteren Mitgliedern Dr. Werner Beutelmeyer, market-Institut, Univ.-Prov. Dr. Norbert Kailer, Johannes Kepler Universität Linz und Dr. Gabriele Kössler, Unternehmensberatung Kössler & Partner GmbH kürten die Baumhotels des Baumkronenweges zum Siegerprojekt der Kategorie "Neue Ideen, Neue Märkte". Der erste Preis ist mit 2.500 Euro dotiert. Das Preisgeld stellt die Familie Schopf den MitarbeiterInnen der Baumhotels als Prämie für ihre vorbildliche Arbeit zur Verfügung. Unternehmensberater DI Wilfried Seyruck in seiner Laudatio: Mit dem Baumkronenweg haben sich Rosa und Hans Schopf einen Kindheitstraum erfüllt und damit Hunderttausende begeistert." Meinungsforscher Dr. Werner Beutelmeyer ergänzt: "Innovation schafft auch auf gesättigten Märkten eine hohe Nachfrage. Wer Träume erfüllen vermag, hat das Herz der Konsumenten gewonnen."

"Mit den Baumhotels sind wir weit über Österreichs Grenzen hinaus einzigartig in Komfort und Rahmenangebot", sagt Hans Schopf, Gründer und Geschäftsführer des Baumkronenweges. "Unsere Gäste sollen die Vielfalt des Waldes nicht nur mit dem Kopf, sondern vor allem mit den Händen begreifen lernen. Besonders Kinder sind so begeisterungsfähig. Oft ist es zum ersten Mal, dass sie nachts im Wald unterwegs sind, einen Sonnenaufgang beobachten und Rehen beim Äsen zusehen können."

Sechs Baumhotels für jeweils zwei bis acht Gäste
Die sechs Baumhotels bieten Platz für je zwei bis acht Gäste. Sie sind ausgestattet mit einer Kochnische, Essbereich, Schlafraum, Kabel-TV, Heizung, Dusche, WC und Balkon. Das Frühstück und alle weiteren Mahlzeiten kommen vom Baumkronenweg-eigenen Gasthaus "Oachkatzl", das sich einen Namen mit regionalen Spezialitäten gemacht hat und vorwiegend Produkte aus der Region des Sauwaldes verwendet.

Corporate Data
Der Baumkronenweg im oberösterreichischen Innviertel bietet ein europaweit einzigartiges Naturerlebnis. Auf einer Länge von 1.000 m schwingt sich der Baumkronenweg bis auf eine Höhe von mehr als 20 Metern und verbindet 40 Plattformen miteinander. Diese bieten einen phantastischen Ausblick ins Innviertel, benachbarte Bayern und Salzkammergut. Für die Errichtung der Stege und Aussichtsplattformen brauchte es mehr als 35 Kilometer Rundhölzer, insgesamt wurden rund 1.500 Festmeter Holz verbaut. 20 Tonnen Schrauben und Muttern halten die Konstruktion zusammen. Insgesamt ist der Weg gut zwei Kilometer lang, über 30 Stationen sprechen alle fünf Sinne der Besucher an. In Summe wurden bislang rund 1,5 Mio. Euro investiert. Unterstützt wurde das Projekt im Rahmen der Gemeinschaftsinitiative Leader Plus aus Mitteln des Bundes, des Landes Oberösterreich und der Europäischen Union. Der Baumkronenweg ist montags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Der Baumkronenweg sorgte schon in den ersten Monaten seines Bestehens für einen Tourismusaufschwung in der Region. Rund eine halbe Million Euro wurden im ersten Jahr umgesetzt, 20 neue Arbeitsplätze konnten geschaffen werden.

Druckfähige Fotos unter: http://www.baumkronenweg.at

Rückfragen & Kontakt:

*** TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT ***TPT0002 2007-05-11/08:40110840 Mai 07Ulrich Ahamer
Tel.: +43 (0)699 191 45 999
office@ahamer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TMP0001