Das neue FM ist da!

Wien (TP/OTS) - Die druckfrische Ausgabe des führenden Fachmagazines für Touristik, Gastronomie, Hotellerie und Grossverbrauch/Industrie - Christian W. Muchas FM - ist da. Wählen Sie aus einer Reihe brisanter und exklusiver Themen:

Das Ende der Pinguine, lautet der Titel des Herausgeberbriefes von Christian W. Mucha. Darin enttarnt FM exklusiv die wesentlichen Inhalte der neuen Kampagne der Österreich Werbung. Offiziell wird die zukünftige Werbelinie der ÖW (Agentur TBWA Wien) erst im November präsentiert. FM weiß bereits heute: Die Idee (Arbeitstitel: "Das muss Österreich sein") besteht darin, alte Werte, Altbekanntes und nur Österreich Zuschreibbares, in neue, freche Formulierungen zu verpacken. Eine einfache Kombination aus den Elementen Wort und Bild zu finden und so die potenziellen Österreich-Urlauber auf die heimischen Internet-Pages zu locken.
Es beginnt mit dem Sujet "Wer hat die meisten Ski-Olympiasieger?" Antwort: "79 - Das muss Österreich sein." Oder: "Wer hat die älteste Boygroup der Welt?" Auflösung: "Die Wiener Sängerknaben - Das muss Österreich sein." Die Idee der Kampagne sei einfach, einleuchtend und dies werde - so Mucha - viel besser als die vermaledeiten Pinguine funktionieren. Die ausgedient haben und endgültig in die Wüste geschickt werden.

Geschmunzelt darf bei der Coverstory werden: Darin geht es um Peinlichkeiten und Pannen, wie sie das Leben schreibt. Diesmal jedoch um jene der Zampanos der Hotellerie und Gastronomie.

Draußen bleiben - oder? Am Beispiel des Verwirrspieles um das Rauchverbot in Österreich zeigt sich, dass auch viele andere Unsitten in den heimischen Betrieben alltäglich geworden sind. Ein Hotelier, der keine Kinder in sein Haus lässt oder Hunde, die im Restaurant stören. FM bietet einen Überblick mit dem Ergebnis: Nicht alle Gäste bekommen den Beliebtheitspreis.

Ein neuer Hoteltyp in Oberösterreich sorgt für Diskussionsstoff in der Hotellerie: Aviva, das erste Singlehotel Europas. Für manchen hat es bei erster Betrachtung einen anrüchigen Beigeschmack, die Betreiber selbst haben aber eine lupenreine Zielgruppendefinition vorgelegt. Und dafür auch öffentliche Förderungen bekommen.

Dem Trend der Belebung der Flusslandschaften folgend, hat Wien ein beispielhaftes Konzept der kulturellen Flusslandschaft in die Tat umgesetzt: Der 17 km lange Donaukanal ist nach Jahren der Stagnation zu einer pulsierenden Kultur-, Gastro- und Kultoase geworden.

Viele Österreicher sind Italien-Kenner. Das Casentino, die 'versteckte Toskana', kennen aber nur wenig. Diese Naturoase im Herzen Italiens wird jetzt von der Wienerin Cristina Weismayer zu touristischem Leben erweckt. FM war zu Besuch.

Die in der ÖHV zusammen geschlossenen, mehr als 1100 Hoteliers schlagen Alarm: Dem Tourismus gehen die Fachkräfte aus. Trotz der personellen Engpässe überlegt Österreich einen Antrag, die EU-Übergangsregelung für die Arbeitsmarktfreiheit ab 2009 auf 2011 verschieben zu lassen.

Auf Österreichs Flughäfen herrscht Hochbetrieb. Sowohl Wien, als auch die Bundesländer-Flughäfen profitieren vom Boom der Low-Cost-Airlines, nützen den Trend zur Multifunktionalität und investieren in den Ausbau. Das neue FM bringt einen Gesamtüberblick über die aktuelle Situation auf den heimischen Airports.

Die reinsten Durstlöscher sind die Mineralwässer aus heimischen Quellen. FM bringt einen Überblick über die Neuheiten bei Mineralien, Spurenelementen und den neuen 'Kleidern', in denen die prickelnden Wässer den Markt erobern.

Das alles und mehr lesen Sie im neuen FM, das heute erscheint.

Copyright-Hinweis: Alle Veröffentlichungen aus FM und den Vorabmeldungen - auch auszugsweise - bitte nur mit dem Vermerk: "Wie Christian W. Muchas Fachzeitschrift FM berichtet."

Rückfragen & Kontakt:

FM Zieglergasse 1/3
1070 Wien
Tel.: (01) 521 31-0

fm@mucha.at
http://www.fm.at

*** TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT ***

TPT0009 2007-07-13/12:41

131241 Jul 07

und Abo-Bestellung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TMP0010