Eröffnungspressekonferenz zum neuen und einzigartigen Projekt UNIVERSUM auf der Riesneralm/Donnersbachwald im umgebauten Berghof

Statement des Geschäftsführers Bgmst. Erwin Petz aus wirtschaftlicher und betriebsinterner Sicht.

Donnersbachwald (TP/OTS) - Dass sich die Riesneralm in den letzten Jahren zu jenen Seilbahnunternehmen zählen darf, die mit außergewöhnlichen Ideen und Innovationen im Tourismussektor punkten, ist längst kein Geheimnis mehr.

Die Highlights darunter der "1. europäischen Gipfel-Barfuß-Weg" oder die "1.österreichische Kinderskischaukel" waren nicht nur aus Marketingsicht ein besonderer Erfolg, sondern durch die gelungene Umsetzung der einzelnen Projekte auch für die Gäste eine wertvolle Bereicherung.

Mit dem Beweis in der Vergangenheit Projektideen auch in die Realität umgesetzt zu haben, war man gespannt was die Riesneralm diesmal zu bieten hatte, als Geschäftsführer Bgmst. Erwin Petz zur Eröffnungspressekonferenz hoch oben am Berg lud.

Und tatsächlich! Allen Besuchern war das Staunen anzumerken, was hier auf 1600m Seehöhe unter dem Titel "UNIVERSUM" errichtet wurde. Eine unglaubliche, außergewöhnliche Ausstellung mit exotischen Exponaten aus Raumfahrt, Luftfahrt, Tauchtechnologie bis hin zur Präsentation von Jagd & und Natur mit geschichtlichen Hintergründen aus Donnersbachwald, der sechst größten Gemeinde der Steiermark. Immer das Ziel vor Augen den Besuchern Hintergrundinformationen zu verschiedensten Themen anzubieten.

Auch die ausstellenden Firmen, wie Siemens vertreten durch Hr. Dir. Prammer oder Firmenchef Gerald Reisenauer von der Fa. HTP, waren überrascht, mit welcher Qualität man hier am Berg eine Sonderausstellung kreiert hat.

GF Bgmst. Erwin Petz widmete diese Pressekonferenz in erster Linie auch diesen Firmen, die bereit waren Exponate zur Verfügung zu stellen und jenem privaten Personenkreis von Donnersbachwald, der von dieser guten Idee überzeugt war und daher mitgeholfen hat, ein Gesamtwerk zu gestalten. Wie z.B. die Jägerschaft von Donnersbachwald.
Er konnte aber auch seine Bediensteten der Riesneralm stolz in die erste Reihe stellen, mit denen es gelang, ohne Agentur oder Fremdfirmen, dieses Projekt umzusetzen.

In seinem Statement ging der Geschäftsführer auch auf die wirtschaftliche Bedeutung solcher Sommerprojekte ein und präsentierte einige Zahlen aus der Seilbahnbranche. So erreichen alle Seilbahnen im Sommer 9,7 Mio. Beförderungen. Interessant auch der Wertschöpfungsfaktor für die Wirtschaft, der besagt, dass für jeden Euro, den die Gäste bei den Seilbahnen ausgeben, sechs weitere der regionalen Wirtschaft zu Gute kommen.
Sein oberstes Ziel bei Antritt als GF der Riesneralm war, mit seinem Team die Attraktivität des Sommerbetriebes so zu steigern, dass aus betriebswirtschaftlicher Sicht die Berechtigung der Öffnung gegeben ist. Wie eindrucksvoll dies gelungen ist, zeigt die Steigerung der Beförderungskapazität um 190%. Damit einher gehen für das Unternehmen auch die extrem wichtigen Tatsachen, dass
- ein Kernteam als Stammpersonal ganzjährig beschäftigt werden kann, - im Marketing die Riesneralm ganzjährig in Erscheinung tritt
- und dem Ort Donnersbachwald bzw. der gesamten Region ein wichtiger Infrastrukturbetrieb zur Verfügung steht.
Man darf nicht vergessen, dass von Sommergästen zu 80% die Benützung der Seilbahn an oberster Stelle der Wunschliste steht.

Seine ausführliche Darstellung aus wirtschaftlicher Sicht schloss er mit den persönlichen Ansichten über Erfolgsfaktoren kleinerer Unternehmen.
Nicht die großen dominieren die KLEINEN, sondern die SCHNELLEN die LANGSAMEN.

Mag. Martin Hochfellner als Vorsitzender des Aufsichtsrates gratulierte dem Geschäftsführer, der hier mit dem Team der Riesneralm, allen Firmen und Personen aus Donnersbachwald dieses grandiose Gesamtwerk umgesetzt hat.

Seitens des Tourismusverbandes konnte man von Waltraud Kalsberger aus ihren ehrenden Worten und Glückwünschen an alle Beteiligten, aber auch ihr persönliches Staunen heraushören. Sie erwähnte, dass damit die Riesneralm zu den wichtigsten 3 Hauptsäulen gehört, die dem Sommertourismus zur Verfügung stehen.

Die Journalistenfrage, ob schon wieder neue Projektideen in Planung sind, ließ sich GF Petz nur soviel entlocken. Wer rastet der rostet. Die Riesneralm will nicht verrosten.

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im APA-OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

erwin.petz@riesneralm.at
http://www.riesneralm.at

*** TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT ***

TPT0004 2007-07-16/12:22

161222 Jul 07

Ski Riesneralm Donnersbachwald
Geschäftsführer Bgmst. Erwin Petz
8953 Donnersbachwald 89
Tel.: +43 (0)3680 606-13
Mobil: +43 (0)676 88953300

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TMP0004