Touristischer Juli-Rekord für Wien: KORREKTUR

946.000 Gästenächtigungen, ein Plus von 2,4 %

Wien (TP/OTS) - Wegen eines Übertragungsfehlers enthielt unsere erste Aussendung über die Juli-Ergebnisse falsche Detail-Angaben zu den Ländern Schweiz, Japan und Spanien. Die Angaben zum Gesamtergebnis sowie alle sonstigen Details waren korrekt. In der Tabelle "Die Ergebnisse im Detail" wurden die Zahlen für die Schweiz, Japan und Spanien korrigiert, und im Fließtext wurden die Ergebnisse aus Spanien und Japan entsprechend anders dargestellt:

KORRIGIERTE FASSUNG:

Wiens touristischer Juli-Rekord im Vorjahr wurde heuer mit einem Zuwachs von 2,4 % auf 946.000 Nächtigungen übertroffen. Dieses Ergebnis bringt die Bundeshauptstadt im bisherigen Jahresverlauf in den grünen Bereich: Von Jänner bis Juli wurden insgesamt 5.149.000 Nächtigungen registriert, was ein Plus von 0,1 % bedeutet. Der Netto-Nächtigungsumsatz der Wiener Beherbergungsbetriebe für das erste Halbjahr 2007 belief sich auf 194.840.000 Euro, das sind um 4,8 % mehr als in den ersten sechs Jahresmonaten 2006.

Von den Hauptmärkten des WienTourismus gab es im Juli sehr starke Nächtigungszuwächse aus Österreich und der GUS. Auch aus der Schweiz und SPANIEN stiegen die Übernachtungen. Unter dem vorjährigen Juli-Ergebnis blieben die Zahlen aus Deutschland, den USA, Italien, Großbritannien, JAPAN und Frankreich. In Wiens Hotellerie profitierten die Drei-Sterne-Häuser und die einfacheren Betriebe von den Nächtigungszuwächsen, während die Vier- und Fünf-Sterne-Häuser weniger Nächtigungen als im Juli 2006 verzeichneten. Obwohl sich Wiens Bettenkapazität von Juli 2006 auf Juli 2007 um 520 Betten erhöhte, stieg die durchschnittliche Zimmerauslastung der Wiener Hotellerie im heurigen Juli auf ca. 74,3 % (7/2006: ca. 73,9 %) und die erhobene durchschnittliche Bettenauslastung auf 63,5 % (7/2006:
63,2%).

Im Zeitraum Jänner bis Juli 2007 weist Wien insgesamt 5.149.000 Nächtigungen aus und liegt damit um 0,1 % über dem Vergleichswert des Vorjahres. Die Hotelzimmer waren in diesen Monaten durchschnittlich zu ca. 63,8 % ausgelastet (1 - 7/2006: ca. 65,9 %), der erhobene Auslastungsgrad der Betten lag bei durchschnittlich 54,5 % (1 -7/2006:56,3 %). Der Netto-Nächtigungsumsatz der Wiener Beherbergungsbetriebe von Jänner bis Juni 2007 betrug 194.840.000 Euro, das sind um 4,8 % mehr als im ersten Halbjahr 2006.

Die Ergebnisse im Detail

Herkunftsland Nächtigungen Nächtigungen Nächtigungsumsatz netto*) in Euro Jänner-Juli Juli Jänner-Juni 2007 2007 2007 Ö 1.089.000 +14% 161.000 +25% 38.424.000 +20% D 1.031.000 - 8% 180.000 - 4% 37.278.000 - 5% USA 369.000 - 5% 84.000 - 4% 16.512.000 +/-0% I 275.000 -21% 38.000 -15% 9.664.000 -18% GB 223.000 + 1% 38.000 - 4% 10.781.000 +13% GUS 174.000 +34% 24.000 +25% 7.737.000 +48% SP 172.000 - 5% 51.000 + 1% 5.791.000 - 4% CH 158.000 + 8% 23.000 + 1% 6.713.000 +19% J 148.000 -20% 23.000 -26% 6.515.000 -22% F 146.000 - 8% 28.000 - 8% 5.229.000 - 8% übrige 1.364.000 296.000 50.196.000 Summe 5.149.000 +0,1% 946.000 +2,4% 194.840.000 +4,8% *) ohne Frühstück, Heizungszuschlag, Umsatzsteuer

Rückfragen & Kontakt:

*** TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT ***TPT0004 2007-08-20/14:03201403 Aug 07PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
WienTourismus
Vera Schweder
Tel.: 01 211 14-110
schweder@wien.info

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TMP0003