"1. Gipfeltreffen der Wetterfrösche" übertraf selbst kühnste Erwartungen

Die führenden Fernsehstationen im deutschsprachigen Europa entsenden ihre Wettermoderatoren zum "1. Gipfeltreffen der Wetterfrösche" (27.-29. September)

Ellmau (OTS) - Nahezu alle relevanten TV-Stationen im deutschsprachigen Europa entsandten ihre Wetterfrösche in die Region Wilder Kaiser - Gastgeber freuten sich über unbezahlbaren Image-Gewinn durch unzählige TV-(Wetter-)Berichte und Reportagen mit einer potentiellen Reichweite von rund 35 Millionen Sehern.

Das "1. Gipfeltreffen der Wetterfrösche" ist Geschichte: Was blieb, sind rundum zufriedene Gesichter. Die Wettermoderatoren von ORF, ARD, ZDF, RTL, NTV, ATV, SWR, MDR, Schweizer Fernsehen und Deutschem Wetterfernsehen frohlockten, weil sie bei der Premiere trotz fast schon paradoxem "Aprilwetter" perfekte Gelegenheiten für wechselseitiges Kennen lernen, beliebte Fachsimpeleien und professionell organisierte Außenwetterreportagen - mit Live-Einstiegen, Begleitreportagen, Expertendiskussionen uvm. -vorfanden. Die gastgebende Region Wilder Kaiser wiederum freute sich ebenso wie das Biohotel Stanglwirt und zahlreiche andere Drehorte und Partner in Ellmau, Going, Scheffau und Söll über eine fürwahr unbezahlbare Imagewerbung mit einer potentiellen TV-Quote von rund 35 Millionen Sehern in Österreich, Deutschland und der Schweiz. Auch Ideengeber und Organisationschef Thomas Weninger (pro.media) bilanzierte positiv: "Einen derart durchschlagenden Erfolg haben wir in den kühnsten Träumen nicht erwartet. Niemand konnte ahnen, dass unsere kleine Idee auf derart großes Interesse stoßen würde!"

Und auch, wenn das Wetter - wie das aktuelle Beispiel eindrucksvoll zeigte - wie das Schicksal vorherbestimmt, aber allzu oft nicht vorhersehbar scheint, so empfanden doch alle Teilnehmer die skurrile Premiere zwischen Hoch und Tief als großes Erlebnis. Wetterfee Isabella Krassnitzer schwärmte: "Auf praktisch allen Kanälen wurde leidenschaftlich prophezeit, was der kommende Tag an Sonne und Regen bringen und woher der Wind wehen wird!" Im Rahmen der geselligen Abendveranstaltung in der "Rübezahlalm" kürte sie in ihrer Rolle als Vorsitzende einer hochkarätigen, zehnköpfigen Fachjury die "Beste Wetterpräsentation im deutschsprachigen Fernsehen". In einem spannenden Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen ORF und RTL hatte der Sender mit Sitz in Köln zuletzt knapp die Nase vorn.

Voller Freude nahmen die beiden RTL-Wetterfrösche Maxi Biewer und Christian Häckl den von Rübezahl-Wirt Gerhard Salvenmoser aus Wurzelholz geschnitzten "Frosch Felix" entgegen. In der Jury-Begründung hieß es auszugsweise: "Die Wetterprognosen auf RTL sind grafisch top. Christian Häckl und Maxi Biewer sind als Moderatoren echte "Bringer", die die Vorhersagen mit ihren Moderationen unverwechselbar und originell machen. Information kommt dabei keineswegs zu kurz und laut Test stimmen die Prognosen überdurchschnittlich oft!"

Auch bei den Berichterstattern stieß das "1. Gipfeltreffen der Wetterfrösche" auf riesiges Interesse: Zahlreiche TV-Hörfunk und Printmedien aus Österreich, Deutschland und der Schweiz berichteten aktuell und vor Ort über die Veranstaltung. Spannend waren vor allem die Ausführungen des bekannten deutschen Meteorologen Klaus Gagel zum Thema "Wetterderivate" und die damit verbundenen Finanzinstrumente, mit denen Unternehmen oder eben auch touristische Anbieter das leidige Wetterrisiko auf eine Bank transferieren. Roger Aerni (Tirol Werbung) und Peter Landlinger (Wilder Kaiser) attestierten unisono:
"Ein toller Impuls für das Tourismusland Tirol und die einladende Region Wilder Kaiser, der hoffentlich zu einer bleibenden Einrichtung wird!"

Informationen zur Region:

Tourismusverband Wilder Kaiser
Dorf 35
A-6352 Ellmau

Tel.: +43.(0)5358.505
Fax: +43.(0)5358.505.55
www.wilderkaiser.info
stephan.koehl@wilderkaiser.info

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im APA-OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

pro.media kommunikation gmbh
c/o thomas weningerschillerstraße 3/1
a-6330 kufstein
Tel.: +43.5372.63174-0
Fax: +43.5372.63174-4
Mobil: +43.664.2608526büro innsbruck:
kapuzinergasse 34a
a-6020 innsbruck
Tel.: +43.512.214004-0
Fax: +43.512.214004-14*** TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT ***TPT0001 2007-09-29/11:43291143 Sep 07und Anmeldung:

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TMP0001