AVISO: HOTELIERKONGRESS 2008 - MOBILITÄT, ENERGIE, CHANGE MANAGEMENT 14. bis 16. Jänner, Innsbruck

Wien (TP/OTS) - Beim ÖHV-Hotelierkongress 2008 von 14. bis 16. Jänner im Congress Innsbruck dreht sich alles um die Wandlung der touristischen Themen von der Öko-Nische zum Lifestyle-Angebot, von der stockenden Mobilität der Gäste zum Gewinn bringenden Change Management.

Von 14. bis 16. Jänner lädt die Österreichische Hoteliervereinigung (ÖHV) zum alljährlichen Branchenhighlight, dem ÖHV-Hotelierkongress 2008, im Congress Innsbruck: "Wir erwarten an die 500 Teilnehmer - zu unserem Startschuss ins Tourismusjahr 2008 kommen die Top-Vertreter der heimischen Hotellerie, hoch qualifizierte Referenten, die renommiertesten Wirtschafts- und Fachjournalisten sowie eine Vielzahl politischer Entscheidungsträger", erklärt ÖHV-Generalsekretär Thomas Reisenzahn.

Mobilität, Energie, Change Management

Der ÖHV-Hotelierkongress 2008 eröffnet das Tourismusjahr mit einem Themenblock, der den öffentlichen Diskurs seit Monaten dominiert: Von 14. bis 16. Jänner wird sich in Innsbruck alles um die Gäste-Motive einer ökologischen Verantwortung, zukünftige Energieträger und moderne Arten der Anreise drehen: "Das beginnt bei der Anreise der Gäste und reicht bis zur Energieversorgung der Betriebe. Hier ist Expertenwissen gefragt, das mittels professionellen Change Managements in der betrieblichen Praxis etabliert wird", erklärt Reisenzahn.

Win-Win-Situation

Davon, so Reisenzahn, sollen Umwelt und Unternehmen gleichermaßen profitieren: "Der Gast von heute hinterfragt den Energiehaushalt seines Urlaubsdomizils - er will seinen Urlaub genießen und sein Gewissen nicht mit seiner persönlichen Ökobilanz belasten. Wenn ein Hotelier das nicht erkennt, besteht die Gefahr, dass an den Bedürfnissen der Gäste vorbei gearbeitet wird." Die Kommunikation der geleisteten Maßnahmen und Aktivitäten eines Hotels oder einer Destination wird in Zukunft einen positiven Effekt haben und einen Wettbewerbsvorteil gegenüber dem Mitbewerb ausmachen - unter dem Motto "Tu Gutes und rede darüber!"

Doppelt profitieren

Mit innerbetrieblicher Energieeffizienzsteigerung und ökologisch neutraler Energieproduktion leistet der Hotelier erstens seinen Beitrag zum Erhalt einer lebenswerten Umwelt und zweitens spart er damit Geld: Innerhalb von zehn Jahren sollen die Kosten für den Energieverbrauch eines Hotels 10 bis 12 Prozent des Umsatzes ausmachen. Grund genug, sich der Frage zu stellen, wie viel Wind, Sonne und Biomasse zur Energieversorgung von Hotels beitragen können.

Mobilität überdenken

Tourismus ist ohne Mobilität nicht denkbar: Drei Viertel aller Österreich-Gäste reisen mit dem eigenen Pkw an, nur 7 % mit der Bahn. Ganz anders sieht der Mobilitätsmix in der Schweiz aus: Dort hat man es zuwege gebracht, 20 % der Gästeankünfte über die Bahn abzuwickeln. Um Straßen, Anrainer und Umwelt in beliebten Urlaubsregionen entlasten zu können, sind intelligente Verkehrskonzepte gefragt. Der Spielraum an Straßenkapazität sinkt, wie die Staumeldungen zum Urlauberschichtwechsel zuverlässig aufzeigen: 10 % mehr Verkehr sind Experten zufolge noch möglich - spätestens dann sind neue Lösungen gefragt. Etwa solche wie jene, die in Japan bereits realisiert wurden.

400.000,- Euro Wertschöpfung für Innsbruck

"Der ÖHV-Hotelierkongress hat sich als der maßgebliche Branchen¬event etabliert, der die ganze Hotellerie über Monate hinweg nachhaltig beeinflusst", so Reisenzahn. "Ganz besonders profitiert natürlich der Austragungsort von den fast 1.600 zusätzlichen Nächtigungen und einer Wertschöpfung von beinahe 400.000,- Euro innerhalb von nur drei Tagen!"

Die Österreichische Hoteliervereinigung (ÖHV) vertritt die Interessen von mehr als 1.100 führenden Betrieben der Ferien-, Konzern-, und Stadthotellerie (höchster Mitgliederstand seit der Gründung). Die ÖHV will den Tourismusstandort Österreich stärken. Das ehrgeizige Ziel: Bis zum Jahr 2010 die jährlichen Nächtigungszahlen um 20 Prozent auf 140 Millionen - mit zusätzlicher Wertschöpfung - zu steigern.

Weitere Pressemeldungen und Infos finden Sie unter http://www.oehv.at

Rückfragen & Kontakt:

Kontakt:
Thomas Reisenzahn, ÖHV-Generalsekretär
Tel.: +43 (0)1 533 09 52
Fax: +43 (0)1 533 70 71
office@oehv.at
http://www.oehv.at

*** TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT ***

TPT0001 2007-10-05/08:13

050813 Okt 07

Österreichische Hoteliervereinigung
Hofburg
1010 Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TMP0001