Verkehrsbüro Group verstärkt führende Präsenz am Wiener Hotellerie-Markt:

Übernahme Austria Trend Hotel Savoyen Vienna von CA Immo/ Vier-Sterne-Deluxe Hotel eröffnet neue Dimensionen in Wien

Wien (TP/OTS) - Die Verkehrsbüro Group übernimmt am 1. Dezember 2007 ihr neues Flaggschiff Austria Trend Hotel Savoyen Vienna. Hinter der wertvollen historischen Fassade der ehemaligen K.u.K. Hof- und Staatsdruckerei errichtete die CA Immo als Projektentwickler und Eigentümer mit einem Investitionsvolumen von rund 90 Mio. Euro ihr erstes Hotel der Spitzenklasse in Wien. Das Vier-Sterne-Deluxe Hotel zählt zu den größten Hotels im Portfolio der Verkehrsbüro Group, die mit den Austria Trend Hotels & Resorts die führende österreichische Hotelgruppe ist.

"Mit dem neuen Flaggschiff Austria Trend Hotel Savoyen Vienna baut die Verkehrsbüro Group ihre führende Position am Wiener Markt auf insgesamt 19 Hotels mit 3.500 Zimmern weiter aus", betont Mag. Harald Nograsek, Generaldirektor der Verkehrsbüro Group. "Der aktuelle Neuzugang ist glanzvoller Höhepunkt der diesjährigen erfolgreichen Entwicklung. 2007 war von einer dynamischen Expansion im Geschäftsfeld der Hotellerie geprägt."

"Mit dem Ausbau des Hotelsegments innerhalb der Assetklassen der CA Immo setzt unser Unternehmen die Diversifizierungsstrategie des Portfolios konsequent fort. Im Fall des Hotel Savoyen Vienna hat die CA Immo jedoch nicht nur die Rolle des Investors und Eigentümers übernommen, sondern diesen Bau auch selbst entwickelt. Damit erfolgte ein weiterer Schritt, den ertragsstarken Projektentwicklungsbereich in der CA Immo Gruppe weiter auszubauen," so Dr. Bruno Ettenauer, Vorstand und Sprecher der CA Immo.

Das Austria Trend Hotel Savoyen Vienna der gehobenen Vier-Sterne-Kategorie am Rennweg 16 befindet sich in zentraler Lage im Botschaftsviertel angrenzend zum Schloss Belvedere mit
direktem Zugang zum Botanischen Garten. Das Hotel wurde innerhalb von zwei Jahren nach Plänen des renommierten Architekten Prof. Dipl.-Ing. Hofmann errichtet. Der Hotelbau integriert einen Teil der wertvollen historischen Fassade aus dem Jahr 1892 und schlägt eine architektonische Brücke von der Vergangenheit in die Zukunft. Nach außen hin behielt das Gebäude sein historisches Gesicht, im Inneren entstand jedoch ein topmodernes Hotel. Zielgruppe sind sowohl Geschäftsreisende als auch Städtetouristen. Dies sichert eine kontinuierliche Auslastung des Hotels.

Insgesamt 309 Zimmer mit großzügiger Wohnfläche - davon 43 Suiten und 70 Executive Zimmer - sind im Gebäude der ehemaligen Österreichischen Staatsdruckerei untergebracht. Alle Zimmer verfügen über einen Internetzugang. Zusätzliche "Hot-Spots" im Hotel sorgen für WLANVerbindung. Besonderes Highlight: Der über 1.000 m2 große Veranstaltungssaal für Bälle und Konferenzen für mehr als 1.000 Personen und modernster technischer Ausstattung ist in dieser Dimension einzigartig in der Wiener Hotellerie. Weiteres Glanzstück des Hauses ist das minimalistisch designte Atrium, das sich über sechs Stockwerke erstreckt und Ausgangspunkt zu wichtigen Bereichen des Hauses ist. 7 Konferenz-/Seminarräume zwischen 25 und 150 m2 -ausgestattet mit modernster Technik - stehen als Gruppen- oder Einzelräume zur Verfügung und bieten ein großes Konferenzangebot. Weiteres Highlight ist die Executive Lounge mit Business-Service und Blick über Wien. Neben einem modernen Wellnessbereich und einem Restaurant mit gehobener regionaler und internationaler Küche wird das Angebot durch eine Bar und der hoteleigenen Parkgarage mit über 300 Stellplätzen abgerundet.

Erfolgreiche Entwicklung in der Verkehrsbüro Hotellerie im Jahr 2007

Die Verkehrsbüro Group hat mit den Austria Trend Hotels & Resorts von Jänner bis Oktober 2007 einen Gesamtumsatz von 97,3 Mio. Euro erzielt und damit ein erfreuliches Plus von 6,4% im Vergleich
zum Vorjahreswert. Die Zahl der Gästenächtigungen beliefen sich in diesem Zeitraum auf insgesamt mehr als 1 Mio. Besonders gute Zahlen lieferten hier die Hauptmärkte Österreich (24%) und Deutschland (17%), gefolgt von Italien (8%), Japan (6%) und Spanien (5%).

2007 ist ein starkes Expansionsjahr der Verkehrsbüro Group im Geschäftsbereich der Hotellerie. Mit dem in diesem Jahr eröffneten Hotel Kahlenberg, dem Life Resort Loipersdorf und dem Hotel
Savoyen Vienna sowie den geplanten Zuwächsen Hotel Lambrechterhof (Eröffnung Herbst 2008), Hotel Salzburg Mitte (Eröffnung 2008) und dem Hotel Bratislava (Eröffnung 2009) umfasst das Portfolio des Konzerns in Österreich bald 32 Hotels mit rd. 5.000 Zimmern und rd. 9.400 Betten. Die Austria Trend Hotels & Resorts der Verkehrbüro Group sind vorwiegend in der Vier-Sterne-Kategorie vertreten und die führende österreichische Hotelgruppe. 2006 konnte die Verkehrsbüro Hotellerie einen operativen Gesamtumsatz von rund 110 Mio. Euro verzeichnen. Die Auslastung der gesamten Austria Trend Hotels & Resorts lag 2006 bei 75,5%.

CA Immo Portfolio 2007 deutlich ausgeweitet

Das Portfolio der CA Immo umfasste am Stichtag 30.9.2007 insgesamt 211 Liegenschaften mit einer Gesamtnutzfläche von 1.930.169 m2. Die Nutzfläche wuchs um 1.068.938 m2 bzw. um 124%
zum Vergleichszeitraum 2006. Das Portfolio repräsentierte einen Wert von 2.353 Mio. Euro, was gegenüber dem Vergleichswert aus 2006 (1.308,7 Mio. Euro) eine Steigerung um 80% bedeutet. Die durchschnittliche Rendite des Portfolios betrug 5,8%.

55% der Nutzfläche entfielen auf die 167 Bestandsobjekte der CA Immo in Österreich und Deutschland, 15% auf 16 Bestandsobjekte der CA Immo International in den Ländern der CEEund SEE-Region sowie der GUS sowie 16% auf 19 Projektentwicklungen der CA Immo und 13%
auf 9 Projektentwicklungen der CA Immo International. Die Nutzflächenverteilung nach Ländern zeigt, dass knapp 40% der Gesamtnutzfläche auf Objekte in Österreich entfallen, gefolgt von Deutschland mit 32% und rund 28% auf neun CEE-, SEE- Länder und der GUS.

Die Zwischenbilanz zum 30. September 2007 zeigt, dass CA Immo auf ihrem Wachstumskurs konsequent weitergeht. Die Gesellschaft erzielte in allen wichtigen Kennwerten Steigerungen. CA Immo setzt unbeirrt auf den Substanzwert des Portfolios hochwertiger Liegenschaften und bleibt damit bei ihrer eingeschlagenen Veranlagungsstrategie.
Die Presseaussendungen der Verkehrsbüro Group finden Sie unter www.verkehrsbuero.com und die Presseninformationen der CA Immo unter www.caimmoag.com .

Über die Verkehrsbüro Group

Die Verkehrsbüro Group ist Österreichs führender Tourismuskonzern. Der Jahresumsatz betrug 2006 insgesamt rund 850 Mio. Euro (davon Verkehrsbüro Kulinarik mit einem Umsatz von 88,14 Mio. Euro) . Der Konzern beschäftigt rund 4.000 Mitarbeiter. Im Geschäftsfeld Hotellerie umfasst das Portfolio der Verkehrsbüro Group bald 32 Hotels der Marke "Austria Trend Hotels & Resorts". Damit sind die Austria Trend Hotels & Resorts der Verkehrsbüro Group
unangefochten die führende österreichische Hotelgruppe. Im Segment Low-Budget-Design-Hotels plant die Verkehrsbüro Group in einem ersten Schritt zwei Standorte in Wien im Joint Venture mit der deutschen Motel One AG.

In Österreich ist der Konzern im Geschäftsfeld Touristik im Filialbetrieb mit rund 150 Standorten der Marken "Verkehrsbüro Reisen" und "RUEFA Reisen" sowie mit "Billige Reisen" präsent. Führende Marktpräsenz hat die Verkehrsbüro Group zudem im Geschäftsreisesegment mit eigenen Business Travel Centers. Weiters zählen die Eurotours International als größte Incoming-Agentur Zentraleuropas sowie touristische Beteiligungen in der Slowakei, Tschechien, Polen und Ungarn zum Konzern. Die Verkehrsbüro Kulinarik versorgt mit der größten Frischküche Mitteleuropas Schulen, Kindergärten, Betriebsrestaurants und Pensionistenheime mit täglich bis zu 100.000 Mahlzeiten. Ergänzt wird das Geschäftsfeld Kulinarik durch die bedeutende Salatproduktion Vitana, zahlreiche Cafés und Restaurants - wie das Café Schwarzenberg, Wiener Rathauskeller oder den Donauturm - sowie das Segment Catering für VIP- und Großevents.

Aufgrund strategischer Überlegungen trennt sich die Verkehrsbüro Group per 1. Jänner 2008 von der Verkehrsbüro Kulinarik und konzentriert sich ausschließlich auf das touristische Kerngeschäft.

Über die CA Immo Gruppe

CA Immo wurde 1987 gegründet und entwickelte sich in den 20 Jahren ihres Bestehens zu einer der führenden Immobilieninvestmentgesellschaften in Österreich. Sie investiert in gewerbliche Immobilien (Büros, Business-Hotels, Einkaufszentren, Logistikparks sowie Lagerflächen). Um neue, insbesondere institutionelle Anlegergruppen ansprechen zu können und zugleich das Profil für die rund 22.000 privaten Aktionär beizubehalten, schuf die CA Immo 2006 eine Gruppenstruktur: Unter der (seit 1988 börsenotierten) CA Immo wurde die CA Immo International positioniert, die das gesamte Portfolio in Ost- und Südosteuropa der Gruppe bündelt. Die Immobilien in Österreich und Deutschland bleiben währenddessen in der CA Immo. Weiters wurde mit dem CA Immo New Europe ein Immobilien-Fonds für Projekte und mit H1 Hotelfonds ein Immobilienfonds im Hotelsegment gegründet. CA Immo notiert an der Wiener Börse und ist zum jetzigen Zeitpunkt mit rund 90% im Streubesitz.

Bildmaterial zum Hotel können Sie unter http://christandl.com/savoyen downloaden.
Copyright: Verkehrsbüro Group

Rückfragen & Kontakt:

CA Immobilien Anlagen AG
Unternehmenskommunikation
Mag. Andrea Bauer
Freyung 3/2/11
1010 Wien
Tel.: +43 (0)1 532 59 07 - 533
Mobil: +43 (0)664 263 46 80
Fax: +43 (0)1 532 59 07- 510
bauer@caimmoag.com
http://www.caimmoag.com

*** TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT ***

TPT0005 2007-11-30/11:44

301144 Nov 07

Verkehrsbüro Group
Konzernkommunikation
Mag. Birgit Reitbauer
Dresdner Straße 81-85
1200 Wien
Tel.: +43 (0)1 588 00-172
Fax: +43 (0)1 588 00-180
presse@verkehrsbuero.at
http://www.verkehrsbuero.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TMP0004