3,4 Prozent KV-Erhöhung für Arbeiter und Angestellte im Hotel- und Gastgewerbe

Verhandlungsführer betonen sachliches und konstruktives Gesprächsklima - "Ein für beide Seiten akzeptables Ergebnis"

Wien (TP/OTS) - Nach intensiven Verhandlungen wurden gestern, Dienstag, neue Kollektivvertragslöhne bzw. -Gehälter für ca. 150.000 Arbeiter und ca. 30.000 Angestellte im Hotel- und Gastgewerbe vereinbart. Die Abkommen treten jeweils mit 1. Mai d. J. in Kraft und sehen eine Anhebung um 3,4 Prozent vor. Die kollektivvertraglichen Lehrlingsentschädigungen werden um 3,5 Prozent im ersten und zweiten Lehrjahr bzw. um 3,6 Prozent im dritten und vierten Lehrjahr erhöht.

Die Verhandlungsführung hatten auf Arbeitgeberseite Gastronomie-Fachverbandsobmann Helmut Hinterleitner (für den Arbeiter-KV) und Hotellerie-Fachverbandsobmann Klaus Ennemoser (für den Angestellten-KV), auf Arbeitnehmerseite Rudolf Komaromy für die Gewerkschaft vida bzw. Alfred Gajdosik für die GPA. Wie die Chef-Verhandler übereinstimmend erklärten, sei trotz unterschiedlicher Standpunkte der Umgang sachlich und das Verhandlungsklima konstruktiv gewesen. Das zeige die funktionierende Sozialpartnerschaft in diesem Bereich. Auf diese Weise konnte ein für beide Seiten akzeptables Ergebnis erzielt werden.

Die Sozialpartner vereinbarten weiters, im Laufe des Jahres im kleinen Kreis Gespräche zu den Fragen der Nomenklatur und zu inhaltlichen Änderungen im Rahmenrecht zu führen.

Rückfragen & Kontakt:

Fachverband Gastronomie
Dr. Thomas Wolf
Tel.: +43 0590 900-3560
gastronomie@wko.at
http://diegastronomie.at
http://www.hotelverband.at

*** TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT ***

TPT0007 2008-04-23/11:45

231145 Apr 08

Wirtschaftskammer Österreich
Fachverband Hotellerie
Mag. Matthias Koch
Tel.: +43 0590 900-3554
hotels@wko.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TMP0006