Verkehrsbüro Group mit Rekordumsatz und -ergebnis 2007 (1):

Wien (TP/OTS) - Konzernumsatz wuchs um erfreuliche 5,5 Prozent auf 914,0 Mio. Euro
- Konzernergebnis vor Steuern um 40,8 Prozent auf 25,2 Mio. Euro stark erhöht
- Hotellerie inkl. Managementbetriebe mit 7,3 Prozent Umsatzplus und 22,6 Prozent Ergebniszuwachs weiter auf Erfolgskurs
- Wachstumstreiber Eurotours GmbH (2) mit 28,6 Prozent Umsatzsteigerung und 18,5 Prozent Ergebnisanstieg
- Dynamisches Umsatzwachstum von 12,8 Prozent bei Geschäftsreisen

"Wir haben mit der erfolgreichen strategischen Ausrichtung auf das touristische Kerngeschäft ein Jahr der Weichenstellung hinter uns. Dass wir klar auf Erfolgskurs sind, zeigt die erfreuliche Geschäftsentwicklung des Jahres 2007. Die Verkehrsbüro Group verzeichnete trotz eines schwierigen Marktumfelds das beste Konzernergebnis vor Steuern in der Unternehmensgeschichte", kommentiert Mag. Harald Nograsek, Generaldirektor der Verkehrsbüro Group, das abgelaufene Geschäftsjahr 2007. "Der Bereich Hotellerie trägt mit 49 Prozent zum Konzernergebnis 2007 bei. Auf Eurotours entfällt ein Ergebnisanteil von 31 Prozent und auf Verkehrsbüro-Ruefa Reisen 20 Prozent.

Im Jahr 2007 steigerte die Verkehrsbüro Group den Konzernumsatz um 5,5 Prozent auf insgesamt 914,0 Mio. Euro im Vergleich zum Vorjahr. Das Konzernergebnis vor Steuern konnte gegenüber 2006 um signifikante 40,8 Prozent auf insgesamt 25,2 Mio. Euro angehoben werden.

I. Detailentwicklung im Segment Touristik 2007

In Summe erwirtschaftete die Verkehrsbüro Group im Geschäftsbereich Touristik mit den Tochtergesellschaften Verkehrsbüro-Ruefa Reisen GmbH und Eurotours Gmbh sowie den konsolidierten touristischen Beteiligungen (Kärntner Reisebüro und Intertravel) einen Umsatz von 704,9 Mio. Euro. Das entspricht einer ausgezeichneten Steigerung von insgesamt 6,1 Prozent gegenüber 2006.

Knapp die Hälfte des Touristikumsatzes entfällt auf den Filialvertrieb, ein Viertel auf die Incoming-Tochtergesellschaft Eurotours GmbH, rund 18 Prozent auf den Bereich Geschäftsreisen und rund 8 Prozent auf den Bereich Reiseveranstalter.

Das Ergebnis vor Steuern des Geschäftsbereichs Touristik stieg um 24,8 Prozent auf 13,6 Mio. Euro gegenüber dem Vorjahr.

Insgesamt verreisten 2007 rund 1,5 Mio. Passagiere mit der Verkehrsbüro Group im Leisure. Mehr als 900.000 davon verbuchte die Eurotours GmbH. Im Bereich Geschäftsreisen verzeichnete die Gruppe rund 200.000 Passagiere.

1. Verkehrsbüro-Ruefa Reisen GmbH 2007

Der Umsatz der Verkehrsbüro-Ruefa Reisen GmbH belief sich 2007 auf insgesamt 488,2 Mio. Euro und lag damit leicht über dem Vorjahresniveau (plus 0,3 Prozent). Die konsequente Fortsetzung der Filialnetzoptimierung und die Abgabe der Reisebürostandorte auf österreichischen Bahnhöfen ("Reisebüro am Bahnhof") konnte damit erfolgreich kompensiert werden. Das Ergebnis vor Steuern erhöhte sich um signifikante 30,5 Prozent auf insgesamt 4,8 Mio. Euro. Damit schlugen sich die Synergien, die im Kostenbereich durch Zusammenführungen erschlossen wurden, positiv im Ergebnis nieder.

Besonders erfreulich entwickelte sich der Bereich Geschäftsreisen mit einem Rekordumsatz von 122,2 Mio. Euro und einer Steigerung von 12,8 Prozent über dem durchschnittlichen Marktwachstum. Größter Umsatzbringer war auch 2007 das Fluggeschäft, wobei die Business Class wieder stark an Bedeutung gewann. Das Kongressmanagement -geführt unter der Marke Austropa Interconvention - konnte den Umsatz auf 4,5 Mio. Euro weit mehr als verdoppeln (plus 136,5 Prozent) und verzeichnete mit 48 betreuten Kongressen ein Rekordjahr.

Im Bereich Leisure konnte im Filialvertrieb - 145 Standorte von Ruefa Reisen, Verkehrsbüro Reisen und Billige Reisen (per 31.12.2007) - ein Umsatzplus von 1,1 Prozent auf 341,1 Mio. Euro verbucht werden. Die Reisedestinationen mit den höchsten Umsatzzuwächsen 2007 waren Ägypten (plus 33,7 Prozent), die Türkei (plus 15,9 Prozent), die Dominikanische Republik (plus 13,2 Prozent), Thailand (plus 12,6 Prozent) und die USA (plus 6,5 Prozent).

Griechenland blieb weiter die Nummer 1 unter den Urlaubsländern der Österreicher - trotz eines Umsatzrückgangs (-15,4 Prozent). Jeder fünfte Kunde (20,3 Prozent der Passagiere) verreiste nach Griechenland gefolgt von Spanien (12,2 Prozent), Italien (9,9 Prozent), Türkei (9,4 Prozent) und Ägypten (6,2 Prozent), Kroatien (4,9 Prozent) und Tunesien (4,3 Prozent).

2. Eurotours GmbH 2007

Zur guten Geschäftsentwicklung im Geschäftsbereich Touristik des Konzerns hat die Eurotours GmbH auch im Jahr 2007 ausschlaggebend beigetragen. Die größte Incoming-Agentur in Zentraleuropa mit Sitz in Kitzbühel erzielte im Geschäftsjahr 2007 (aufgrund der Vereinheitlichung der Berichtsperioden innerhalb der Verkehrsbüro Group erstreckte es sich über 13 Monate von 1. Dezember 2006 bis 31. Dezember 2007) erneut ein Rekordergebnis. Der Umsatz erhöhte sich um 28,6 Prozent auf 193,0 Mio. Euro. Das Ergebnis vor Steuern legte um ausgezeichnete 18,5 Prozent auf 8,2 Mio. Euro zu. Die Zahl der Passagiere ging von 794.000 im Jahr 2006 auf 918.000 (3) rasant nach oben.

Der Umsatz der Eurotours GmbH in der Berichtsperiode vor der Umstellung (Dezember 2006 bis November 2007) stieg um 17,1 Prozent auf 175,7 Mio. Euro. Das Ergebnis vor Steuern in diesem Zeitraum nahm um 10,3 Prozent auf 7,6 Mio. Euro zu.

Die Verkehrsbüro Group konnte bei den konsolidierten touristischen Beteiligungen (Kärntner Reisebüro und Intertravel) insgesamt einen Umsatz von 23,7 Mio. Euro erzielen.

II. Detailentwicklung im Segment Hotellerie 2007

2007 konnte die Verkehrsbüro Group in der Hotellerie-Sparte an die Erfolge des Vorjahres anknüpfen und mit den Austria Trend Hotels & Resorts der Verkehrsbüro Hotellerie GmbH - einer 100 Prozent-Tochtergesellschaft der Verkehrsbüro Group - die starke Position in Österreich weiter festigen.

Das dynamisch wachsende Geschäftssegment erwirtschaftete einen Umsatz in Höhe von 103,7 Mio. Euro und damit ein Plus von 8,1 Prozent. Inklusive Management-Betriebe stieg der Umsatz um erfreuliche 7,3 Prozent auf 121,2 Mio. Euro. Das Ergebnis vor Steuern erhöhte sich gegenüber 2006 in der Hotellerie um hohe 22,6 Prozent auf 13,0 Mio. Euro. Damit beträgt der Anteil der Hotellerie-Sparte am Konzernumsatz rund 15 Prozent und am Konzernergebnis bereits 49 Prozent.

Die Hotels in Wien erzielten den größten Umsatzanstieg in Höhe von 11,0 Prozent und profitierten vom boomenden Hotellerie-Markt der Bundeshauptstadt als Drehscheibe zu den CEE-Märkten. Zudem führte die gezielte Vertriebssteuerung zu einer Forcierung des MICE-Geschäfts (Meetings, Incentives, Convention und Events).

Neben den Erfolgen im operativen Betrieb wurde das Hotellerieportfolio im abgelaufenen Geschäftsjahr um 3 Neuzugänge in Österreich auf 29 Pacht- und Managementbetriebe mit rund 8.600 Betten ausgebaut (per 31.12.2007).

III. Abgegebenes Segment Kulinarik 2007

Der Umsatz des abgegebenen Segments Kulinarik (wirksam per 1.1.2008) belief sich im Geschäftsjahr 2007 auf 87,3 Mio. Euro und lag damit leicht über dem Vorjahresniveau (plus 0,8 Prozent). Das Ergebnis vor Steuern betrug minus 6,2 Mio. Euro und war beeinflusst von Sonderabschreibungen aufgrund fortgeführter Standortbereinigungen und im Zuge des Verkaufsprozesses durchgeführter Wertanpassungen. Noch nicht enthalten in der Bilanz 2007 ist der Erlös aus dem Verkauf der Sparte Kulinarik, dieser wird im Geschäftsjahr 2008 berücksichtigt.

IV. Ausblick 2008

Mag. Harald Nograsek: "Für das Jahr 2008 stehen die Zeichen weiterhin auf ertragsorientiertem Wachstum. Wir erwarten erneut einen Ergebnisanstieg in beiden Geschäftsfeldern Touristik und Hotellerie und verfolgen zielstrebig den Ausbau der führenden Marktstellung in allen Geschäftsbereichen, in dem Chancen in Österreich und am CEE-Markt genutzt werden."

V. Kennzahlen 20071)

Umsatz der Segmente

in Mio. EUR 2007 2006 Veränd. % Verkehrsbüro Group 914,0 866,0 +5,5 Touristik 704,9 664,3 +6,1 Verkehrsbüro Ruefa Reisen GmbH 488,2 486,6 +0,3 Eurotours GmbH (2) 193,0 150,1 +28,6 Sonstige Beteiligungen 23,7 27,6 -14,4 Hotellerie (inkl. Management Hotels) 121,2 113,0 +7,3 Kulinarik (per 1.1. 2008 abgegebenes Segment) 87,3 86,6 +0,8 Ergebnis vor Steuern der Segmente in Mio. EUR 2007 2006 Veränd. % Verkehrsbüro Group 25,2 17,9 +40,8 Touristik 13,6 10,9 +24,8 Verkehrsbüro Ruefa Reisen GmbH 4,8 3,7 +30,5 Eurotours GmbH (2) 8,2 6,9 +18,5 Sonstige Beteiligungen 0,6 0,3 +100 Hotellerie (inkl. Management Hotels) 13,0 10,6 +22,6 Kulinarik (per 1.1. 2008 abgegebenes Segment) -6,2 -4,9 n.a. Weitere Konzernkennzahlen in Mio. EUR 2007 2006 Veränd. % Bilanzsumme 317,8 297,7 +6,7 Eigenkapital 100,9 95,5 +5,6 Eigenkapitalquote in % 31,7 32,0 -1,0 Cash flow (operativ) 29,4 24,3 +21,0 Eigenkapitalrentabilität in % 27,3 20,0 +36,5 Umsatzrentabilität in % 3,4 2,5 +36,0

Über die Verkehrsbüro Group

Die Verkehrsbüro Group ist Österreichs führender Tourismuskonzern. In den Geschäftsfeldern Touristik und Hotellerie sind rund 3.000 Mitarbeiter tätig. Der Jahresumsatz betrug 2007 rund 914 Mio Euro. (inkl. abgegebener Sparte Kulinarik).

In Österreich beweist der Konzern im Bereich Touristik mit einem dichten Filialnetz mit 145 Standorten - geführt unter den Marken "Verkehrsbüro Reisen" und "RUEFA Reisen" sowie mit "Billige Reisen" -bedeutende Marktpräsenz und Kundennähe. Als Reiseveranstalter ist die Verkehrsbüro Group im Spezial- und Nischensegment positioniert. Marktleader ist die Verkehrsbüro Group zudem im Geschäftsreisesegment mit acht Business Travel Center. Weiters zählen die Eurotours International als größte Incoming-Agentur Zentraleuropas sowie touristische Beteiligungen in Österreich und in der Slowakei, Tschechien, Polen, Rumänien und Ungarn zum Konzern.

In der Sparte Hotellerie ist die Verkehrsbüro Group in Österreich mit 19 Hotels in Wien und 8 Häusern in den Landeshauptstädten vertreten. Darüber hinaus gibt es 3 Resort-Hotels in Kitzbühel, Loipersdorf und Fieberbrunn, im August 2008 wird im steirischen St. Lambrecht ein weiteres Austria Trend Resort eröffnet. Das CEE-Portfolio umfasst neben dem Austria Trend Hotel Ljubljana ab 2009 das Austria Trend Hotel Bratislava. Mit bald 33 Hotels mit 10.000 Betten sind die Austria Trend Hotels & Resorts die führende Hotelgruppe in Österreich. Im Segment Low-Budget-Design-Hotels plant die Verkehrsbüro Group in einem ersten Schritt Standorte in Wien im Joint Venture mit der deutschen Motel One AG.

(1) Die Zahlen des Geschäftsjahres 2007 verstehen sich vorbehaltlich der Prüfung vom Wirtschaftsprüfer und der Feststellung durch die Hauptversammlung der Österreichisches Verkehrsbüro AG. Weiters beinhalten die Konzernangaben die abgegebene Sparte Kulinarik (Verkauf wirksam per 1. Jänner 2008).

(2) Aufgrund der Vereinheitlichung der Berichtsperioden innerhalb der Verkehrsbüro Group weist das Geschäftsjahr 2007 bei Eurotours International 13 Monate auf (1. Dezember 2006 bis 31. Dezember 2007)

(3) Die Zahl der Passagiere bei der Eurotours GmbH bezieht sich auf die Berichtsperiode vor der Umstellung (Dezember 2006 bis November 2007)

Rückfragen & Kontakt:

*** TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT ***TPT0003 2008-04-29/11:09291109 Apr 08Verkehrsbüro Group Konzernkommunikation
Mag. Birgit Reitbauer
Dresdner Straße 81-85
1200 Wien
Tel.: +43 (0)1 588 00-172
Fax: +43 (0)1 588 00-180
presse@verkehrsbuero.at
http://www.verkehrsbuero.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TMP0002