CapCorn mit eBuchungsplattform auf Erfolgskurs

Die Software-Firma CapCorn aus Hinterglemm begeistert Hotellerie & Gastronomie mit ihrem intelligenten Online-Buchungssystem durch einfache & logische Anwendung.

Salzburg (TP/OTS) - Über 85 Prozent der Buchungen über die Software der CapCorn-Company werden bestätigt - pro Saison werden Quartiere im Wert von mehreren Millionen Euro verkauft. Der Erfolg gibt den Grundsätzen der Hinterglemmer Software-Firma Recht: "Unsere Aufgabe ist es, das Angebot der Hotellerie und Gastronomie in seiner Gesamtheit auf einfache Art an den Konsumenten zu bringen", sagt Franz Hasewend, Geschäftsführer der CapCorn-Company, "und umgekehrt tragen wir die Destinationswünsche unserer Gäste an den Anbieter heran."

Die Gesellschafter versetzen sich bei der Software-Entwicklung in die Lage des Anwenders: Durch das Nachempfinden seiner Bedürfnisse entstehen intelligente und nutzerfreundliche Produkte.

"Eine höchst innovative Idee besteht darin, Hotelprogramm und Web-Angebot auf eine gemeinsame technologische Plattform zu stellen", berichtet Hasewend. Aufgaben wie das Abwickeln von Buchungen, Erstellen von Rechnungen bis hin zur elektronischen Meldung der Gäste im Gemeindeamt werden in einer leicht erlernbaren Art im Hotelclient umgesetzt. "Jedes einzelne Zimmer unserer Kunden ist auf den Tag genau mit all seinen Attributen im Web hinterlegt", erklärt Hasewend. Neben Verfügbarkeit und aktuellem Preis werden Einschränkung beim Mindestaufenthalt, Zusatzleistungen und Abschläge bis hin zum "Wochentagsbonus" auf Zimmerebene abgebildet.

Der CapAgent stellt das professionelle Handwerkzeug für Reisebüros und Tourismusverbände dar: Neben der Verwaltung von Kontingenten und Buchungen und der Aufbereitung der Daten für die Finanzbuchhaltung wird der automatische Prospektversand über Office und Web möglich. Die Verfügbarkeits- und Angebotskorrespondenz sowie die Verwaltung und Pflege von anstehenden Anfragen sind weitere Vorteile des CapAgents.

Eine der jüngsten Innovationen für Gäste ist das CapTaxi:
"Taxibetreiber schließen sich zusammen und stellen einen Teil ihrer Verkehrsmittel einem virtuellen Fuhrpark zur Verfügung", erklärt Hasewend. Bis zu 12 Stunden vor dem Reisetermin buchen die Gäste bequem über das Internet und werden durch die Kapazitätsbündelung kostengünstig per Linien- und Helikoptertransfer befördert. Bereits im zweiten Betriebsjahr konnte CapCorn mit diesem virtuellen Taxistand seinen Umsatz verdoppeln.

Derzeit sind 492 Betriebe mit insgesamt 15.696 Betten im System gelistet; der Buchungsumsatz in der Wintersaison 2006/2007 betrug rund 10 Millionen Euro. Namhafte Kunden wie die Tourismusverbände Saalbach-Hinterglemm, Sölden im Tiroler Oberland und Obertauern (ab Sommer 08) vertrauen auf die kompetenten Lösungen der im Jahr 2002 gegründeten CapCorn-Company. Als Gesellschafter fungieren Hotelier Hans Enn, Steuerberater Stefan Rohrmoser und Hotelkaufmann Rudolf Peter. "Wir haben ein System zum Fliegen gebracht", sagt Geschäftsführer Hasewend, "das ist der Anfang zu weiteren Innovationen und Neuerungen, an denen wir schon arbeiten."

Rückfragen & Kontakt:

*** TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT ***TPT0001 2008-05-18/08:30180830 Mai 08und Bildmaterial:
Mag. Elisabeth Radner / GFB_public relations
GFB & Partner Marketing Services GmbH
Innovative Marketingkonzepte für die schönen Dinge des Lebens.
Karolingerstraße 1
A-5020 Salzburg
Tel.: +43 (0)662 84 92 59 34
Fax: +43 (0)662 84 92 59-33
radner@gfb.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TMP0017