Bartenstein: Bester Winter aller Zeiten - Tourismus wächst zweistellig

Mehr als 15 Millionen Ankünfte, über 60 Millionen Nächtigungen, mehr als 10 Prozent Umsatzsteigerung

Wien (TP/OTS) - "Der heimische Tourismus hat einen Superwinter hinter sich. Wir können erstmals auf zweistellige Wachstumsraten verweisen. Der Umsatz hat um 10,1 Prozent auf 12,5 Milliarden Euro zugelegt. Bei den Nächtigungen wurde die 60-Millionen-Marke deutlich überschritten und damit ein neuer Rekord aufgestellt. Erstmals gab es auch mehr als 15 Millionen Ankünfte", sagte Wirtschafts- und Arbeitsminister Martin Bartenstein zu den aktuellen Tourismusdaten, die das Wirtschaftsforschungsinstitut im Auftrag des Wirtschaftsministeriums erhoben hat.

"Zu diesem großartigen Ergebnis möchte ich der heimischen Tourismuswirtschaft und allen ihren Beschäftigten sehr herzlich gratulieren und für ihr Engagement danken", so Bartenstein.

Nach den aktuellsten Berechnungen hat die heimische Tourismuswirtschaft ein Umsatzvolumen von 12,5 Milliarden Euro erwirtschaftet, das ist ein Plus von 10,1 Prozent gegenüber der Wintersaison 2005/07. "Der österreichische Tourismus ist dabei, sich Marktanteile zurückzuholen", so Bartenstein.

Die Zahl der Nächtigungen stieg um 6,6%, wobei sich die Nachfrage ausländischer Gäste mit +7,4% stärker entwickelte als jene der inländischen Urlauber (+4,0%). Die internationale Nachfrage entwickelte sich nach einzelnen Herkunftsmärkten differenziert. "Besonders starkes Wachstum ist bei Gästen aus zentral- und osteuropäischen Ländern zu verzeichnen", so Bartenstein. Besonders kräftig war der Zuwachs bei Polen (+32,9%), Tschechien (+27,7%), Ungarn (+10,8%) und aus Russland (+28,5%). Auch die Rückkehr der deutschen Gäste mit einem Plus von 6,4% ist erfreulich.

Hinsichtlich der regionalen Entwicklung erwirtschafteten alle Bundesländer kräftige Zuwächse ihrer Umsätze, wobei insbesondere Wien (+15%), die Steiermark (12,5%), Vorarlberg (12,1%), Niederösterreich (10,6%) und Tirol (10%) mit zweistelligen Wachstumsraten herausragende Ergebnisse erzielten.

Dass bereits heute an den Erfolgen der Zukunft gearbeitet wird, zeigen die zahlreichen Bewerbungen für das Projekt "Modellregionen für den österreichischen Tourismus": 29 Regionen sind der Einladung gefolgt und haben ihre Konzepte und Ideen eingereicht. Am 25. Juni 2008 werden im Rahmen einer Jurysitzung vier Modellregionen gekürt.

Einen detaillierten Rückblick auf die Tourismusergebnisse des Jahres 2007 bietet die neue Publikation "Tourismus in Österreich 2007 - Ein Überblick in Zahlen", die seit heute auf der Homepage des BMWA (www.bmwa.gv.at/tourismus) als Download verfügbar ist.

Rückfragen & Kontakt:

*** TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT ***

TPT0005 2008-05-28/14:49

281449 Mai 08

Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit
Ministerbüro: Mag. Maria Mittermair-Weiss, Tel.: (01) 711 00-5108
Referat Presse: Dr. Harald Hoyer, Tel.: (01) 711 00-5130
presseabteilung@bmwa.gv.at
http://www.bmwa.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TMP0005