Tourismus in maturierten Märkten: Wohin geht die Reise?

Puch/Urstein (TP/OTS) - Aktuelle Entwicklungen und deren Auswirkungen auf europäische Reisemärkte analysierte Prof. Christian Laesser, Lehrgangsleiter im International Executive MBA Tourism and Leisure Management der SMBS. Auch vom Veranstaltungsort Schloss Urstein bei Salzburg waren die Gäste begeistert.

Prof. Christian Laesser, Lehrgangsleiter des MBA TLM und Prof. am Institut für öffentliche Dienstleistungen und Tourismus an der Universität St. Gallen hielt im Rahmen der diesjährigen Präsidiumssitzung des 'International Executive MBA Tourism and Leisure Management' der SMBS am 10. Juni im Schloss Urstein ein Implusreferat zum Thema: Tourismus in maturierten Märkten. Maturierte Märkte bezeichnen Märkten, die Sättigungstendenzen aufzeigen -charakterisiert etwa durch Stagnation oder Abnahme der Nachfrage auf solchen Märkten. Merkmale, die in letzter Zeit auf einigen europäischen Reisemärkten, so z.B. auch in der Schweiz erkennbar sind. Der Grund hierzu liegt in der zunehmenden Polarisierung der Märkte wobei sich Kunden bzw. Reisende zusehends weniger gut segmentieren lassen. Die Anreise mit der Low Cost Airline oder die Unterkunft im Budgethotel sind für Besucher der Salzburger Festspiele längst kein Widerspruch. Somit gewinnen insbesondere konsum- und damit situationsspezifische Einflussfaktoren auf das Verhalten an Bedeutung.

Um aber mit den spannenden Entwicklungen in der Tourismus und Freizeitindustrie Schritt zu halten und den beruflichen Erfolg nachhaltig zu sichern, ist eine laufende Weiterbildung unverzichtbar, darüber sind sich Lehrgangsleiter Prof. Christian Laesser und Christoph Fay, Leiter HR Lufthansa und Präsidiumsmitglied des International Executive MBA Tourism and Leisure Management einig. In einer ausgewogenen Mischung von Theorie und Praxis bietet ein Executive MBA die Möglichkeit, bestehendes Wissen zu vertiefen und/oder aktualisieren und Branchen Know how zu erweitern. Im Austausch mit Lehrgangsleitung und Programm Management trägt das Präsidium zur fachlichen Weiterentwicklung des Programms bei. Es fungiert als Schnittstelle zwischen Praxis und Theorie, sichert die hohe Qualität des Programms, legt Augenmerk auf seine Aktualität und branchenspezifische Ausrichtung.

Das Präsidium repräsentiert bedeutende Unternehmen, Organisationen und Interessensvertretungen der (inter)nationalen Tourismus- und Freizeitwirtschaft. Neben Dr. Petra Stolba, Österreich Werbung, Petra Hedorfer, Deutsche Zentrale für Tourismus und Mario Lütolf, Schweizer Tourismus Verband, sind im Präsidium u.a. auch Christoph Fay, Lufthansa, Dr. Andreas Braun, Swarovski Kristallwelten oder Erhard Noreisch, Starwood Hotels vertreten.

Der anschließende Informationsabend zum International Executive MBA Tourism and Leisure Management wurde von Interessenten, Teilnehmern und Absolventen rege genutzt. Neben anregenden Gesprächen mit Lehrgangsleitung, Präsidium und Programm Management konnten auch europäische Spezialitäten - passend zu den EM Vorrunden Spielen:
Spanien : Russland und Schweden : Griechenland - genossen werden.

Geplanter Start des bereits fünften Jahrgangs des 'International Executive MBA Tourism and Leisure Management' ist am 15. September 2008.

Rückfragen & Kontakt:

*** TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT ***

TPT0006 2008-06-18/15:53

181553 Jun 08

SMBS - University of Salzburg Business School
Schlossallee 9
A-5412 Puch/Urstein
Dr. Magdalena Margreiter
Tel.: +43 (0)662 882222-10
magdalena.margreiter@smbs.at
http://www.smbs.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TMP0006