Die Deutschen kommen wieder - Traumstart in den Sommer

Schenner: Mai mit plus 15,5 Prozent bei den Nächtigungen mehr als "rekordverdächtig" - Nach Rekordwinter nun ein Traumstart in die Sommersaison

Wien (TP/OTS) - Österreich konnte beim Sommerauftakt als Urlaubsdestination auf den wichtigen Herkunftsmärkten Deutschland (plus 26,4 Prozent) und Niederlande (plus 15,9 Prozent) wieder voll punkten.

Nach der langersehnten Trendwende bei den Gästen aus Deutschland während der letzten Sommersaison (plus 394.600 Nächtigungen oder + 1,7 Prozent auf 23,61 Millionen) konnte der heimische Tourismus diesen erfreulichen Trend auch im Mai des heurigen Jahres fortsetzen. "Unsere Mitgliedsbetriebe haben sich speziell für den Sommer neue qualitativ hochwertige Angebote überlegt, diese gemeinsam mit der Österreich Werbung und den Landestourismusorganisationen umfassend im In- und Ausland beworben und Österreich damit nach einem tollen Winter auch im Sommer als internationale Top-Urlaubsdestination etabliert", so Hans Schenner, Obmann der Bundessparte Tourismus in der WKÖ.

Nach den Rekordergebnissen der letzten Wintersaison hat auch die heurige Sommersaison mit großen Zuwächsen eröffnet. So konnten bundesweit im Mai 2008 mit rund 7,1 Millionen um 15,5 Prozent mehr Übernachtungen und mit 2,4 Millionen um 14,8 Prozent mehr Gästeankünfte als im Mai des Vorjahres erzielt werden. "Ein Sommeropening nach Maß!" kommentiert WKÖ-Tourismussprecher Schenner die heute, Mittwoch, von Statistik Austria veröffentlichten Mai-Zahlen zur Beherbergungsbilanz.

Besonders erfreulich am guten Beginn der diesjährigen Sommersaison ist dabei, dass die Betriebe diesmal quer durch alle Bundesländer und Unterkunftsarten deutliche Zuwächse einfahren und die guten Vorgaben aus dem Vorjahr nochmals stark übertreffen konnten. "Dieser Mai ist ein Auftakt ganz nach meinem Geschmack und lässt mich zuversichtlich in Richtung Hochsommer blicken" zeigt sich der Tourismusexperte zufrieden mit den vorliegenden Ergebnissen.

Vor allem das vermehrte Kommen ausländischer Gäste (plus 20,1 Prozent) führte zu dieser erfreulichen Mai-Bilanz, aber auch Inländer nächtigten im Mai um 8,4 Prozent öfters in Österreich als im Vorjahr. "Teilweise ist das sehr gute Mai-Ergebnis sicher durch eine gewisse Verschiebung von klassischen Urlaubsreisen von Juni auf Mai aufgrund der Austragung der UEFA EURO 2008TM zu erklären. Aber auch jetzt während der Fußball-Europameisterschaft bietet die Urlaubsdestination Österreich erholungs- und ruhesuchenden Gästen aus dem In- und Ausland charmante und vielfältige Angebote", ist Schenner überzeugt.

Von der EURO erwartet Schenner auch mittel- und langfristig positive Effekte: "Österreich wurde in diesen Tagen international sehr gut positioniert2. Man werde sehen, wie sich dies in den kommenden Monaten auswirken werde.

Die WKO-Bundessparte Tourismus und Freizeitwirtschaft vertritt mit ihren Fachverbänden über 90.000 Betriebe mit über 240.000 Mitarbeiten.

Rückfragen & Kontakt:

*** TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT ***

TPT0004 2008-06-25/12:05

251205 Jun 08

Wirtschaftskammer Österreich
Bundessparte Tourismus und Freizeitwirtschaft
Mag. Rainer Ribing
Tel.: +43 0590 900-3567
rainer.ribing@wko.at
http://wko.at/bstf

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TMP0006