Filmabenteuer unter dem Feuerturm in Sopron in Ungarn mit Oscar-Stars

Wien (OTS) - Wie ein kleiner Reigen der Filmgeschichte des 20. Jahrhunderts liest sich das Programm des Soproner Feuerturmkinos von 25. Juli bis 2. August 2008: Archivschätze und Stummfilme mit Live-Musik, kultige Schwarz-Weiß-Filme und aktuelle Spielfilme aus Österreich und Ungarn, der Burgenland-Tag BURGENLAND INCOGNITO sowie ein Programmpunkt für Kinder sind die Schwerpunkte des internationalen Programms. Die historische Location auf der Stadtmauerbastei bietet den idealen Rahmen für Romantik, Nostalgie und Zeitgeist zugleich. Ein attraktives Kulinarik-Angebot mit burgenländischer Beteiligung sorgt für begleitende Gaumenfreuden, Sommergespräche mit Regisseuren (István Szabó, Stefan Ruzowitzky, Wolfang Murnberger, Krisztina Goda u.m.), Schauspielern und Film(historikern) machen das Sommerkino zu einem unverwechselbaren Kulturevent von europäischem Format.

Angefangen vom ersten österreichischen Stummfilm aus dem Jahre 1911 (Der Müller und sein Kind) über ungarische Stummfilme mit Live-Musik aus der Zeit der Monarchie (Wenn die Trauben reifen & Dodi’s Karriere) bis zu Bildern der Kino-Erfinder Lumière und Aufnahmen von Kaiser Franz Josef sowie historischen Aufnahmen aus Österreich und Ungarn reicht die historische Schiene des Sommerkinos.

Fast jedes Jahrzehnt des 20. Jahrhunderts ist filmisch am Feuerturmkino vertreten. Das neue österreichische Kino (NEW CINE AUSTRIA) wird mit dem Oscar-Gewinner "Die Fälscher" von Stefan Ruzowitzky und mit "Fallen" von Barbara Albert, mit Nina Proll und Kathrin Resetarits, präsentiert.

ES WAR EINMAL EIN DOPPELADLER ist nicht nur eine Anspielung auf den höchsten Punkt des Feuerturms, den bis zum heutigen Tage das Monarchie-Emblem ziert, sondern es werden selten gezeigte, nostalgische Bilder von Kaiser Franz Josef genauso den Sternenhimmel zieren wie István Szabó’s mehrfach ausgezeichneter Klassiker Oberst Redl mit Klaus Maria Brandauer. Der ungarische Regisseur von Weltruhm und FERA (Europäischer Dachverband der Regisseure) -Präsident ISTVÁN SZABÓ hat seinen Besuch an diesem Abend zugesichert.

Im Rahmen des Festivals, vor und nach den einzelnen Filmen, finden lockere Sommergespräche - zweisprachig moderiert - mit Filmregisseuren, Schauspielern, Filmhistorikern und Historikern statt. Österreichs Oscar-Preisträger Stefan Ruzowitzky wird am 29. Juli zu Gast sein, Burgenlands Regisseur Wolfgang Murnberger kommt am 30. Juli und der ungarische Starregisseur István Szabó hat seinen Besuch am 1. August angekündigt. Mit dem rumänischen Filmemacher Radu Gabrea und den Hitler-Jungen darstellenden Axel Moustache plaudern wir am 31. Juli. Die ungarische Jungregisseurin Krisztina Goda ist am 28. Juli präsent. Daneben gibt es Interviews mit Historikern und Filmhistorikern mit Bezug auf die gezeigten Filme.

Nähere Infos: Klaus Sommer, +43/699 1973 0217
sommer@peiso-comm.eu , www.feuerturmkino.eu

Rückfragen & Kontakt:

*** TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT ***

TPT0004 2008-07-17/14:07

171407 Jul 08

Ungarisches Tourismusamt
Opernring 1/R/707, 1010 Wien
Tel.: 0043/1/5852012-13, Fax: 0043/1/5852012-15
ungarnsekr@ungarn-tourismus.at
www.ungarn-tourismus.at, www.hungary.com
kostenloses Infotelefon nach Ungarn: 00800 3600 000

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TMP0005